Werbung

Beiträge von SalmaH

    Das Problem ist, dass das Publizieren halt das einzige halbwegs objektive Kriterium ist. Soziale Kompetenz, wie willst Du das messen?


    Gute Vernetzung in der lokalen Burschenschaft Helvetia oder der örtlichen Bibelgruppe oder dem örtlichen Antifakommitee der Salonkommunisten?


    Für das administrative wird es einen leitenden Beamten der Univerwaltung geben (den Wasserträger jenseits der reinen Lehre).


    Didaktik eignet man sich erst während einiger Zeit des Lehrens an.


    Überfachlich ist auch wünschenswert, aber wenn ich eine Professur für englische Literatur anstrebe, ist mein Nebenstudium der Ming-Kunst nicht so hilfreich.


    So oder so, man kommt um das Publizieren nicht herum, hat aber wenigstens die Chance eklatanten Observation bias aufzuzeigen.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Das einzige, was Deutschland bedroht, sind nützliche Idioten ala Lafontaine, Wagenknecht und die ganze AFD, die mit Ihrem Appeasement erst die Ukraine,, dann das Baltikum und das an Russland angrenzende Osteuropa über die Klinge springen lassen wollen, nur um billig Gas zu beziehen und weil Putin so schön für Familien sorgt, sprich Weiber sollen Kinder gebären und mal so richtig unter LGBTQ und lästigen Oppositionellen aufräumt.


    Für alle mit extremen Kurzzeitgedächtnis:


    Massaker von Butscha


    Russlands Entnazifizierung der Ukraine


    Russische Minderheit „schweinisch behandelt“: Putin droht Lettland nach Ausländerrechtsreform


    Estlands Premier auf russischer Fahndungsliste Kaja Kallas hat es geschafft


    Russische Familien sollten mindestens zwei Kinder hervorbringen, um das ethnische Überleben des Landes zu sichern, findet Präsident Wladimir Putin. »Wenn wir als ethnische Gruppe – oder als ethnische Gruppen, die in Russland leben – überleben wollen, müssen es mindestens zwei Kinder sein«, sagte Putin vor Arbeitern in einer Panzerfabrik in der Ural-Region. Wenn jede Familie nur ein Kind hätte, würde die Bevölkerung schrumpfen. »Und um zu expandieren und sich zu entwickeln, braucht man mindestens drei Kinder.«


    Oberster Gerichtshof Russland stuft LGBTQ+-Community als "extremistisch" ein


    Frau muss in Russland wegen Ohrringen in Haft


    Russia: More than 400 detained at vigils for Navalny


    Die mokieren sich über Kiesewetter, lassen aber das wöchentliche Säbelrasseln von dem Vize des russischen Sicherheitsrates Medvedev unkommentiert:


    Russlands ehemaliger Präsident hat Polen als »gefährlichen Feind« bezeichnet und mit dem »Tod der polnischen Staatlichkeit« gedroht. Diplomaten fürchten, dass die Kreml-Elite Medwedews Einstellung teilt.


    Russlands Ex-Präsident Medwedew ist für krude Einlassungen im Ukrainekrieg bekannt. Nun schlägt er eine Zerschlagung des Landes in einen russischen und einen EU-Teil vor – und droht erneut mit Atomschlägen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Hase, ich will Dir ja nicht Deine Illusionen rauben, der Sex mag strafrechtlich "einvernehmlich" gewesen sein, arbeitsrechtlich ist er aber ein schwerer Verstoß gegen seine Sorgfaltspflicht und Professionalität als Chef. ;)


    Denn von Freiwilligkeit kann im Verhältnis Chef Mitarbeiterin nicht die Rede sein, dazu sind die Machtunterschiede zu groß, da der Chef Karrieren gegen Gefälliigkeiten befördern oder wegen fehlenden Gefälligkeiten beenden und so psychischen Zwang ausüben kann. Deswegen gibt es Complianceregeln, die das in großen, speziell international tätigen Firmen verbieten.


    Und genau deswegen musste Schmuddeljulian gehen:


    Bezeichnend ist auch das Gefasel von "manche Frauen, die gerne einmal als Schlampe behandelt werden".


    Guter alter Sexismus der 80/90, auch da war es gang und gebe, den Frauen die Schuld an sexuellen Übergriffen zu geben, weil der Rock zu kurz war oder das Top zu eng.


    OMG. ^^