Werbung

Schluss mit lustig, jetzt geht's um Politik!

  • Jup die Ukraine siegt an allen Fronten und die Sanktionen zwingen Russland in die Knie.

    Die traurige Wahrheit ist leider eine Andere . Jetzt wurden in Deutschland und Österreich die Wehrfähigen jungen ukrainischen Männer zahlenmäßig erfasst.

    Da fragt man sich warum ?

    Je eher dieser Wahnsinn ein Ende findet desto besser.

  • Jup die Ukraine siegt an allen Fronten und die Sanktionen zwingen Russland in die Knie.

    Die traurige Wahrheit ist leider eine Andere . Jetzt wurden in Deutschland und Österreich die Wehrfähigen jungen ukrainischen Männer zahlenmäßig erfasst.

    Da fragt man sich warum ?

    Je eher dieser Wahnsinn ein Ende findet desto besser.

    Weil sie nach ukrainischem Gesetz dienen müssen.

  • Müssten dann zum Beispiel Syrer auch. Welchen Wert hätte also der Flüchtlingsstatus wenn man mit zweierlei Maß messen würde ?

    Selensky fordert diese Leute , aber ich vermute jemand wie der Sohn von Herrn Melnyk der in Berlin lebt sind damit nicht gemeint. Denkst du nicht auch das der Aderlass der Ukrainer inzwischen viel zu weit gegangen ist ?

  • Müssten dann zum Beispiel Syrer auch. Welchen Wert hätte also der Flüchtlingsstatus wenn man mit zweierlei Maß messen würde ?

    Selensky fordert diese Leute , aber ich vermute jemand wie der Sohn von Herrn Melnyk der in Berlin lebt sind damit nicht gemeint. Denkst du nicht auch das der Aderlass der Ukrainer inzwischen viel zu weit gegangen ist ?

    Nun der Unterschied ist. Die Syrer sind vor einem internen Krieg geflüchtet. Die Ukrainer von einem Krieg mit einer externen Partei.


    Aber das heisst trotzdem nicht das denen der Asylstatus aberkannt wird.


    Wie weit der Aderlass geht entscheiden die Ukrainer selbst. Das habe ich nicht zu bewerten.

  • Das die Ukrainer das selbst entscheiden können wäre zu schön um wahr zu sein . Das ganze ist längst ein Stellvertreterkrieg geworden in dem Nato und BRICS etwas auf einem Schlachtfeld ausfechten das längst an Verdun erinnert . Ukrainer stehen auf beiden Seiten des Konflikts und das schon seit 2014.


    Wenn der Asylstatus der wehrfähigen Männer in Deutschland und Österreich nicht in Frage gestellt wird , warum zählt man sie dann auf Wunsch von Selensky durch ?


    Letztlich bin ich davon überzeugt das das Schicksal der Ukraine längst beschlossene Sache ist . Teile werden an Russland gehen , andere Teile der Westukraine werden vermutlich zu Polen gehen um sie der EU und Nato unter Umgehung von Verträgen zu einzuverleiben und der Rest wird vermutlich eine neutrale Freihandelszone .


    Bitterlustig finde ich das ich als Gedienter heute ein Verfechter für eine friedliche Beendigung des Konflikts bin , während unser wehrdienstverweigernder Kanzler Friedensdemonstranten als Engel aus der Hölle bezeichnet. Kann man sich nicht ausdenken :D

  • Bei Luhansk und Donezk kann ich mir vorstellen, dass sie an Russland gehen, auch wenn ich das nicht begrüße. Das Polen Teile der Ukraine bekommt halte ich für sehr unrealistisch und Verträge hat hier vor allem Russland erstmal gebrochen zumal es noch kurz vor Angriffsbeginn den westlichen Regierungen versichert hatte, dass es kein Aufmarsch ist und gleichzeitig die USA als Lügner bezeichnet hat. Wer letztlich der Lügner war hat die Geschichte gezeigt.

