Werbung

Rundgang durch die WH II - Kampagnenkarte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Werbung
    • Seit es Total War gibt bin ich ein grosser Fan.
      Angefangen hab ich mit Shogun 1, das ich meine ganze Lehrzeit hindurch gespielt hab, biss heute zu Warhammer 1.

      Total War waren immer Spiele die grossen Wert auf den SIngleplayer gelegt haben, und dem Spieler ein Wahnsinnig vielfältiges Spielerlebnis weitergegeben haben.

      Bei Warhammer II hab ich das (Gefühl), und das ist rein Emotional, der Charakter der Total war Serie ging verloren. Es ist das erste Spiel das ich mir nicht Kaufen werde.
      Die Schlachten werden immer schneller, und Verlieren an Tiefe, Es gibt keine Stärkeren Fraktionen durch das Balancen.

      Die Geschichte das eingreifen in Erlebnisse die uns jeden Tag Betreffen war immer das Grösste, auch das Lernen bei. Spielen, über die Griechen über Germanien oder über das alte Japan. Die Welt zu sehen aus der Sicht eines Preussischen Königs sind Erlebnisse für die ich mich beranken möchte.

      Doch bitte denkt wieder mehr an den Spieler selbst, von denen heute viele Erwachsen sind und die Serie immer noch so lieben wie dazumal.

      Versetz den Spieler in den Ersten Weltkrieg zum Beispiel, gibt ihm neue Herausforderungen durch das Spiel Erlebnis, lasst ihn lange Schlachten spielen in dem man das Schlachtenglück wenden kann, und das Geschick beim Kommandieren wichtiger ist als das es Fair ist.

      Das Feedback eines Totalwar Veteranen
    • General87 schrieb:


      Es gibt keine Stärkeren Fraktionen durch das Balancen.

      Seit wann ist eine gute Balance zwischen den Völkern schlecht ? Ich finde die Fraktionen in Warhammer besser als in den bisherigen Total War Spiele, nicht nur weill sich die Fraktionen alle Optisch von einander untscheiden sondern weill sich jede Fraktion anders spielt, in den hystorischen Total War Spielen spielt sich jede Fraktion gleich da sie zum großteil die selben Einheiten haben.


      Die Erde wird mit Blut getränkt sein und ich werde auf den toten Körpern meiner gefallenen Feinde wandern.
    • General87 spielt darauf an, dass zB Rom historisch gesehen eine starke Fraktion war und er dies in einem TW auch nachspielen will. Dh wenn er Rom spielt, will er einen Vorteil gegenüber dieser "dreckigen Barbaren" haben und wenn er die dreckigen Barbaren spielt will er es schwierig haben, wenn er gegen Rom vorgeht.
      Eine verständliche Sicht der Dinge die mir als MP-Spieler allerdings die Zehennägel kräuselt. Allerdings haben wir nicht nur einmal unterschiedliche Stats für SP und MP vorgeschlagen.
      So wäre das Feeling im SP immer noch "historisch" während im MP alle Fraktionen gleichauf wären.



      Diablo schrieb:

      in den hystorischen Total War Spielen spielt sich jede Fraktion gleich da sie zum großteil die selben Einheiten haben.
      Ich habe dies in letzter Zeit schon häufiger lesen müssen. Nur um das mal klar zu stellen: Die Fraktionen in WH spielen sich (wahrscheinlich) deshalb so unterschiedlich, weil sie unterschiedliche Kampagnen-mechaniken haben.
      Die Fraktionen spielen sich auch in Rome 2 schon völlig unterschiedlich auf der Schlachtkarte. Das mag in der Kampagne weniger auffallen, weil gegen die KI keine großartige Anpassung des eigenen Spielstils erforderlich ist. Aber Fraktionen wie Rom, Lusitaner, Armenien und Ardiaei sind VÖLLIG unterschiedlich zu spielen.
      Es mag ein valides Argument sein, dass Warhammer vielfältiger ist als die historischen Teile, dies liegt jedoch keinesfalls daran, dass es nicht auch schon in den historischen Teilen Vielfalt bei den Truppen gegeben hat.
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • Das ist korrekt Wolran ... die Fraktionen sind in der Tat unterschiedlich zu spielen ... nur musstest du sie nicht zwingend unterschiedlich spielen um voran zu kommen. Du konntest für einen Spielstil die ungeeignetste Fraktion nehmen und dennoch nach Schma "F" abspulen. Die Spielergebnisse waren dann zwar nicht optimal ... aber dennoch erfolgreich. Mit einem den Fraktionen angepassten Spilstil konntest du devintiv bessere Ergebnisse erzielen ... gewonnen hast du aber so oder so (banal ausgedrückt).

