Werbung

Beiträge von Kaldazur

    So ich bin dann mal off ^^


    unrühmlich, aber who cares? - es gibt nunmal wichtigeres als nen game, was eh keinen schwein interessiert (inkl. CA)



    sry, aber mein fun in rome 2 ist einfach weg, und es hat keinen sinn nen game im MP alle 3-4 wochen mal zu zoggn - kann man sich auch einfach komplett schenken den waste-of-time


    Hat Spaß gemacht hier mit euch zu zoggn und ich wünsch euch alles Gute mit dem Clan.
    Ich bin dann auch aus allen Ligen raus - falls jmd noch mitmachen möchte ist grad nen Slot freigeworden.


    mfg
    [dead]Kaldazur

    .... nc


    irgendwie wird hier aneinander vorbeigeredet oder einfach nicht richtig gelesen was gepostet wird.



    Ich beziehe mich lediglich allgemein auf die Rome2-Szene der einzelnen Clans und nicht auf deren Hauptspiel-Ausrichtung oder Fokus.

    So, endlich haben Elrath und ich unser Match durch, deswegen gibt es nun auf Bitte nen ausführlicheren Report:


    Bo5, ohne Eles, ohne Streitwagen, ohne Hannibal, Gallien und Tiere DLC's


    1: Rom [Elrath] vs Makedonien [Kaldazur]


    - Sieg für Elrath, der mit einem interessanten Build [nur Cav und Inf], meine auf Piken und Fernkampf ausgelegte Armee ziemlich schnell vernichten konnte, da er von allen Seiten in die Lücken vorgestoßen ist


    2: Makedonien [Elrath] vs Rom [Kaldazur]


    - Sieg für mich, da meine Inf mit Velites seine Piken und schwertkämpfer im Zentrum killen konnten und meine Cav [2 Einheiten] mit vielen Speeren supportet seine Cav schlagen konnte + nachdem die Piken im Zentrum tot waren, waren seien slingers schutzlos vor meinem Gen


    3: Seleukiden [Elrath] vs Baktrien [Kaldazur]


    - Sieg für mich, da meine 4 Bogencav seine Cav sehr genervt hat + meine Speerwerfer seine Phalanx schneller killen konnten als seine slingers sie davon abhalten konnten + wieder mehr Speersupport, dafür günstigere cav


    4: Baktrien [Elrath] vs Averner [Kaldazur]


    - Sieg für Elrath, da auch hier die Bowcav stark gespielt wurde, obwohl ich 1 mal hunde dabei hatte (wären es nur 2 xD) - großer Fehler meinerseits war, dass ich nicht simultan seine hauptarmee angegriffen hatte und so ihn zu Fehler gezwungen hatte; infolgedessen hat Elrath seinen Build perfekt runtergespielt [Mainfocus: Cav + Piken mit slingern und schwertsupport gegen viele Schwerter und leichte Counterunits von mir]


    5: Mirrormatch: Rom vs Rom


    - Knappe Kiste mit ähnlichen Builds -> Sieg für mich


    Elrath hatte den Cavvorteil [4 vs 2] und die bessere Inf-Linie, ich dafür 2 Triari und 2 glad-speere gegen 3 vigiles und nen Velitesvorteil ( 2 starke und 1 schwache gegen 3 schwache).
    Wir beide haben unsere Vorteile gut ausgenutzt und es sind auch einige Einheiten nach Flucht spielmitentscheidend wieder zurückgekommen. Am Ende war es ne sehr knappe Sache, die ich für mich entscheiden konnte.


    Endergebnis: 2 [Elrath] : 3 [Kaldazur]


    gg wp, das war mal wieder seit langem ein echt bis zum Ende spannendes Bo5 auf hohem Niveau, wo einem nix geschenkt wurde.


    Ich freu mich schon auf unsere nächsten Begegnungen.

    ...


    Von einer "Pro-Liga" sind wir noch Meilen entfernt, genauso davon, dass es 3 Ligen geben wird.


