Werbung

Plauderecke

  • Ich war seit ... (ich weiss es selbst nicht mehr genau, wann im Herbst ich beim Friseur war) :D

    "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."


    - Plutarch

  • Ein Vorteil wenn man sich die Haare selber schneidet ist das man solche Sorgen nicht kennt :P

    Mache aber auch immer den 3mm Schnitt da kann man nichts falsch machen :D

  • Ich finde dennoch, dass Friseure nicht so lebensnotwendig sind, dass man sie als erstes Aufmachen musste. Also ich ziehe gerade um, und müsste dringend Sachen aus dem Baumarkt holen, aber das geht noch nicht.

    Naja wenigstens könnte ich gut frisiert vor den Löchern in der Wand stehen.

  • Ich finde dennoch, dass Friseure nicht so lebensnotwendig sind, dass man sie als erstes Aufmachen musste. Also ich ziehe gerade um, und müsste dringend Sachen aus dem Baumarkt holen, aber das geht noch nicht.

    Naja wenigstens könnte ich gut frisiert vor den Löchern in der Wand stehen.

    Es geht mehr um die Friseure als um die Frisuren. Für die ist das mit dem so schon geringen Gehalt einfach bescheiden.


    Baumarkt geht wenn du jemanden mit einem Gewerbeschein kennst. Wir sind auch im Dezember umgezogen und konnten so alles erledigen.

  • Gibt auch genug andere Jobs wo man wenig verdient und trotzdem nicht arbeiten darf. Die Einteilung was aufmachen darf und was nicht ist einfach (fast) komplett willkürlich!...Viele Selbstständige sind inzwischen pleite und bekommen nicht einmal ihre zugesprochenen Überbrückungshilfen.

    Und traurigerweise machen die Friseurbetriebe trotz Öffnungen weiter Verlust, da sie dank den Abstandsregelungen nicht genug Kunden bedienen dürfen.


    Ich habe mich dafür entschieden mir die Haare probeweise mal lang wachsen zu lassen. Dann kommen endlich auch meine tollen Locken zur Geltung haha

  • Oh, Zöpfe hätten Dir aber sicher gut gestanden ;) :D

    "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."


    - Plutarch