Werbung

Handel & Diplomatie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Handel & Diplomatie

      Hallo leute, ich hab mal wieder ne Frage zu TWS2!

      Nachdem ich mittlerweile erfolgreich meine erste Kampagne beendet habe wurde es Zeit für mich den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen und eine neue Kampagne zu starten.
      Zur Zeit spiele ich die Uesugi.

      Ich hab noch nicht lange gespielt (ca. 20 Runden) und hab schon viele Handelsabkommen ausgehandelt. Mir fällt auf das total viele dieser Handelsabkommen in den ersten 1-2 Runden nach Abschluss direkt wieder gebrochen werden. Meiner Meinung nach werden die nicht von mir gebrochen (ich grife diese Fraktionen in keinster Weise an, auch Anzeige der EInstellung des Clans zu mir weist keine Veränderung auf), sondern von der anderen Seite. Dann bekomm ich trotzdem die Meldung ich hätte das Abkommen verletzt und bin dann am Ende der Depp.

      Jetzt hab ich zum Beispiel ein Bündnis mit den Date, allerdings wollen sie einfach nicht mit mir handeln. Wenn ich auf Diplomatie gehen sind sie mir gegenüber aber freundlich eingestellt.

      Weiß jemand mehr darüber, hat jemand Tipps oder ähnliche Erfahrungen?
      Grüße FeelTheFire

    • Werbung
    • Du kannst im Handelsmenu sehen welche Ressourcen du mit welchen Nationen Handeln kannst. Wenn eine von beiden Nationen diese Ressource nicht mehr hat oder nie hatte oder es sich nicht leisten kann so wird das Handelsabkommen gebrochen.

      MFG Tomäus
      Ich entschuldige mich im Vorraus für Schreibfehler.
    • Auf welchem Schwierigkeitsgrad spielst du denn? Bei den höheren Stufen reagiert die KI aggressiver, was sich auch in der Diplomatie zeigt. Ab Schwer werden deine Abkommen regelmäßig (und offenbar grundlos) gebrochen.

      Eventuell kann es auch sein, dass ein anderer Clan ein Handelsembargo gegen dich erwirkt. Da dies im Hintergrund abläuft, bekommst du letztlich nur die Benachrichtigung, dass dein Handelspartner sein Abkommen auflöst.

      Die letzte Möglichkeit besteht darin, dass es sich bei deinem Handelpartner um eine direkt angrenzende Provinz handelt. Wenn du Truppen in Grenznähe stationierst, kann es passieren, dass sich der Nachbar bedroht fühlt und Vorkehrungen trifft.
      Renegade Soldiers
    • Tobio schrieb:

      Ab Schwer werden deine Abkommen regelmäßig (und offenbar grundlos) gebrochen.


      Ich spiele zur Zeit auf Schwer, das deckt sich also mit meiner Erfahrung.

      Der Landhandelsweg ist auf jeden Fall frei, da unsere Provinzen direkt aneinander angrenzen. Wäre irgendwie trotzdem schön wenn man im Fall der Fälle über ein solches Embargo in Kenntnis gesetzt wird.

      Naja ich weiß bescheid, thx ;)
    • Also wenn ich mit einem Verbündetem gemeinsame Sache gegen X mache, erzähl ich ihm auch nicht davon. :laugh:

      Ansonsten wird häufig der Seehandel unterbrochen und im späteren Verlauf konnte ich bis jetzt nur noch per Schiffahrt handeln, weil meine direkten Nachbarn mich nicht mehr mochten.

      Tipp: Lass dir eine kleine Mitgift geben (100-1k Yen?!), dann halten diese Verträge länger oder sie sind es nicht wert.
    • Ken Sugisaki schrieb:

      Lass dir eine kleine Mitgift geben (100-1k Yen?!), dann halten diese Verträge länger oder sie sind es nicht wert.


      Das funktioniert allenfalls auf Leicht. Auf Schwer und aufwärts ist es hart genug überhaupt ein Handelsabkommen zu schließen. Dabei noch auf eine Zusatzzahlung zu pochen ist Unsinn, da sich 1. die KI darauf aufgrund von Diplomatiepenalties gegen dich nicht einlässt und 2. den wenigsten Clans zusätzliches Geld zur Verfügung steht, da die KI nichts auf ihren Konten anspart sondern konstant Einheiten und Gebäude baut.