    Dein Problem ist ein individuelles und hat mit mangelnder Spielerfahrung zu tun.
    Es ist ein simples Schere-Stein-Papier-Prinzip, welches zwar nicht immer super gebalanced war, aber zur Zeit doch ziemlich in Ordnung ist.
    Grade Eles sollten zur Zeit wenig Probleme darstellen (mit Ausnahme vlt. von den syrischen im Beastpack), vor allem weil 1 plänkler die in 2 salven schon anfängt zu dezimieren und 1 bogenschütze die spätestens in 2 salven zum amok laufen bringt.


    sry, aber vlt solltest du den NEUEN Patch erstmal mehr zoggn und vlt erstmal dich auf deine spielerischen Fehler auf dem Schlachtfeld fokusieren, bevor du Fehler im Spielebalancing suchst. Denn ich kann dir nach den paar Sätzen, die du hier gepostet hast, schon jetzt sagen, dass du schwerwiegende Fehlentscheidungen auf dem Schlachtfeld und im Build machst.


    achso, wir zoggn nicht mehr auf Patch 6-9 und grade in den letzten Patches war die Patchausrichtung ziemlich gut.
    Klar haben wir noch kein perfektes Balancing, aber zur Zeit haben wir noch keine OP-builds, wie in den vorigen Patches.


    btw: Wo ist den der Unterschied zwischen einem strikten Ranking und einem Ranking? ^^
    Und das mit der Spaßliga und was Leute z.T. darunter verstehen ist schon witzig.


    Wir wollen ein homogenes, harmonisches, lockeres und vor ALLEM ein "aktives" Feld pro Liga haben, die Spaß am Rome2 MP haben.
    So ne Spaßliga, wo man seine Spiele machen kann, wann man will und wo man einfach mal 2 Monate sich nicht meldet, wollen wir nicht!

    Je homogener die Masse an Spielern, desto mehr konvergieren Resultate von (5-0)/(0-5) gegen null. Hat ja wenig Sinn wenn man Leute in eine Liga zusammen packt, wo dann einer alle seine Spiele gewinnt/verliert egal ob in Bo2/Bo3/Bo5.


    Außerdem kommt noch der strategische Aspekt vom Fraktionen-Cap, wo dann auch mal schwächere Fraktionen ein Risiko darstellen oder auch die Mirrormatches, die eher selten geübt werden.


    Also ich denke, dass mindestens ein Bo3 schon drin seien sollte für die neue Liga.


    Edit:
    @Eles/chars
    Also erst einmal sind Eles/chars schon gut generfed worden und kein Vergleich mehr zu denen aus dem Witzpatch 6/7. Dann kommt noch der Punkt, dass mittlerweile jeder wissen sollte, welche Einheiten gut zum countern der Eles/chars sind. Btw 2 triari zum countern von Eles sind wirklich nicht die beste Wahl, da solltest du anfangen dir bessere Optionen auszusuchen. Zum Countern von chars sind sie total nutzlos!


    Wenn du jetzt sagst er hält diese als Reserve, verstehe ich nicht, warum du die Countereinheiten nicht auch als Reserve hältst und parallel zu denen laufen lässt; Diese sind sogar gekoppelt mit Support meistens sogar günstiger und/oder können effektiv deine Hauptkampflinie unterstützen, während sie in Reserve stehen (Range). Infolgedessen spielt die Zeit gegen ihn und je länger er wartet, desto länger kämpft er mit weniger Kapitaleinsatz -> höheren Verlusten [eine Reserve, die über die Zeit effektiv zu wenig macht, nennt man auch totes Kapital, da die Opportunitätskosten zu hoch werden]


    Hinzu kommt, dass es mittlerweile eine große Investition ist sich 1 oder sogar 2 Spezialeinheiten zu leisten und man sie leicht verlieren kann, bevor sie sich gelohnt haben.
    Außerdem, wenn einer Eles/char spielt, ist sein Build an irgendeiner Stelle deinem Build unterlegen, wenn nicht, machst du irgendwas falsch in deinen Builds. Force den Gegner in Stellungen, wo du deine Stärken hast, halte die Countereinheiten immer in akzeptabler Reaktionsnähe und schon ist es eine ziemlich offene Schlacht, wo der Gegner erst einmal eine Möglichkeit sich erspielen muss um seine Spezialeinheiten einsetzen zu können.


    All in all, sehe ich keine Probleme mit Eles/chars, finde, dass sie ein interessantes Element in den Schlachten darstellen und insgesamt die Diversifizierung der Builds/Fraktionen steigern.

    Also beim Bo2 hast du nur eine 3 elementige Lösungsmenge [ Bo2:={(3/0);(1/1);(0/3)} ], folglich ist es wahrscheinlicher Doppelwertungen hinzubekommen, als bei einem Bo3[n=4] oder Bo5[n=6].


