Werbung

Beiträge von Turba

    Leider ist es in der letzten Zeit ziemlich untergegangen, dass man sich auf eine globale Mindeststeuer so gut wie geeinigt hatte (hat?). Das war mMn ein riesen Schritt in die richtige Richtung, denn wenn Unternehmen in jedem Land der Welt mindestens 10% Steuer zahlen müssen, hat man schon sehr viel gegen die Steueroasen gewonnen.

    Das man ab einer gewissen wirtschaftlichen Größe solchen Dingen entziehen kann ist schon immer so gewesen. Mir stellt sich immer die Frage was es den Staat überhaupt angeht wer wem was hinterlässt ( Schulden mal ausgenommen) , und ob es für die Allgemeinheit überhaupt von Nutzen kann Gewerbe so einzubeziehen das ihr Fortbestand in Gefahr gerät .

    Obwohl ich sehr für soziale Gerechtigkeit bin sehe ich hier einen Übergriff mit mehr Schaden als Nutzen . Ich wäre also eher dagegen , könnte ich über sowas abstimmen.

    Nun, im Sinne einer gewissen Umverteilung und auch bei Sicherheitsbedenken kann es den Staat schon angehen wer wem was hinterlässt. Klar sollte dadurch keine Firma kaputt gehen, aber ich bin mir bei gerade den größeren und größten sicher, dass das nur ein vorgeschobener Grund ist.

    Der erste Part ist nun mal leider das, was die Politik mehr angehen sollte, denn es kann nicht sein, dass mancher mit einem Millioneneinkommen weniger Steuern zahlt als ich. Wenn das halt wenigstens teilweise durch eine Erbschaftssteuer ausgeglichen werden kann, sehe ich das schon wieder nicht so kritisch wie du. Zudem könnte man diesen Menschen ja anbieten, dass sie keine Erbschaftssteuer zahlen müssten, wenn sie all ihre Finanzen offen legen und dadurch bewiesen werden kann, dass es das Unternehmen ruinieren würde, aber ich glaube da sind die meisten auch nicht für zu haben.

    Was haltet ihr davon das ihr die Einheiten nicht kaufen müsst dafür mit wenig Leben Spawnen? Ich finde es am anfang recht schwierig ohne Technologie Armeen auf Fullhp zu stacken das geht meist sehr langsam voran und dadurch verliert man Gebiete gegen Mächtigere Ki's. Vorteil man kann nicht wie bei Warhammer eine Fullhp Armee in 2 Runden ausheben.

    Der Ansatz gefällt mir im Prinzip ganz gut, da man auch real die Einheiten erstmal aufstellen musste. Das hat je nach Bevölkerungsdichte nun mal etwas gedauert. Ein weiterer Ansatz wäre natürlich auch, dass diese Einheiten von den Stats her erstmal schwächer sind, weil sie noch ausgebildet werden müssen.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hat vielleicht die Ukraine was ähnliches mit der russischen Nationalhymne gemacht? ^^

    Naja nur weil es von etwas viel gibt, macht es das nicht automatisch schlecht ^^

    Nicht automatisch, aber meist haben wir einen Qualitätsverlust. Dazu meinte ich eher, dass man in der Action in der Gefahr usw. immer noch einen draufsetzen musste. Vor allem bei Thanos und danach Loki fand ich es irgendwann einfach nur lächerlich. Erst ist einer der Infinitysteine schon übertrieben mächtig, dann halt alle Zusammen nochmal krasser und dann bei Loki warns nur noch Briefbeschwerer....

    Das ist genau der Grund warum Kommunismus auf den Papier gut ist und in der Praxis nicht funktioniert^^

    Ich sags mal so, im kleinen würde das funktionieren, wenn jeder jeden kennt und hoffentlich halbwegs mag. Dann arbeitet man halt füreinander. Aber im Großen wenn die Masse gesichtslos wird klappt das natürlich nicht mehr.

    Hier geht es aber weniger um Kommunismus sondern mehr um Umverteilung. Leider haben gerade die Reichten die besten Mittel sich diese zu entziehen.

    Ganz ehrlich weder das eine noch das andere hat mich sonderlich groß gefesselt. Die meisten hab ich nicht im Kino geschaut. Es musste einfach immer mehr werden. Das hat mich einfach genervt.