Werbung

Rome 2 Liga Vorschlägethread

  • Auf Anfrage eines Einzelnen, mach ich mal ein neues Thema für die Rome 2 Ligen auf. Wie die Überschrift schon verrät, kann man hier kreative Vorschläge für die nächste Saison machen, also Verbesserungen, Regeländerungen usw... Jeder gute und ernst gemeinte Vorschlag ist willkommen.


    MfG
    Turba

    Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

  • Hier mal meine Vorschläge/Denkanstöße:


    Einmal wollte, ich das Thema "Aussteiger" ansprechen, in dieser Saison gab es sehr häufig und viele Aussteiger, doch wenn man ein Ligasystem mit Auf- Abstieg einführt, stellen sich da etwas Probleme ein. Denn was machen, wenn jemand aus Liga 1 nicht mehr mitmachen will/kann?
    Theoretisch hätte man kaum eine andere Wahl, als seinen Platz leer zu lassen und all seine Spiele, auch rückwirkend als ungültig erklären zu lassen.


    Dann wollte ich noch etwas "Forenübergreifendes" ansprechen, ich fände es sehr sehr interessant, wenn man im TWC, TWF oder andere große Foren anfragt, ob es bei ihnen eine Art Liga gibt oder ob sie es vorhaben, wenn dies so ist, könnte man eine Art Champions League organisieren.


    Dann habe ich auch noch eine Frage, habt ihr euch schon etwas überlegt, wie ihr die die Spieler in die Ligen einteilen wollt? Mittels "Turnier"? Wenn ja welches System? :)


    mfg sus

  • Bevor bbesly seine Aktivität runtergeschraubt hat, hatten wir schon mal ein ungefähres Grundgerüst aufgestellt. So sollte es nun wenn möglich 3 Ligen mit jeweils 12 Teilnehmern geben. Besetzt werden sollten sie zunächst aus den beiden Ligen die es schon gab, und zwar ungefähr so, dass aus meiner die ersten 6 Spieler in die erste Liga kommen, und die ersten 6 von bbeslys zweiter Liga auch. Die beiden anderen Ligen dann halt mit den nächsten 6. Das war noch recht vage gehalten, eventuell könnte man auch die Zahlen verkleinern, und ein Qualitunier veranstalten, bei dem die ersten Plätze in die erste Liga kommen usw...

    Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

  • Das 3-Ligensystem halte ich mittlerweile angesichts der Tatsache, dass die 2.Liga fast ausschließlich aus Mitgliedern der 1.Liga besteht, für vollkommen unrealistisch.


    Wenn Ihr 2 Ligen vollbekommt, ist das schon viel.


    Die Fluktuation in den Ligen ist auch viel zu gross für einen regelmäßigen Spielbetrieb.

  • Sehe ich wie Oursee, man könnte ja die Ligen aus 10 oder 8 Mitspielern zusammenbasteln. Ich denke, dass sich auf jeden Fall 24 - 35, irgendwas in diesem Rahmen, an Mitspieler melden werden.
    Eine Qualirunde halte ich für am Sinnvollsten.

  • hier noch paar Anregungen:


    - lieber einen kleinen, aber dafür einen höchst aktiven Liga-Spieler-Pool
    -> 2-3 Partien für jeden pro Woche im Schnitt
    - mehr Spiele untereinander (Hin- u. Rückrunde; oder bestimmte Rundenanzahl)
    - min. Vorraussetzungen, wie z.b. 300h in rome2
    - Cap auf Fraktionen setzen (z.b. pro Runde), sodass man gezwungen ist im Grunde fast alle Fraktionen gleichhäufig zu spielen, statt nur Powerfraktionen
    - splitten von Hardcore Zockern und causual Zockern in unterschiedl. Ligen


    - evtl. könnte man bei sehr großer Nachfrage versuchen, nen eigenes Matchmaking-/Rankingsystem zu machen

  • Kaldazur: Warum machst du die Bewertung der Spielstärke an den Stunden fest?
    Ich hab nocht immer so viel Zeit und nicht so viele Spielstunden, aber bin im Zweifelsfall besser, als irgendwer, der mit seiner vielen Freizeit 500 Stunden SP zusammenmausert.


