Werbung

Spielt ihr lieber auf PC oder Konsole?

  • Natürlich waren das Frauen. Im Ts kann man sich schwer verstellen. Da war auch eine ganze Familie dabei. Mutter ,Vater, Tochter mit Mann, Cousinen... War ziemlich familiär. Und als ich ging übertrug ich die Leitung natürlich einer Frau^^.

  • Natürlich waren das Frauen. Im Ts kann man sich schwer verstellen. Da war auch eine ganze Familie dabei. Mutter ,Vater, Tochter mit Mann, Cousinen... War ziemlich familiär. Und als ich ging übertrug ich die Leitung natürlich einer Frau^^.

    Vorbildlich, nur musst du mein Misstrauen verstehen, ich habe es bei meinen Kumpels die ebenfalls Guild Wars gespielt haben häufiger gehabt, dass sich dort Kerle mit Frauenchars als Frauen ausgegeben haben um Sympathien zu bekommen. TS war damals noch nicht so groß. Ich selbst hab aber weder WoW oder ein anderes MMORPG gespielt, schlicht weil ich dafür nicht das Geld hatte.

    Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

  • Zocken vielleicht, ich sprach aber absichtlich von "Gamern", was für mich eher der Begriff für "ernsthafte" Spieler ist, also welche die kompetitiv spielen wollen.
    Da ich wie gesagt damals zur semi professionellen CS-Szene gehört habe, muss ich Konsolenspieler immer etwas belächeln. Konsole spielen ist ganz nett, aber wenn mir jemand erklärt, er wäre unter den besten 100 CoD-Spielern auf der Konsole, dann muss ich lachen. (Hatte diese Diskussion mal)


    Das ist etwa so, wie wenn mir ein Rome 2 Spieler erklärt, er wäre DER große Macher weil er unter den besten 50 in der Rangliste ist, hat aber noch nie von Panda Warrior oder Greek Iraklis gehört. (Auch diese Unterhaltung hatte ich mal)


    Natürlich gibt es Konsolenspieler die beeindruckende Dinge auf der Konsole bewerkstelligen, aber was kompetitives Gaming angeht, schlägt nichts den PC. Das ist aber bitte nur meine Meinung, soll jeder sich seine eigenen Gedanken dazu machen.



    Was die Abneigung oder das Unverständnis für Gaming angeht, sind das nicht nur Leute mit 60+. Ich bin die letzten Jahre nach Köln zu einem großen CS-Turnier gefahren wo tausende Leute kommen um den besten Teams zuzusehen. Wenn man das im Umfeld erzählt, und da rede ich durchaus von Leuten unter 30, wird man doch sehr seltsam angesehen.
    Die Leute fragen dann, ob man da selbst spielt und wenn man erklärt, dass man ja auch nicht nach München fährt um selbst gegen Bayern München zu spielen, gucken sie noch komischer. Das Konzept E-Sport ist noch nicht ganz in der breiten Öffentlichkeit angekommen.
    Die Szene in Dänemark zB sieht aber dafür ganz anders aus. Dort werden E-Sport-Teams als Werbeikonen verwendet, Pappaufsteller von bekannten Spielern in Tankstellen sind da zB keine Seltenheit. Dänische Regierungsmitglieder gratulieren dänischen Teams zu großen Siegen usw.
    Da sind wir halt in Deutschland und Österreich aus meiner Sicht noch weit hinterher.

  • Die Szene in Dänemark zB sieht aber dafür ganz anders aus. Dort werden E-Sport-Teams als Werbeikonen verwendet, Pappaufsteller von bekannten Spielern in Tankstellen sind da zB keine Seltenheit. Dänische Regierungsmitglieder gratulieren dänischen Teams zu großen Siegen usw.

    Da gebe ich dir völlig recht! Da ist Deutschland, wie bei so vielen digitalen Dingen, ganz weit hinten. Das merkt man auch daran, dass Deutschland im Verhältnis zu anderen (europäischen) Ländern wirklich sehr wenige professionelle E-Sportler hat. Zudem gibt es hier auch ziemlich wenige Gaming-Events und diese finden meist dann noch an den gleichen 2-3 Orten statt.
    Da dauert es natürlich auch deutlich länger bis sich ein allgemeines Verständnis dafür entwickelt.

  • Ich zocke für den Fun, für alles andere ist mir meine Zeit einfach zu schade. Das echte leben bietet da zu viel :P

    Meistens zocke ich mehr auf der Konsole da es gemütlicher ist vor dem Sofa zu spielen. PC ist und bleibt halt mein TW Reich. Da zocke ich aber nur an Wochenenden da ich unter der Woche eh nie Zeit habe.


    Zocke eher für Immersion und gute Storys. Kompetitives Spielen finde ich mit wenigen Ausnahmen für mich persönlich zu anstrengend da mir einfach die Zeit und Lust fehlt mich da zu fest damit zu befassen.

  • Ich besitze zwar eine Nintendo Switch, bin aber ein PC Spieler, hauptsächlich aus dem Grund weill es für den PC mehr Spiele (Strategie, ARPG, RPG, usw.) gibt die mir gefallen, mit den ganzen typischen 0815 Konsolen Spiele (Shooter, Jump n Run, Beat em Up, usw.) kann ich nichts anfangen, die Switch habe ich mir auch nur geholt weill ich die Handheld Funktion sowas von genial finde und ich sie gerne bei Reisen mitnehme.

    Die Erde wird mit Blut getränkt sein und ich werde auf den toten Körpern meiner gefallenen Feinde wandern.

  • Ich zocke hauptsächlich Pc aber für den ein oder anderen Titel hatte ich mir die ps4 geholt. Früher als Kind hab ich beides gespielt mit den Freubden Supernitendo, N64 oder ps2 und alle Strategiespiele auf dem Pc (aoe, battlecry, empire usw).

    Ich bin der Meinung das man die Konsolenspieler auch als richtige Gamer betrachten darf bestes beispiel ist Fifa mit ihrer riesigen E-Sport Com die auf Konsolen fixirt ist.


    Gruss

  • Ich finde die PS5 ganz gut bis jetzt. Im direkten Vergleich ist die Xbos Series x aber klar stärker. Aber die PS hat coole exklusiv Titel, nur schon darum hat sich der kauf gelohnt XD So kann ich zwischen den beiden wechseln und muss mich nicht entscheiden.

  • Ich finde die Nintendo Switch am besten, die mag zwar nicht so eine starke Hardware wie die PS oder XBox haben, aber man kann diese auch im Handheld-Modus spielen und das finde ich sowas von genial.

    Die Erde wird mit Blut getränkt sein und ich werde auf den toten Körpern meiner gefallenen Feinde wandern.

  • Ja die ist auch geil :)


    Vor allem als Konsole um mit der Familie oder mit Freunden zu spielen. Gibt nichts über ein Mario Party oder Mario Kart.

    Das kann man auch gut mit Kindern spielen und alle freuen sich dabei.