Werbung

Schluss mit lustig, jetzt geht's um Politik!

  • Man kann doch wohl noch hoffen :)


    Habe tatsächlich noch einen Artikel auf Deutsch gefunden der einigermassen Neutral ist, falls es jemand interessiert.

    Da steht klar das die Siedler zuerst aufbegehrten und revoltierten und danach kam die Strafexpedition. Kritikpunkt war schon da die Sklaverei.

    Funfact das annektieren grosser Gebiete Mexikos und die Einführung der Sklaverei in selbige vergiftete die Poltische Stimmung stark und endete dann in dem was wir als Bürgerkrieg kennen.


    In Texas stellten die amerikanischen Siedler schon bald die Mehrheit der Einwohner. Der mexikanischen Regierung schmeckte das überhaupt nicht. Sie versuchte, die Immigration aus den USA zu stoppen, und verhängte außerdem ein Verbot der Sklaverei. Das sorgte für Ärger bei den Siedlern und Zulauf bei den Separatisten. Im Herbst 1835 kam es zu militärischem Widerstand gegen Mexiko.

    Daraufhin rückte der mexikanische Präsident Santa Anna mit einer Armee in die aufrührerische Nordprovinz ein, wo er mit äußerster Brutalität gegen die Abtrünnigen vorging. Im März 1836 metzelten die Mexikaner die 200 Verteidiger des Forts Alamo grausam nieder (es gab keine Überlebenden). Doch schon einen Monat später begegneten die Separatisten der mexikanischen Armee erneut – und diesmal behielten sie die Oberhand


    https://www.pm-wissen.com/als-mexiko-kalifornien-verlor/

  • Also man kann festhalten das Mexiko zwei mal einen Krieg verloren hat und das Gebiet erst in die Unabhängikeit entlassen und nach dem Krieg gegen die USA auch alle ansprüche aufgeben musste.

    Insofern stimme ich dir zu das das für Mexiko bitter war aber daraus abzuleiten das Texas aus "lügen und betrug" entstanden ist geht doch etwas zu weit meiner Meinung nach (weiß nicht ob du das beabsichtigt hast aber das klingt so als würdest du dem Staat Texas und seiner Zugehörigkeit zu den USA die Legitimität absprechen). Und sicherlich nicht mehr lügen und betrug als bei den meisten anderen Staaten die kriegerischen Expansionen in vergangenen Zeiten ihre Existenz verdanken.



    In Texas stellten die amerikanischen Siedler schon bald die Mehrheit der Einwohner. Der mexikanischen Regierung schmeckte das überhaupt nicht. Sie versuchte, die Immigration aus den USA zu stoppen

    Ironic...

    Da steht klar das die Siedler zuerst aufbegehrten und revoltierten und danach kam die Strafexpedition. Kritikpunkt war schon da die Sklaverei.


    Ja hab ich gelesen(interessanter Artikel übrigens) allerdings ist das Hauptsächlich ein Artikel der den darauffolgenden Krieg zwischen Mexico und USA beleuchtet und den Ausbruch des Unabhängigkeitskrieges mit einem Satz zusammenfasst während auf Wikipedia das ganze detailreicher dargestellt wird.

    Imperator Caesar Divi filius Augustus, Pontifex Maximus, Consul XIII, Imperator XXI, Tribuniciae potestatis XXXVII

  • Chapulin Was hältst du von den Lockerungen ab 1. März und dem Fakt, dass Restaurants mittags für Berufsleute als Kantinen draussen offen haben dürfen?

    "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."


    - Plutarch

  • Um die gleichen Lockerungen wie ihr in der Schweiz zu bekommen brauchen wir einen Inzidenzwert von unter 35 innerhalb von 7 Tagen (euer liegt bei 82). Das ist völlig wertungsfrei, aber ich bin mal gespannt wie sich die Zahlen in der Schweiz entwickeln, dann könnte man zumindest gute Rückschlüsse für Deutschland daraus ziehen.

  • Chapulin Was hältst du von den Lockerungen ab 1. März und dem Fakt, dass Restaurants mittags für Berufsleute als Kantinen draussen offen haben dürfen?