    Auch ansonsten wären 2-3 Spiele PRO Woche glaube ich nicht immer für jeden machbar, zwei Wochenenden sollten aber genügen.
    Den Vorschlag mehr Matches in ein Spiel zu packen ist auf jeden Fall gut, ich finde, dass allein dadurch die Spiele bei bbeslys Liga mehr Spaß machen, weil man immer noch einen zweiten Versuch macht. Vom Sport (Tischtennis) kann ich ein Bo5 empfehlen, dass bedeutet zwar mehr matches, aber dafür wird die Spielstärke des Einzenlnen am besten gewertet. Jeder baut irgendwann mal große Scheiße, auch du, aber in drei Games in Folge passiert das seltener. Obwohl dieser Punkt wohl eine sehr aktive Liga benötigt.

  • Blackfish Tully: Kaldazur stößt sich an der Aktivität der Spieler. Daher möchte er nur Spieler in der Liga haben, die mehr als 300 Stunden spielen (und daher wohl relativ aktiv sind). Das hat nichts mit der Stärke des Spielers zu tun.


    Kaldazur möchte die Liga da hin treiben, dass man eine Liga mit sehr aktiven Leuten hat, die 2 bis 3 Spiele in der Woche machen. Prinzipiell wäre es auch gut, wenn die Spieler aktiver wären und man ihnen nicht ständig nachlaufen müsste. :dry:


    Aber ich glaube nicht, dass es mit dem Spielerpool den wir im Moment haben möglich ist.


    Zitat

    Cap auf Fraktionen setzen (z.b. pro Runde), sodass man gezwungen ist im Grunde fast alle Fraktionen gleichhäufig zu spielen, statt nur Powerfraktionen


    In einem anderen Thread wurde schon darüber gesprochen (siehe hier).
    Das Problem sehe ich im Kontrollaufwand. Sollten wirklich drei Ligen zusammenkommen mit je 12 Spielern, wäre der Aufwand jeden zu überprüfen mit welchen Fraktionen er noch spielen darf bzw. welche er schon wie oft verwendet hat mMn viel zu hoch!
    Es gibt dann sicher Spieler die da nicht genau darüber Buch führen, dann ein Match mit einer Fraktion machen die sie eigentlich nicht mehr verwenden dürfen und im Nachhinein muss das Spiel wiederholt werden was sicher zu einiger Aufregung führen wird (zB wenn dann nicht der selbe Spieler gewinnt ;))


    Im Gegenzug könnte ich mir vorstellen immer mit der gleichen Fraktion gegeneinander zu spielen (hab die Regelung mal in einem englischen Turnier gesehen). Dh beide Spieler spielen mit Rom oder beide mit den Seleukiden. Dadurch würden beide Spieler den selben Einheitenpool haben und es kommt mehr aufs Können als auf das Glück an welche Aufstellung man wählt.


    Zitat

    splitten von Hardcore Zockern und causual Zockern in unterschiedl. Ligen


    Das sollte sich mit mehreren Ligen eigentlich von selbst regulieren (die Besten sind in Liga 1, mit absteigender Qualität). Oder spielst du hier auch wieder auf die Aktivität an?


    Zitat

    mehr Spiele untereinander (Hin- u. Rückrunde; oder bestimmte Rundenanzahl)


    Wie auch Blackfish Tully meint, halte ich es auch für gut wenn man mehrere Spiele spielt, also bspw. ein Best of 3. Man müsste allerdings reglementieren, dass alle 3 Spiele gemacht werden müssen und jedes einen Punkt wert ist. Dann gibt es eine Wertung die von 3:0 über 2:1 oder 1:2 bis hin zu 0:3 reicht. Jeder Spieler kann also zwischen 0 und 3 Punkte pro Paarung machen.



    Zitat

    Dann habe ich auch noch eine Frage, habt ihr euch schon etwas überlegt, wie ihr die die Spieler in die Ligen einteilen wollt? Mittels "Turnier"? Wenn ja welches System?