      In WH gibt es zwar jetzt auch kein Evolution in der Hinsicht ... aber du musst vom Spilstil tatsächlich schon in vielen Dingen - zumindest mehr als in den TW-Reihen vorher - anders vorgehen. Spiel mal die Waldelfen so wie du Bretonen oder Imperium spielst. Oder Zwerge so wie Orks. .. Zumindst auf den schwererern Stufen kommt man da nicht so weit oder zumindest wird es doch merklich schwerer.
    • Meine VC-Kampagne hat sich aber schon ziemlich ähnlich gespielt wie meine Empire-Kampagne und meine Zwerge und Greenskins-Anläufe (alles auf sehr schwer) verliefen relativ ähnlich. Waldelfen und Bretonen habe ich nie gespielt, also kann ich nicht zu allen Fraktionen etwas sagen.

      Aber ich gebe dir Recht, die Unterschiede zwischen den Fraktionen sind schon größer als in Rome 2.

      Signatur schrieb:

      Wenn du mich noch länger blöd anguckst, winke ich :winke:
    • Ich habe in meinem Post explizit von den Unterschieden auf der SCHLACHTKARTE gesprochen. Selbstverständlich sind die Fraktionen in der Kampagne bei WH viel unterschiedlicher. Sie haben ja unterschiedliche Mechaniken bekommen und sind grundsätzlich auch vom Fluff her schon sehr unterschiedlich.

      Was eben die Schlacht betrifft, bezweifle ich, dass sich die Fraktionen in WH untereinander sehr viel unterschiedlicher spielen als die Fraktionen aus Rome 2 untereinander.

      (Aber ich habe WH nicht gespielt, daher leider nur Vermutungen)
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • 1. Bitte kein WW TW.
      2. Die Schlachten in Attila sind auf jeden Fall schneller als in Warhammer.

      Ich hab die ganze Zeit Warhammer gespielt. Und jetzt kurz darauf Attila. Da hab ich mich ein wenig erschrocken, wie schnell so ne Schlacht ist. ^^

      3. Ich finde Warhammer 2 mach mehr für den Singleplayer als noch 1. Gerade durch den Mahlstrom. Okay, wie sich das letztendlich spielt, werden wir noch sehen.
      YES-YES!
    • woooow zunächst möchte ich mich bei allen für das grossartige Feedback bedanken. Ich freu mich sehr das mein Text zu einer Diskussion angeregt haben.

      Tatsächlich spreche ich die Kräfteverhältnisse in Hysterischer Hinsicht an, es hat immer genau so viel Spass gemacht als eine Schwächere Fraktion oder als (Guerillas) zu Kämpfen wie auch als Starke oder Dominate Nation. Die Spielweisen unterscheiden sich ja so oder so.
      Bei den meisten Spielen sind Faktoren wie das verschanzen, den Feind zu lange zu beschiessen biss er aufgibt, oder Hit and Run sehr wichtig sich gegen andere Spieler zu Beweisen. Auch die Kombination von Politik und Militarismus. Was mich bei Empire oder Napoleon wirklich sehr gut gefallen hat.

      Ich glaube am ende des Tages ist es aber wirklich nur ein Emotionaler Punkt das es wahrscheinlich vielen mehr Spass macht in Frankreich / Gallien oder in Ägypten einzufallen oder die Geschicke einer Nation aus dem Hintergrund zu lenken, indem man sie Finanziert.

      Ich mag zu Abwechslung Warhammer sehr vor allem die Vampire, jedoch hätte man das sicherlich auch mit der Geschichte verbinden können. Krieg der Götter z.b.s Zeus VS Odin , oder Alah VS Jesus usw.... mit Hexen und Sagen aus unsere Literatur.

      Total War hat mich immer sehr beeindruckt das es die Sichtweisen einer anderen Nation oder auch anderen Politik eigentlich sehr nahe gebracht hat.

      vielen dank nochmals für die vielen sehr Interessanten Impulse :D
    • Krieg der Götter z.b.s Zeus VS Odin , oder Alah VS Jesus usw.... mit Hexen und Sagen aus unsere Literatur.

      Also auf so ein Total War wäre ich gespannt XD. Wie Jesus sich mit einem Riesensprung auf Allah wirft und ihm a la Sauron die Scheisse aus dem Leib prügelt haha Und wie soll man WH mit unserer Geschichte verbinden ? ... Nene passt für mich wie es ist. Ist ja Fantasy.

      Tatsächlich spreche ich die Kräfteverhältnisse in Hysterischer Hinsicht an, es hat immer genau
      Ich denke du meinst Historisch oder ;) ? Habe den Schreibfehler zuerst nicht erkannt und hatte ein lustiges Kopfkino XD
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado
    • Die Umsetzung hat bereits in verschiedenen Formen Stadt gefunden, z.b.s in Mod`s wo man als Kreuzritter Agiert. In bestehende Kampanien neues Aufzunehmen neue Elemente Hinzuzufügen und trotzdem treu zu bleiben ist sicher kein schlechter Weg für ein Game, besonders wenn es schon so viele Jahre auf Erfolgskurs ist.

      HA HA HA HA HA HA HA HA naja Hysterie würde zur heutigen Zeit passen :D ;)

    Werbung