Werbung

La Cour du Royaume de France, roi titulaire de Jérusalem et du Roi de Naples

  • Willkommen am Hof des Königreiches Frankreich.


    [tabmenu]
  • An den werten französchen König,


    wir bitten euch, als unsere alte Schutzmacht, die Interessen unserer serenen Republik in Ligurien zu wahren. Bitte lasst uns die Aufständischen in Noli, Alessandria und Nice niederwerfen. Aufgrund von incisa können wir sicher noch zu einer Einigung kommen, da uns die Sicherheit der dortigen Handelsrouten sehr interessiert. Außerdem möchten wir den Handel mit euch erneut aufnehmen, so wie die gegenseitige Teilung unserer Karten anbieten.


    Gezeichnet: Doge Augustino Adorno von Genua

  • An seine königliche Majestät, den französischen König,


    Ich biete Euch ein Handelsabkommen an und eine Kartenteilung unserer Gebiete. Betreffend der Ressourcen werde ich Euch einen Gesandten schicken bzw. auch von Herzen einen Eurer Diplomaten in Mailand empfangen. Ich würde mich über eine Zusage der Verhandlungen äusserst freuen.


    Gezeichnet,


    Ludovico Sforza, Duca di Milano

    "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren wie aus einer Quelle Zufriedenheit in sein Leben."


    - Plutarch

  • es War eine Stürmische Nacht als Volkmar Schwend an die Tore von Paris kam mit einer Eskorte von 20 Elite Schweizer Pikenieren


    "ÖFFNET DIE TORE " Rief Volkmars Schreiber "EIN GESANDTER DER HELLVETISCHEN KONFEDERATION IST AN EUREN TOREN UND WÜNSCHT EINE AUDIENZ MIT DEM KÖNIG "

    nach dem der ruf verhalt war erwarteten die gesandten die Antwort der Torwachen

  • Als dank für die weg Beschreibung warf Volkmar dem Soldaten eine Münze zu und bewegte sich mit seiner Eskorte Richtung Palast. Als er am Palast ankam lies er 18 seiner Männer bei den Palast Wachen und ging mit nur 2 Pikenieren und seinem Schreiber zum Thronsaal vor der Tür lies er seine 2 Soldaten zurück und ging in Den Thronsaal dort Sass der König von Frankreich auf seinem Thron und schaute auf Volkmar hinab

    Volkmar fiel auf sein knie vor dem König und sprach "ich bringe ein Angebot von Felix Brennwald an euch er bittet euch um ein Handelsabkommen und Katen tausch ebenfalls bittet er euch an Gold zu handeln für Seide und Silber und gute Beziehungen was sagt ihr zu diesem Angebot Majestät?"

  • Nachdem sich französische König sich entschieden hatte das Angebot anzunehmen. Sprach er mit dem schweizerischen Herold: Wir handeln sehr gerne mit der Schweiz einer treuen Fraktion mit denen wir gerne gute Beziehungen pflegen wollen und wir würden gerne die Preise für schweizerische Söldner wissen.

  • Das Angebot an Schweizer Söldnern ist noch nicht bereit da die Schweiz noch nicht genügend Truppen bereit hat um Söldner zu stellen ebenfalls variieren die Preise von Söldner von den Chancen die im Krieg bestehen und von der Anzahl der Söldner doch da dies noch nicht bereit ist können wie gesagt keine Söldner momentan angeheuert werden doch werden wir euch einen Boten senden wann Söldner bereit stehen

    Sagte Volkmar Schwend zum König