    So viel ich weiß war (wie Turba schon schreibt) geplant die Einteilung über die bestehenden Ligen zu machen. Sie ermöglichen eine ziemlich genaue Einteilung. Der Vorteil von mehreren mit einander verbundenen Ligen ist die eigenständige Regulierung. Wer sehr gut ist wird selbst wenn er in der 3. Liga einsteigt nach spätestens 2 vollständigen Durchgängen in der 1. Liga spielen.
    Zusätzlich steigt der Spaßfaktor weil zB auch Spieler die eher mittelmäßig spielen eine Chance haben in ihrer Liga zu gewinnen - die Könnensstufe passt sich an.
    Neueinsteiger würden theoretisch automatisch in der untersten Liga einsteigen. Es sei denn so ein Neueinsteiger wäre ein Kaldazur von dem man weiß, dass er einen gewissen Standard hat, da könnte man auch über eine Ausnahme reden. ;)

  • Ich wollte ja nur darauf hinweisen, dass gute Spieler evtl sehr wenig Zeit haben. Daher bei den hardcore zockern anzusiedeln sind, aber nicht die Zeit haben mit deren Tempo mitzuziehen. Man siehe zum Beispiel Hannibal Barkas, ein ziemlich guter Spieler, der seine Aktivität bei der letzten Prüfungsphase radikal nach unten schrauben musste.
    Dagegen fallen mir Spieler ein (name wird nicht genannt), die viel Spielen, weil sie viel Zeit haben, auch im MP, aber gegen Hannibal nur einstecken würden.
    Ich fände den Kompromiss gut, dass die Spieltagezahl bei drei alle zwei Wochen bleibt, vielleicht mit einem rigideren Meldepflichtsystem, dass die Leute die Ärsche hochkriegen. Dafür aber mit mehr Matches pro Spiel, bo3 wäre wahrscheinlich praktikabel, obwohl man da ja noch mal schauen könnte.


    Zu den Fraktionen: Der Kontrollaufwand wäre gar nicht so groß. Man könnte z.B die Spieler verpflichten die Fraktionen beim melden der Ergebnisse mit aufzuschreiben.
    Beispiel. Wolran-Tully 2:0
    Wolran spielte mit Karthago und Rom gegen Seleukiden und Makedonien. Dann kann man sehr schnell sehen, wenn jemand nur eine Fraktion spielt. Dann muss man sich halt nur mal in fünf Minuten kurz informieren, was der Gegner schon alles hatte. Hierbei denke ich nur, dass ein gerissener Spieler sich drauf einstellen kann, was sein Gegner bereits gespielt hat, wenn jetzt Kaldazur Rom spielen muss, ich aber noch eine Streitwagenfraktion habe, dann hätte ich eine imensen Vorteil, auch wenn Kaldazur nie Rom gegen mein Build genommen hätte.


    Puh, man könnte meinen Johannes sei back in the House.....(so lang werden meine Posts)

  • ...
    Puh, man könnte meinen Johannes sei back in the House.....(so lang werden meine Posts)


    Dazu fehlen noch bestimmte Textbausteine.:D


    OT:


    Ich wage mal folgende Prognose:


    Die 1. Liga (die Pros) wird relativ konstant sein, die 2./3. Liga (die Casualgamer/Neulinge) wird einen starken Mitgliederwechsel haben, sei es weil die Lust auf ne Liga nach ein paar Niederlagen weg ist, sei es weil dann andere Dinge/Spiele/Hobbys interessanter sind.

  • Ja klar könnte man die Spieler dazu verpflichten ihre Fraktionen mit zu posten. Aber dann müsstest du bei Spieltag 11 zig Posts durchsuchen und herausschreiben welche Fraktionen dein Gegner (bzw. auch du selbst, denn du musst dich ja auch an die Regeln halten und merken wirst du dir das nicht können...) schon gespielt hat.
    Werden die wenigsten machen weil sie zu faul sind oder zu wenig Zeit haben.
    Kommen sie dann aber hinterher drauf, dass der Gegner der leider gewonnen hat "geschummelt" hat oder auch einfach nur übersehen hat, dass er mit Rom schon die volle Anzahl gespielt hat, dann gibts das große Geschrei. Dann muss ein Kontrollorgan einschreiten, weil die beiden den Streit ja nicht untereinander klären werden (können) und die ganze Arbeit noch mal machen...
    Bzw. muss das Kontrollorgan auch so nach Abschluss der Liga oder auch mittendrin immer wieder mal drüberschauen ob die Regeln auch eingehalten werden, denn nur weils keiner merkt kann trotzdem ein Regelverstoß vorliegen.


