Werbung

Was stört euch an TW: Attila?

  • EDIT Wolran:


    Hier könnt ihr all die Sachen posten, die euch an TW: Attila stören - und vielleicht findet ihr sogar Gleichgesinnte. ;)





    Hier der Ursprungspost:


    Attila Total War hat das mit Abstand schlechteste, nervigste Prolog das jemals ein Total War hatte. Ich bin echt enttäuscht

  • was ist ein prolog? :D :p
    mich stört das die keine kinder bekommen,mir geht der nachwuchs aus^^


    Und meine Familie kann sich vor unehelichen Kindern nicht retten... Wenigstens mein Anführer und sein Bruder sind sauber. ^^


    Ansonsten stören mich eigentlich nur kleinere Bugs und Übersetzungsfehler und das derzeit noch etwas fummelige UI.

  • Was mich grade gestört hat ist das nach dem Tod des Generals instant alle Truppen geflohen sind. Selbst die die grade nicht im Gefecht waren. :nachdenk: Das hat mir nicht so gefallen. Sonst gefällt es mir bisher sehr gut, :thumbsup:

    [CENTER]"Do you not know death when you see it, old man? This is my hour! You have failed. The world of men will fall."


    The Witch-King to Gandalf in the The Return of the King.[/CENTER]

  • Piken haben keine Sarissa in der Hand ( allerdings nebensächlich )


    Das Auge könnte wieder über den Bannern in groß erscheinen.


    Dass man seine Hauptstadt ändern kann ( nebensächlich )


    Ansonsten gefällt mir das Spiel so was von gut! Nach Medieval II mein absolutes Liebling - Total War

    [COLOR="Yellow"]Barbarischer Philosoph: "Er ist ein Lackaffe und Ihr genauso. Parfümierter Lackaffe!"[/COLOR]

  • Piken haben keine Sarissa in der Hand ( allerdings nebensächlich )


    Die wurden auch nur von den Makedonen eingesetzt. Die gibt es im Spiel so ja nicht mehr.



    Ansonsten ist mir gerade ein für mich persönlich sehr großer Kritikpunkt aufgefallen. Mit 2 Städten und 3 Ortschaften bin ich auf Machtrang 6 und habe dementsprechend einen Malus von 75 für dipl. Beziehungen. Das ist schlicht lächerlich. Dann kann man die Diplomatie auch gleich ganz entfernen, da eh jeder rot ist und einen hasst, weil man ja "extrem mächtig" ist. Die Logik erschließt sich mir nicht wirklich.

  • Ehrlich gesagt hab ich nocht nichts gefunden was mich wirklich sehr stöhrt.


    Ich habe jetzt mal zwei selbst erstellte Schlachten gespielt und den Prolog fast beendet. Großartige Bugs oder sonstige groben Patzer sind mir bisher nicht aufgefallen. Bisher hab ich so den Eindruck, dass sich Bugs auf dem aktuellen Stand von Rome II bewegen, also in einem für mich aktzebtablen Maß.


    Das Design der Städte und Landschaften auf der Schlachtkarte ist aus meiner Sicht fantastisch. Die germanischen Dörfer sehen einfach toll aus. Auch die Hügel, Wälder usw. sind einfach mal toll.


    Allerdings habe ich den "gefühlten" Eindruck, dass die Texturen / Schattierungen und Kanten der diversen Einheiten etwas grober sind. Die Einheiten in Rome 2 sahen mir "sauberer / fließender" aus. Da bin ich etwas enttäuscht. Habe eine Bildschirmauflöstung von 1920 x 1200 und die die zweihöchste Grafikstufe ausgewählt (sehr hohe Qualität oder so heißt das .. auf jeden Fall eins vor extreme Qualiät). Wie gesagt, Döfer, Landschaften .... alles Top aber ich meine die Einheiten sehen in Rome II von der Grafikqualität schöner aus.


    Im großen und ganzen kann ich aber noch nicht meckern. Bis auf ein einige kleinere Details ist alles bisher recht rund.

  • Es gibt schon den ein oder anderen Bug. Was mir ziemlich missfällt ist, dass in der Schlachtstatistik nach einer Schlacht die Kills nicht mehr angezeigt werden. Es werden nur aufgestellte, verlorene und übrig gebliebene Einheiten angezeigt. Die letztere Info ist natürlich vollkommen redundant, da sie sich aus den ersten beiden erschließen lässt.


    Die Kills kann man hingegen nicht aus den Werten des Gegners erschließen, da es auch Friendly Fire und Wachtürme gibt. Und bei Schlachten mit mehr als zwei Spielern weiß man weiterhing nicht mal, wer wie viel getan hat. Das muss sich wirklich ändern.


    Weiterhin mag ich es besonders im MP nicht, dass die gegnerische Reichweite angezeigt wird und noch schlimmer die übrig gebliebene Munition.

  • Ich finde den Prolog toll! Eine sehr schöne Einführung ins Spiel und in die Geschichte. Die Hunnen kommen! Und das wird im Prolog noch einmal sehr gut klar gemacht.


    Was mich stört ist das Video was läuft wenn das Spiel startet. Der Untertitel ist VIEL schneller wie der Ton und wiederholt sich zum schluss öfters.


