Werbung

Arbeiten an 3K beendet, weiteres Spiel in selbem Setting ist in Entwicklung

  • Vor zwei Stunden wurde folgendes Video veröffentlicht, indem es heißt, dass alle Arbeiten an Three Kingdoms abgeschlossen wurden und keine Addons, Patche oder ähnliche Updates mehr erscheinen werden.

    Das Team geht in die Vorproduktion eines weiteren Titels im "Universum" der "Romance of the Three Kingdoms" Novelle, die allerdings nicht mit dem ersten Spiel verbunden sein wird und sich aber mehr auf die Helden und Fähigkeiten konzentrieren wird.

    Meine Vermutung ist so etwas wie ein Saga Ableger mit stärkerem Fokus.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Na hoffentlich "nur" ein Saga Titel. So gut mir die Spielmechanik, die Neuerungen rund um Diplomatie, etc. und das gesamte Spielkonzept auch gefällt, das Setting holt mich leider nach ein paar Playthroughs nicht mehr wirklich ab.

    Ein neues vollwertiges historisches Spiel wie Empire oder Medieval würde ich mir wirklich wünschen für die nächsten 1-2 Jahre.

    "Wir verbessern uns dadurch, dass wir über uns selbst siegen. Es muss einen Wettbewerb geben und wir müssen diesen gewinnen."
    - Edward Gibbon


    Steamprofil

  • Da war meine Befürchtung die ich im 3K Thread geäußert hatte wohl Wahr.


    Ein stärkerer Fokus auf Helden und Fähigkeiten bedeutet ganz klar das CA jetzt ihre Produkte wohl auch zukünftig mit der Warhammer Formel umsetzen wird was nicht verwunderlich ist wenn man den Erfolg der Reihe betrachtet.


    Das lässt mich wiederum hoffen das CA für ein Paar Jahre mal die Historischen Titel liegen lässt damit sich dort nicht allzu viel von den Fähigkeiten und Helden Mechaniken aus Warhammer einschleicht.

    Imperator Caesar Divi filius Augustus, Pontifex Maximus, Consul XIII, Imperator XXI, Tribuniciae potestatis XXXVII

  • Ja, das habe ich auch erahnt, dass man mit der kommerziellen Warhammer-Erfolgsgeschichte von gemischter Historie und Fantasy mit Fähigkeiten der Helden trumpfen möchte. Schade für uns eingefleischte Alt-Total-War-Zocker mit starkem Fokus auf geschichtliche Authentizität, aber die Masse mag es doch anders, was ich ihr auch nicht verüble, da die Spiele primär der Unterhaltung dienen, wie es schon immer war.

    "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."


    - Plutarch

  • Die Hoffnung stirbt zuletzt , aber bei dem Kurs gehe ich als Kunde wohl verloren da mich die letzten Titel schon nicht mehr abgeholt haben und ich bis jetzt auch noch keinen überzeugenden Grund gefunden habe WH2 in Rente zu schicken und durch WH3 zu ersetzen.

  • Ja ein Total War Niebelungen wäre durchaus etwas womit du mich locken könntest , aber ich halte das für eher unwahrscheinlich weil diese Sage weltweit sehr viel weniger bekannt ist als beispielsweise die Arthus-Sage.

    Der Fantasieaspekt ist ja auch nicht generell schlecht . Mich würde da ein Total War Game of Thrones durchaus sehr reizen , aber was ich mir halt wirklich wirklich wirklich wünsche ist ein historischer Titel der auch schön Oldschool daher kommt . Vorzugsweise eine bisher nicht behandelte Epoche.

  • Diese Diskussion hatten wir doch mal. Da war die Frage wo diese Helden Sache außerhalb von China funktionieren würde. Troja war der einzige Punkt wo es klappte und das gibt es schon.

    Ich denke nicht das es schlau ist 3K zu begraben aber die Zahlen kennen wir auch nicht. Ich zb habe mir kein DLC geholt für 3k.

  • Ich habe 3K erst gar nicht gekauft (Troja ebenfalls nicht) , eben weil es einfach immer weiter von den Wurzeln weg geht . Das Entwickler sich natürlich am Markt orientieren ist mir völlig klar , geht ja auch nicht anders , aber als Fan der ersten Stunde tut es ein bisschen weh zurück gelassen zu werden .

    Immerhin hätte sich die Serie ohne die alten Fans ja erst gar nicht wirklich entwickeln können.

  • Tja, was soll ich jetzt noch sagen? Mir ist die Unterstützung für 3K zwar recht egal, weil ich mir das Spiel, der Epoche wegen, nicht geholt habe, aber ich finde die Entwickler haben mit 3K sehr viele gute Funktionen neu dazu geholt, die ich in ähnlicher Form mir in einem Medieval 3 wünschen würde und gerade was die Diplomatie angeht schon sehr gerne in Rome 2 gesehen hätte.

    Ich denke es wird hier auch etwas übertrieben mit den Spekulationen, dass wir in Zukunft kein klassisches Total War mehr bekommen werden. 3K war in China offenbar ein mega Hit und die Verkaufszahlen sind da halt riesig. Da ist es wirtschaftlich verständlich, dass sie mit dem Szenario zunächst in China bleiben, aber ich denke nicht das CA und Sega so dumm sind und dauerhaft auf die Fans verzichten wollen, die wieder ein klassisches Total War wollen.

  • Die 3K Gemeinde nimmt das Ganze alles andere als freundlich auf, sehe ich gerade so in den einschlägigen Quellen. Der Konsens scheint wohl zu sein, dass da noch einiges an Content hätte gemacht werden können, viele leere Punkte auf der Map etc, auch wenn ich selbst nicht genau weiß was da gemeint ist. Zumal es komisch ist, dass ein Spiel, das "Three Kingdoms" heißt, diese Zeit gar nicht behandelt (ja es basiert auf einer Novelle, aber nicht einmal als DLC wie etwa die Augustus Kampagne aus Rome2 existiert sie). Das Hauptspiel hat sich (vor allem in Asien) sehr gut verkauft, nur die DLCs nicht. Daher liegt die Vermutung nahe, dass man einfach sämtlichen neuen Inhalte gestrichen hat und diese nun einfach als Sequel herausbringt.


    Ein historisches Total War bitte nicht mit Helden und (übernatürlichen) Fähigkeiten! Zu Troy oder eben 3K passt das ja sehr gut, auch ein altes Shogun mit mythologischem Hintergrund könnte evtl. passen. Aber ein mittelalterliches Europa oder gar Empire? Nein danke.

  • Es fehlen wirklich noch viele Sachen. Korea ist da ganz vorne dabei so wie die Mongolei und auch im Süden ist es recht unbevölkert auf der Karte. Also es wäre noch einiges möglich aber wie gesagt, wenn die Zahlen bei denn DLC nicht stimmen dann kann man denn Laden auch zu machen.

  • Ich hoffe nur, dass das nicht zu weggelassenen Inhalten führen wird, denn eine mögliche Einsicht wäre ja, dass man das Hauptspiel zu gut gemacht hat und die DLCs einfach nicht mehr viel hinzufügen konnten.

    Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.