    Ganz ehrlich: es ist immens viel Aufwand, denn so einfach wies gehen könnte, geht es leider nie. ;)
    Es ist aber auch so schon aufwändig genug die Liga am Laufen zu halten und immer denjenigen hinterher zu rennen die noch Spiele machen müssen und es aus dem ein oder anderen Grund nicht geschafft haben.
    Es ist halt leider auch schwierig diese Spiele einfach verloren zu geben, denn da behauptet der Eine er hätte den anderen ständig angeschrieben und umgekehrt behauptet es der Andere auch...


    Der taktische Aspekt wäre zwar ganz nett und würde mehr Tiefe reinbringen, aber auch den Aufwand und die Abschreckung für weniger engagierte Spieler erhöhen und dann kann es sein, dass man gar keine 2 Ligen mehr aufstellen kann...

  • Ein neuer Vorschlag mal: wenn die Spiele nicht ausgetragen werden, dann sollten diese nicht automatisch verloren gegangen werden, wie es in Liga2 geregelt ist, keine Ahnung, wie es hier ist, jedenfalls sollte darüber mal nachgedacht werden. Ich selbst habe zwar noch relativ viele Spiele zu erledigen, was daran geschuldet ist, dass ich mit großem Nachholbedarf gestartet bin. Mein Vorschlag zu diesem Thema:


    Wenn die Spiele bis zum Ende einer Frist nicht abgehalten werden, dann verlieren beide das Spiel, außer wenn einer beweisen kann, dass er aktiv versucht hat, einen Termin zu finden, der andere aber nie Zeit gefunden hat bzw. blockiert hat. Wenn ich also Spieler X vorschlage, dass ich an den nächsten 5 Tagen zu dieser und dieser Uhrzeit online bin und bereit zum Spielen, ihn gelegentlich auch anschreibe, dieser aber meint, er hat nie Zeit, habe ich automatisch gewonnen.
    Ausnahmen kann es natürlich immer geben, das ist keine Frage. Wenn sich beide Spieler unkooperativ verhalten, sollen beide das Spiel verlieren. Ich versteh nicht, warum das generell nicht so gemacht wird. Wenn man immer wieder sagt, dass man die Spiele aufschieben kann, macht man sie eh erst, wenn man zufällig mal Zeit findet, und nicht wann man sollte.



    Zum Thema Arbeitsaufwand bezüglich des Festhaltens, welche Fraktionen man nimmt: das kann sich sehr leicht regeln lassen wie Kaldazur bereits angemerkt hat, z.B. per Excel. Es sollten dann halt beide Spieler das Ergebnis mit den Fraktionen in einen eigenen Thread schreiben, der nur für die Ergebnisse zuständig ist.


    Ich wäre für eine genaue Regelung bezüglich Angreifer und Verteidiger, also Fraktionen picken, und vl auch bannen, wie es in Turnieren normalerweise der Fall ist. Außerdem würde ich es so einführen, wie in der 2. Liga, also dass man 2 Spiele gegen den gleichen Gegner macht, also entweder 2-0 1-1 0-2, und nicht nur Sieg oder Niederlage. Und auch hier, einer sollte Verteidiger sein und seine Fraktion zuerst picken müssen. Sonst geht das immer nur hin und her, und keiner entscheidet sich mal und es kommt zu Streitigkeiten.


    Die Regeln sollten überarbeitet werden, was das Truppenlimit gewisser Einheiten betrifft. Dass z.B. nur Parthien mehr Kav nehmen darf, obwohl Baktrien auch auf dem gleichen Spielprinzip basiert. Und vl das Limit für Fernkämpfer erhöhen.


    Außerdem genaue Regelungen, was passiert, wenn einer eine ungültige Aufstellung wählt. Z.b. wenn einer gegen mich mit einer Fraktion spielt, die ich nicht mag oder die ich selber gern genommen hätte, dann nehme ich halt aus Versehen mal 2 Elefanten mit. Verklickt halt und nicht genau geschaut. Oder irgendeine andere Kombination, die imba ist. Tja, jetzt kann mein gegenüber eigentlich nicht mehr die Fraktion wählen, gegen die ich ungern Spiele, da ich nun sein Spielprinzip kenne. Und es gibt wenige Fraktionen, mit denen man mehrere Taktiken anwenden kann. Er muss jz eine andere Fraktionen wählen...