    Außerdem sind die Übergänge von einem Zustand/Element zum anderen in einem Bo2 viel zu bedeutend.


    Dahingegen sind differenziertere Ergebnisse mit weicheren Übergängen viel harmonischer und spiegeln auch mehr die Realität wieder.


    Also Ergebnisse, wie 4-1; 2-3, 0-5, ... finde ich viel aussagekräftiger als ein stumpfes sinnleeres 1-0 oder 2-0.


    Hinzu wird der "Luck"-Faktor mit steigender Anzahl drastisch reduziert.


    All in all, sehe ich keinen einzigen Vorteil auf ein Bo1 oder Bo2 zurückzugreifen, wenn wir uns doch alle einig sind, dass in der nächsten Liga nur "aktivere" Leute mitspielen werden.

    Da ich davon ausgehe, dass die Aktivität in der neuen Liga merklich höher seien wird, als diese zur Zeit ist, sollte zumindest ein Bo3 keine Zeitprobleme darstellen.


    Desweiteren plädiere ich für mehr Games, damit man nicht verkrampft um jedes einzelne Game sich stressen muss und anfängt diese zu überbewerten.


    Mit einer steigenden Spieleanzahl, steigt auch das Probierverhalten der Leute und man nimmt Niederlagen bisschen lockerer.


    Das sollte allgemein eine viel entspanntere Liga garantieren und auch abwechslungsreiche Partien in Aussicht stellen, da man nicht immer seinen 0180-standard-powerbuild spielen muss.


    Außerdem hat man bei Bo3/Bo5 noch die interessante Option, das letzte Game immer als Mirrormatch spielen zu lassen (random oder acc-least-played).

    Blackfish Tully – Kaldazur


    ein schönes 1-1



    @Dlc's:


    hier sollte man sich klar absprechen, vor allem derjenige der irgendwas aus dem DLC-Teil nimmt, sollte vorher nochmal darauf aufmerksam machen, damit Irrtürmer ausgeschlossen werden und man nicht nachher merkt, das irgendwelche Einheiten aus DLC-Teilen dabei waren.

    Das wichtigste wird sowieso sein, dass man eine relativ homogene Masse von Spielern in eine Liga bekommt, vor Allem im Hinblick auf die Basis-Aktivität.
    Alles andere wird dann trivial lösbar seien.


    @mirror-matches:


    Das ist für eine Liga bestimmt auch ein spannendes Element. Desweiteren lässt sich das auch perfekt kombinieren, wie z.b. in einem Bo3/Bo5, dass das 3te/5te game immer ein mirrormatch ist, welches pro Spielblock festgelegt wird [zählt nicht für die Fraktionen-caps oder wird über acc-least-played ermittelt (akkumuliert am wenigsten gespielte Fraktionen in der ganzen Liga)].


    @Spieleanzahl/Gegner


    Ich würde ein Bo3 empfehlen, präferiere aber sogar für ein Bo5, d.h. alle 3, bzw. 5 Spiele werden komplett gespielt und 1 zu 1 verpunktet [+ letzte game = mirrormatch]


    Also als Lösungsmenge
    Bo3 :={(3/0);(2/1);(1/2);(0/3)}
    Bo5 :={(5/0);(4/1);(3/2);(2/3);(1/4);(0/5)}


    @ruleset


    Ich denke die werden sowieso nochmal komplett auf Nutzen und Aktualität vor einem neuen Ligastart überarbeitet, da nun der aktuelle Patch als Basis für eine neue Liga dienen sollte.



    @DLC's


    Sollte per Absprache vor den Partien über kleinster gemeinsam Nenner geregelt werden oder global vor der Liga fixiert werden. Wobei ich ersteres definitiv besser finden würde.


    @Eles/char


    Ich denke preislich und massetechnisch wurden die eigentlich gut gebalanced. Wenn man ohne diese spielen müsste, würden bestimmte Fraktionen ihren Bonus, bzw. ihren Reiz verlieren, der auch schon allein in dem Fakt darin bestand, dass der Gegner immer das Risiko einkalkulieren musste, dass evtl. Eles/Char in der Gegneraufstellung seien könnten.
    Bei syrischen Eles bin ich mir noch nicht sicher wegen dem Balancing, aber diese lassen sich über kgN (kleinster gemeinsam Nenner) von DLC's verbieten.