  • Allerdings habe ich den "gefühlten" Eindruck, dass die Texturen / Schattierungen und Kanten der diversen Einheiten etwas grober sind. Die Einheiten in Rome 2 sahen mir "sauberer / fließender" aus. Da bin ich etwas enttäuscht. Habe eine Bildschirmauflöstung von 1920 x 1200 und die die zweihöchste Grafikstufe ausgewählt (sehr hohe Qualität oder so heißt das .. auf jeden Fall eins vor extreme Qualiät). Wie gesagt, Döfer, Landschaften .... alles Top aber ich meine die Einheiten sehen in Rome II von der Grafikqualität schöner aus.



    Das ist nicht nur ein Gefühl ;). Mir ist das auch eher unangenehm aufgefallen. Ebenfalls alles bei den Einheiten auf bester Einstellung und die sehen sogar bei weitem nicht so gut aus, wie in Rome 2. Schade. Auch bin ich der Meinung, dass die Individualität der einzelnen Soldaten ebenfalls um einiges verringert wurde. Einmal musste ich sowas von genau hinsehen, um wirklich Unterschiede zu erkennen. Im ersten Augenblick dachte ich schon, ich hätte wieder eine Klon-Armee vor mir.


    Was mir selber auch überhaupt nicht gefällt, sind mal wieder diese Klientelköngreiche. Spiele gerade die Sassaniden mit ihren gefühlten 100 Untergebenen :D. Und wenn ich dann ein Ziel vorgebe, bitte diese Stadt angreifen, tut sich auch nach über 10 Runden gar nichts. Eigentlich, bis auf einer mal, der etwas durch die Gegend irrt, bewegt sich keine Sau aus der Stadt raus. Hmmm.... wozu waren die nochmal gut? Etwas komisch finde ich hier auch die Erlasse... Man muss anscheinend keine ganze Provinz mehr haben. Etwas Irreführend.


    Die Action-Buttons scheinen ja hier wieder auch ordentlich Einzug gehalten zu haben. Kaum eine Truppe die nicht irgend eine Spezialfähigkeit hat.


    Dann hätte ich noch etwas, gut muss mich vielleicht auch erst noch daran gewöhnen, aber irgendwie komme ich mir sehr erschlagen vor, wenn ich fast keine Runde habe, wo ich jemanden befördern kann, ohne Schlachten gemacht zu haben. Ständig, ja eigentlich immer kann ich jedem Hans und Kranz irgendetwas zugute kommen lassen. Dann auch ständig dazu diese Zufalls Ereignisse. Hier Entscheidungen treffen dort Entscheidungen treffen. Vielleicht ein wenig zuviel des Guten. Sehr viel Mikrogedöns, möchte ich meinen. Aber wie gesagt, kann auch sein dass ich mich daran erstmal gewöhnen muss. Nach Rome 2 ist das jetzt ja schon wirklich heftig.



    Edit: Wenn man ein Auto-Gefecht machen möchte, wird einem gar nicht mehr angezeigt, welche Chance man hat. Nur noch ob defensiv, offensiv etc. Oder hab ich da wo etwas übersehen? Gefällt mir ebenfalls nicht.

  • wie sieht das eigentlich aus mit dem einheitenpool befreiter römischer städte..
    ist denn ein dakien/britannien/gallien usw. ansich eine "römische" fraktion die nicht west/ostrom heißt sondern nur den einheitenpool der römer und aber n eigenen namen hat??
    sozusagen ein "kleines" eigenes rom was was weder west noch ost ist^^


    das wäre das so würde ich extreme lame finden wenn zwar viele neue nationen entstehen aber ansich trotzdem alle "römer" sind :D

  • Die extrem teuren Einheiten für den menschlichen Spieler sind einfach sinnbefreit. 400 Geld für eine Tier 2 Kavallerie-Einheit bei den Hunnen? 200 für Tier 2 Speerträger?


    Die KI zahlt bei den Speerträgern nur 93 pro Runde... Bei der Kavallerie auch nicht mal 200. Und ich dachte schon, ich wäre bekloppt, weil die KI trotz gleicher Städte doppelt soviele Truppen unterhalten kann und nebenbei noch ohne Ende kolonisiert. Das ist einfach Pseudo-Erhöhung der Schwierigkeit...

  • Die Übersicht ist dahin das stört mich richtig.


    In Rome 2 war alles sehr schön aufgebaut man konnte sich direkt einarbeiten ohne wirklich vorher ein Handbuch oder sonstiges zu lesen sehr benutzerfreundlich.


    In Attila ist das nicht mehr so Ich hab einmal die östlichen angefangen und war komplett überfordert alleine schon mit dem stadt bau. zwar hab ich eine Häuseketten vorlage gefunden links oben im unterem feld was mir einiges erleichtert hat jedoch sind einige tooltips unverständlich z.b. hab ich in rome 2 immer dabei stehen wenn ein rohstoff industrie oder handel ist. oder beides das hab ich scheinbar hier nicht oder noch nicht gefunden. Zumal die aufteilung der enzo... sehr komisch ist nach 4 stunden hab ich verstanden das es 2 einträge gibt einmal stadt mit mauern und dorf und das für fast alles baubare sehr unübersichtlich :wacko:


    Und der "bug" wieder mit dem Mission erteilt wo man wieder wie damals in rome 2 was jetzt nicht mehr der fall ist in rome 2 warten und warten musste bis das spiel ne neue mission ausspuckt :(


    achja und das mit der nahrung lol xD so wie ich das verstanden hab kann man von 210 auf 2 im winter fallen dafür muss man so ne art kornspeicher bauen die aber nicht alle nachrung die man herstellt lagern kann sondern ca 100 pro speicher.