    Naja ich hätte mir mehr erhofft. Ist besser als nichts aber die Restaurants hätten man ruhig öffnen können. Ich meine da hat man wenigstens Schutzkonzepte., Nun treffen sich halt alle zuhause oder im Geheimen ohne irgendwelche Konzepte. Und wer die Bilder der Shoppngmals gesehen hat fragt sich eh was das soll (ein Gedränge wie zu Blackfriday Tagen)


    Mir tut einfach die Gastro und Eventbanche leid. Die haben soviel gemacht und die Konzepte umgesetzt. Nur um am Schluss doch dicht machen zu müssen :(

  • Fragt mal die Theater. Theater sind statistisch ganz unten bei der Zahl der Ansteckung (nur 3% aller Ansteckungen passierten in Theater, Konzerthäusern etc), trotzdem stehen sie gaaanz unten auf der Liste von Dingen die man wieder aufmachen will.

  • Ein etwas anderes Thema, was in diesem Artikel zusammengefasst wird. Vielleicht habt Ihr es schon mitbekommen und wenn nicht, bitte lest den Artikel durch.


    Ich finde es einfach erbärmlich, dass Lego jeden Händler abmahnt, sogar den Zoll beinflusst und wie ein verletztes Tier um sich schlägt. Stattdessen sollte die Firma lieber die Konkurrenz als solche annehmen und versuchen, billigere Sets zu produzieren und die Kritik der Fans umzusetzen, um im Wettbewerb im Vorteil zu sein. Ohne konstante Herausforderung durch Konkurrenten ruht man sich zu sehr auf den Lorbeeren aus und kein Wunder, nimmt die Qualität ab.

    "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."


    - Plutarch

  • Was ja so passiert. Lego versucht die Kunden ja auf allen Fronten zu melken. Als Beispiel die neuen Lego City Straßen-Sets die überhaupt nicht zu den alten dazu passen weil sie einfach viel höher sind und die noch dazu eine extrem geringe Straßenbreite haben, sodass man zwei größere, breitere Fahrzeuge gar nicht aneinander vorbei fahren lassen kann.

    Ja, Lego hat immer wieder ganz schöne Ideen und kommt auch mit innovativen Sachen daher, aber Kundennähe sieht echt anders aus.

    Stattdessen werden Youtuber bedroht und versucht durch rechtliche Mittel Mitbewerber aus dem Feld zu drängen.

    Für mich ist es einfach lächerlich, Leuten verbieten zu wollen, dass sie Legos sagen, wenn es kein Lego mit dem R im Kreis ist.


    Lego steckt seine Energie ganz eindeutig in die falschen Dinge, und ich bin mir nicht mal sicher ob sie davon wirklich profitieren.

  • Ja, das mit den City Strassensets hab ich auch bei Thomas Panke gesehen. Es ist sehr sehr schade, dass Lego genau die falschen Schritte unternimmt, denn Lego ist ja wie Frisbee oder Tempo schon ein Gattungsbegriff geworden, finde ich. Wer sagt schon explizit Klemmbausteine...?


    Ich habe heute noch in der Heimat eine ganze Lego Star Wars Sammlung von 2002 bis 2020, primär von der Prequel Trilogie. Ein erheblicher Teil davon war von Sommerjobs oder Taschengeld finanziert worden und ich habe es geliebt. Spätestens ab 2010 ging es mit der Qualität bergab und mit den Preisen steil bergauf. Preise von den 2000ern gibt es heute nur noch bei den Konkurrenten bzw. sind nochmals um einiges billiger. Star Wars blieb bis vor 2 Jahren etwa das Flaggschiff von Legosets aufgrund der riesigen Popularität.


    Wenn ich alte Lego Sets oder Einzelteile noch sammle durch Geld bei Nebenjobs oder an der Uni verdient, kaufe ich sie ausschliesslich über Bricklink. Vielleicht kann ich auch meine gebrauchten Star Wars Sets dort verkaufen, aber sie sind mir sehr ans Herz gewachsen und falls ich mal Kinder haben sollte, dürfen sie dann ungeniert mit den alten Sets spielen, wenn sie auch Star Wars mögen. Alternativ habe ich Piratenschiffe um die 2010er Jahre und aus den späten 90ern bzw. frühen 2000er. :)

    "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."


    - Plutarch

  • Sammler war ich nie, aber wenn sich meine Kinder jetzt mal ein Lego-Set kaufen wollen von ihrem eigenen Geld, dreht sich mir der Magen um wofür sie da ihr Geld ausgeben. Da ist eigentlich alles, wo man sagt "boah, DAS will ich haben" für ein Kind nicht leistbar. Eine (kleine) Feuerwehrstation kostet jetzt schon 60€.

  • Ja, der Preis ist einfach übertrieben. So teuer ist verarbeitetes Erdöl nun auch wieder nicht.

    "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."


    - Plutarch

  • Ufff, da passe ich. Gerade diese Sets lohnen sich nicht so.

    "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."


    - Plutarch