    So wie ich die Sache sehe wird der Wahnsinn vor allem dann weiter gehen, wenn Putin irgendwelche Zugeständnisse bekommt, die er als Erfolg verkaufen kann.
    Aber das ist halt meine Sicht der Dinge. Wie man darauf blickt hängt davon ab, was man Putin noch alles zugetraut hätte, wenn man ihm die Ukraine einfach hätte Fressen lassen können. Wenn man der Auffassung ist, dass dann alle Probleme von Seiten Russlands gelöst worden wären, denkt man halt anders, als wenn man der Auffassung ist, dass er danach dann einfach an anderer stelle z.B. den Baltischen Staaten weiter gemacht hätte, weil hat ja schon vorher funktioniert.

    Das der Krieg nicht schon beendet ist liegt auf Seiten Russlands an Putin und auf der anderen Seite vor allem am Kampfeswillen der Ukrainer selbst. Ohne diesen wäre das ganze schon längst vorbei. Hier muss ich Pilophas mal Recht geben (wer den Ausspruch noch kennt):"Moral ist das Alloberstwichtigste!"
    Die Ukrainer waren zu Beginn des Krieges in fast jeder militärischen Beziehung unterlegen, haben das aber durch kluge Strategie, Taktik und Willen ausgeglichen. Die westlichen Waffenlieferungen haben daran zwar Anteil, aber ohne den Kampfeswillen wäre das alles Essig. Ihr glaubt mir nicht? Schaut euch mal Afghanistan an, die afghanischen Sicherheitskräfte waren den Taliban in fast jeder militärischen Hinsicht überlegen und ebenfalls mit vom Westen mit Waffen versorgt, haben aber ihr Land innerhalb kürzester Zeit verloren. Wenn die Ukrainer nicht genau wüssten, warum sie kämpfen und für was (eine Frage die die Afghanischen Soldaten selten beantworten konnten) wäre dieser Krieg schon für Putin entschieden. Und dazu glaube ich noch, dass die Ukrainer auch ohne westliche Waffenlieferungen einen Guerilliakrieg gegen die Russen führen würden. Das kann man gerne ebenfalls als unrealistisch betrachten, ist aber das was ich als meine Folgerung aus den bisherigen Ereignissen und aus Gesprächen mit denen die Ukrainer ausgebildet haben gezogen habe.

    Was die Zählung der wehrfähigen Ukrainer angeht so bin ich aber auf Holles Seite. Das wäre für mich dann eine nicht mehr vertretbare Handlung, wenn denen der Asylstatus aberkannt werden würde. Aus meiner Sicht dann ähnlich wie bei den Klimaklebern, die sich zwar für eine gute Sache einsetzen, aber deutlich zu weit mit ihren Aktionen gehen und so der eigenen Sache deutlich mehr Schaden als helfen.


    Was Scholz angeht: vermutlich kann er sich nicht mehr daran erinnern verweigert zu haben....

    Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

  • I. Bitte vergleiche nicht Krieg mit zivilen Ungehorsam Turba. Das passt nicht zusammen.


    II. Ich denke die Ukraine wird keine Gebietsansprüche der Russen akzeptieren. Die Ukraine wird mMn ihr ganzes Territorium zurückerobern inklusive der Krim.


    III. Russland bekommt dann vielleicht selbst nen paar Republiken die Ihre Unabhängigkeit erklären. Wie Belgorod und ggf. Rostov...


    Und dann umstrittene Lande sind.


    Aber das ist reine Spekulation von mir.


    IV. Wahrscheinlich (mMn) endet der Krieg zwischen denen wie bei Nord und Südkorea mit einer heißen Grenze.


    Ich hoffe aber darauf das es einen Status Qui Frieden gibt.

  • Ich vergleiche hier zwei Organisationen, die nach der Motivation "Der Zweck heiligt die Mittel" verfahren und damit ihrer eigenen Sache Schaden. Klar ist diese eigene Sache, Krieg und Umweltschutz, nicht vergleichbar, aber auf abstrakter Ebene ist das Schema halt gleich:

    Organisation setzt sich für eine gerechte Sache ein -> setzt sich nach "Der Zweck heiligt die Mittel" über Recht und Verträge hinweg -> Die gerechte Sache verliert durch die Aktionen mehr Befürworter als sie Anhänger dazu gewinnt und drängt ursprünglich neutralere Personen zur Gegenseite.

    Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

  • Ich möchte ergänzen : Was die Ukraine letztlich akzeptiert und was nicht liegt nicht in der Hand der Ukraine. Das Land hängt militärisch nicht nur am Tropf , sondern liegt auf der Intensivstation . Ohne ausländische Hilfe an Menschen , Material und Geld wäre das Ding schon lange entschieden.

  • Ich möchte ergänzen : Was die Ukraine letztlich akzeptiert und was nicht liegt nicht in der Hand der Ukraine. Das Land hängt militärisch nicht nur am Tropf , sondern liegt auf der Intensivstation . Ohne ausländische Hilfe an Menschen , Material und Geld wäre das Ding schon lange entschieden.

    Ich denke es liegt zu einem großen Teil in Ihrer Hand...

  • Ich möchte ergänzen : Was die Ukraine letztlich akzeptiert und was nicht liegt nicht in der Hand der Ukraine. Das Land hängt militärisch nicht nur am Tropf , sondern liegt auf der Intensivstation . Ohne ausländische Hilfe an Menschen , Material und Geld wäre das Ding schon lange entschieden.

    Afghanistan beweist das Gegenteil, die Taliban waren in einer ähnlichen Lage wie es die Ukraine ohne westliche Hilfe wäre und haben dennoch weiter gekämpft.

    Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

  • Es gibt da aber sehr große Unterschiede zwischen Afghanistan und der Ukraine . Gut beides sind Vielvölkerstaaten mit Gruppen die sich nicht unbedingt grün sind , aber bereits beim Gelände wären Rebellengruppen in einer schwereren Lage.

    Geldflüsse könnten durchaus über mafiöse Strukturen generiert werden , aber der Grad an religiösen Fanatismus wie man ihn im muslimischen Kulturkreisen über lange Zeit aufrecht erhalten und sogar ausbauen kann sind in einer eher westlichen Gesellschaft eher ungewöhnlich.

    Die ukrainischen Geburtenraten waren schon vor dem Krieg geringer als in Afghanistan , zieht man jetzt das Potential der Geflüchteten und bereits Gefallenen ab bräuchte die Ukraine eine Art Lebensbaumprogramm um sich von diesem Aderlass so zu erholen das man den Kampf weiterführen oder wieder aufnehmen könnte.


    Würde es aber Gruppen geben die vielleicht auf Terror umschulen ? Ja das ist höchst wahrscheinlich , ebenso das diese dann alsbald global agieren könnten . Da das aber weder im Interesse des Westens noch des Ostens ist bietet sich eine Aufteilung in drei Teile geradezu an. Die Revanchisten würden sich nur zu gerne auf der jeweils passenden Seite eingliedern und auf eine neue Runde hoffen . Die USA hat da besonders im eigenen Hinterhof sehr erfolgreiche Beispiele vorzuweisen.


    Letztlich können wir aber heute schon sicher sein das wenn der Krieg in der Ukraine sich nicht ausdehnt der kalte Krieg zurück ist.

  • Ob die Ukraine den Kampf fortsetzen kann, liegt maßgeblich daran wer nächstes Jahr die US-Wahlen gewinnt. Ohne die Unterstützung der USA ist ganz schnell Schicht im Schacht.

    Putin braucht einen Sieg, sonst kann er einen Friedensschluss nicht akzeptieren. Die Ukraine muss einen Teil ihrer Gebiete abtreten, sofern sie Frieden will. Und ich halte es für vollkommen unrealistisch, dass die Ukraine alle Gebiete wieder zurückerobern wird.


    Beide Nationen werden wohl bald an den Verhandlungstisch müssen. Viel länger kann keiner von beiden den Krieg aufrechterhalten (Ukraine zu wenig Soldaten, Russland kann auch max. noch eine Einberufungswelle starten). Eine dauerhafte Lösung wird sich wohl kaum finden lassen, aber es kehrt zumindest wieder etwas Frieden & Normalität ein. ich denke auch an eine 3-Teilung (Ukr, Ru und kleine Pufferzone).

  • Die Geschichte wird es zeigen. Die Ukrainer haben schon mehr als einmal gezeigt, zu was sie im Stande sind und die Russen was sie alles falsch machen können.

    Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.