      Zusatzzahlungen haben allgemein auch nichts mit der Länge von geschlossenen Abkommen zu tun. Der Beschenkte hat lediglich einen höheren "Symphatiewert" gegenüber dem Schenkenden. Da - wie im Eröffnungspost genannt - das Verhältnis des Clans, der den Handel unterbricht, konstant postitiv ist, kann es also nicht an diesem Wert liegen.
      Renegade Soldiers
    • Also ich hatte auf sehr schwer mit den Oda das Problem, dass immerzu kleinere Fraktionen den Handel unterbrochen haben. Fordert man ein wenig Geld und gibt dafür Zugangsrechte (5/10 Runden), so wurden sie dann doch von vielen akzeptiert und das Handelsabkommen hielt meist zwischen 10-15 bzw. 15-20 Runden.
      Der KI ist es ja egal ob sie Handeln oder nicht, wenn sie nun aber Geld gezahlt haben, hielten die Verträge länger. (Funktioniert auch noch im Late-Game vor der Reichsteilung, besonders nach einem Krieg.) Wie viel länger kann ich schlecht beurteilen, da man nach dem aufgekündigtem Vertrag gleich einen neuen abschließen kann.
    • oursee schrieb:

      Also auf legendär habe ich am Anfang Handelsabkommen (2 oder 3?) abgeschlossen, die dann aber schon in der nächsten Runde oder spätestens 2 Runden danach gekündigt wurden.
      An Bündnisse war erst gar nicht zu denken!


      Wir reden aber von S2 Vanilla oder?! o_O

      Also 1 Bündnis konnte man immer über eine längere Zeit retten und wenn mit regelmäßigen Geschenken (5 Runden Mili. Zugang) und gelegentlicher Schwächung des "gemeinsamen" Feindes.
      Ein äußerst ehrenvoller Anführer hat zudem die Beziehung immer gekittet....
    • Ken Sugisaki schrieb:

      Wir reden aber von S2 Vanilla oder?! o_O

      Also 1 Bündnis konnte man immer über eine längere Zeit retten und wenn mit regelmäßigen Geschenken (5 Runden Mili. Zugang) und gelegentlicher Schwächung des "gemeinsamen" Feindes.
      Ein äußerst ehrenvoller Anführer hat zudem die Beziehung immer gekittet....


      Naja, ich hatte von Anfang ein BND, das hätte vielleicht gehalten, aber der Clan wurde leider besiegt. Danach habe ich es 2 Mal versucht Bündisse zu schließen, die aber extrem schnell wieder gekündigt wurden.
    • Ich hab jetzt auch mal wieder Zeit gefunden mich zu Wort zu melden:

      Zu erst zu meinem "Problem": Das hat sich durch beharrliches Nichts-tun in Luft aufgelöst. Die Date handeln mittlerweile mit mir ;) . (Gibt es da einen bestimmten Wert ab dem sie einer Fraktion freundlicher gegenüber stehen? Also z.b. 30 = freundlich, 50 = geschätzt). Liegt vielleicht daran, dass ich mittlerweile mehrere Forschungen abgeschlossen habe die einen Bonus auf Diplomatie bewirken.

      Zum Thema Handel allgemein: In meiner Uesugi-Kampagne (Schwer) hat es sich als sehr ertragreich erwiesen viele Vasallen zu haben. Dazu versuche ich immer die Provinzen zu denen kein Feind vordringt, also die in meinem Rücken, zu Vasallen zu machen. Mit denen treibe ich dann Handel und bekomme einen Teil von ihrem Einkommen, Mir scheint zumindest zu Beginn der Kampagne ist das echt sehr hilfreich (Man muss sich auch nicht mit teuren Gebäuden rumschlagen).
      Was meint ihr dazu? Wen es zu Reichsteilung kommt, erklären mir dann auch meine Vasallen den Krieg?
    • FeelTheFire schrieb:


      Was meint ihr dazu? Wen es zu Reichsteilung kommt, erklären mir dann auch meine Vasallen den Krieg?


      Wenn du nicht gerade bei denen mit >150 "Diplomatie" angesehen wirst, werden sie dir sofort oder kurze Zeit später den Krieg erklären. Deshalb war es für mich auch nie eine Option das Hinterland in der Hand von einer andern Fraktion zu lassen (außer die Beziehung war dem entsprechend hoch).

      Außerdem benötigst du hohe Gebäudestufen (Festungen+Äcker) damit du dort nicht 10 Einheiten stationieren musst und die Nahrungsmittel nicht knapp werden. Außerdem kosten dich die Gebäude bei der Eroberung viel Geld (zum Aufrüsten), welches du aber viel eher für deine Truppen bräuchtest.

      Evtl. gibt es hier aber auch andere Erfahrungen oder Tipps, da ich immer relativ defensiv gespielt habe.
    • Klar, einerseits hast du natürlich Recht, ".. nie eine Option das Hinterland in der Hand von einer andern Fraktion zu lassen" klingt nicht gerade viel versprechend.

      Ich dachte bei der Reichsteilung erklären mir alle Fraktion inklusive meiner Verbündeten den Krieg, nicht aber meine Vasallen. Falls das doch so ist (bist du dir da sicher?) fänd ich das echt ein bisschen blöd, da die ja ohne mich eh schon längst tot wären bzw. die meißten ja auch schon vernichtet waren.
      Ich bin davon ausgegangen, dass das funktioniert, da ich ja nach der Reichsteilung auch Vasallen machen kann, die mir dann trotzdem treu sind und meißtens auch bleiben :(

      Wenn dem nicht so ist, muss ich denen wohl oder übel nochmal einen Besuch abstatten!
      Jemand noch andere Erfahrungen gesammelt?

    Werbung