Werbung

Fraktion - Pontus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Werbung
    • Haben genau wie die Parther eine schlechte Startposi.
      Sie sind Umgeben vom Seleukiden Reich und die Parther haben noch Baktrien im Nacken sitzen.
      Wird bestimmt nicht leicht am Start wenn man es nicht schaffen sollte sich mit den Seleukiden gut zustellen.
      Expansion wird wohl nur richtung der Parther möglich sein oder einmal quer übers Schwarze Meer.
      Wikinger Sprichwort

      "Glück und Tapferkeit sind zwei verschiedenen Dinge. Bei dem einen steht das Unheil schon vor der Tür, das beim anderen schon drinnen ist."
    • Ragnar Lothbrok schrieb:

      Haben genau wie die Parther eine schlechte Startposi.
      Sie sind Umgeben vom Seleukiden Reich und die Parther haben noch Baktrien im Nacken sitzen.
      Wird bestimmt nicht leicht am Start wenn man es nicht schaffen sollte sich mit den Seleukiden gut zustellen.
      Expansion wird wohl nur richtung der Parther möglich sein oder einmal quer übers Schwarze Meer.


      Pontos kann mit den Griechen frieden schließen oder eben ein Bündnis vereinbaren und sich schön über die Türkei in Richtung Mesopotamien verbreiten und / oder in Richtung Syrien vorgehen. Ich finde die Lage Pontos sehr gut. Parthien muss sich nur um Baktrien schnell kümmern und kann dann schön nach Westen. Das zerfallende Seleukidenreich sollte keine allzu großen Probleme darstellen. ;)
    • Trajan schrieb:

      Pontos kann mit den Griechen frieden schließen oder eben ein Bündnis vereinbaren und sich schön über die Türkei in Richtung Mesopotamien verbreiten und / oder in Richtung Syrien vorgehen. Ich finde die Lage Pontos sehr gut. Parthien muss sich nur um Baktrien schnell kümmern und kann dann schön nach Westen. Das zerfallende Seleukidenreich sollte keine allzu großen Probleme darstellen. ;)


      Die Seleukiden sind zu derzeit noch Stark genug Pontos zu vernichten.
      Ich denk mal das du links und rechts neben deiner Position kleine Vasallen Könige der Seleukiden sitzen hast für die ersten runden zum Expandieren.
      Glaube auch nicht das die Seleukiden jemals als Fraktion zum spielen eingebaut werden dafür sind sie zu groß und mächtig.
      Wikinger Sprichwort

      "Glück und Tapferkeit sind zwei verschiedenen Dinge. Bei dem einen steht das Unheil schon vor der Tür, das beim anderen schon drinnen ist."
    • Ragnar Lothbrok schrieb:

      Die Seleukiden sind zu derzeit noch Stark genug Pontos zu vernichten.
      Ich denk mal das du links und rechts neben deiner Position kleine Vasallen Könige der Seleukiden sitzen hast für die ersten runden zum Expandieren.
      Glaube auch nicht das die Seleukiden jemals als Fraktion zum spielen eingebaut werden dafür sind sie zu groß und mächtig.



      Mit den Vasallenkönigen könntest du recht haben.

      WAS??? Die Seleukiden werden denke ich schon noch spielbar werden ( waren sie in Rome 1 ja auch). Den die haben einen bedeutenden Machtfaktor dargestellt und wurden erst in 3 Kurz aufeinander folgenden kriegen ( zwischen dem 2ten und dritten Punischen Krieg) von den Römern besiegt.

      Also ich hoffe darauf, dass Sie spielbar werden.

      zum thema.

      Mit Pontus hat man eine interessante Ausgangsposition. Entweder expandiert man über das Schwarze Meer oder man fällt über die nachbarn her. mit den Seleukiden würde ich mich trotzdem nur ungern anlegen.
    • Ragnar Lothbrok schrieb:

      Haben genau wie die Parther eine schlechte Startposi.
      Sie sind Umgeben vom Seleukiden Reich und die Parther haben noch Baktrien im Nacken sitzen.
      Wird bestimmt nicht leicht am Start wenn man es nicht schaffen sollte sich mit den Seleukiden gut zustellen.
      Expansion wird wohl nur richtung der Parther möglich sein oder einmal quer übers Schwarze Meer.

      Die Frage ist nur, wie stark die umliegenden Reiche sind. Falls sie eher schwach sind, hat Pontus und die Parther den Vorteil am Anfang weit weg vom Geschehen zu sein und sich in aller Ruhe eine Machtbasis aufzubauen.
      [COLOR="Red"][SIZE="4"][CENTER]Ceterum censeo Rōma esse delendam[/CENTER][/SIZE][/COLOR]
    • Quintus Fabius Maximus schrieb:

      Die Frage ist nur, wie stark die umliegenden Reiche sind. Falls sie eher schwach sind, hat Pontus und die Parther den Vorteil am Anfang weit weg vom Geschehen zu sein und sich in aller Ruhe eine Machtbasis aufzubauen.


      Ich glaube , dass die umliegenden Reiche nicht schwer sein sollten eingenommen zu werden und man dann mit wachsender Stärke sich gut mit dem Seleukidenreich anlegen kann.
    • Trajan schrieb:

      Was meinst du damit? :huh:


      Naja, ich meine damit, dass bei den anderen Fraktionen die Diskussionen heiß laufen, während bei Pontos, bis zum Zeitpunkt meines Post, nichts los war. Das fand ich ehrlich gesagt etwas schade, da ich Pontos liebe. Und auf Selbstgespräche hatte ich keine Lust :)

      Aber jetzt scheint es sich ja zu ändern :D
      "Die Spinnen die Römer", Obelix Gallier

      "Ablehnung beruht auf Unkenntnis, Hass jedoch entsteht durch Gemeinsamkeiten", H. Geberzahn
    • Trajan schrieb:

      Ich glaube , dass die umliegenden Reiche nicht schwer sein sollten eingenommen zu werden und man dann mit wachsender Stärke sich gut mit dem Seleukidenreich anlegen kann.

      Das glaube ich auch. Sonst hätte Pontus keine Chance.

      Sykall schrieb:

      Naja, ich meine damit, dass bei den anderen Fraktionen die Diskussionen heiß laufen, während bei Pontos, bis zum Zeitpunkt meines Post, nichts los war. Das fand ich ehrlich gesagt etwas schade, da ich Pontos liebe. Und auf Selbstgespräche hatte ich keine Lust :)

      Aber jetzt scheint es sich ja zu ändern :D

      Stimmt. Ich finde Pontus schon interessant. Allein seine Lage bietet eine gute Ausgangsbasis für Expansionen.
      [COLOR="Red"][SIZE="4"][CENTER]Ceterum censeo Rōma esse delendam[/CENTER][/SIZE][/COLOR]
    • Pontos Position ist gar nicht mal sooo schlecht!
      Sie sind zwar umgeben von mehreren starken Gegnern, aber das muss nichts heißen.
      Durch die Küstenlagen können sie sich Handel zu anderen Küstenstädten / Entfernte Ressourcen einrichten. Daraus kann man sicher genug Geld beziehen.
      Und was hier noch keiner bedacht hat, ist die Tatsache das große Reiche, zumeist am Anfang schwer zu verteidigen sind.
      Eben weil die Truppen verstreut sind und man diese auch erstmal sammeln muss.
      Die Zeit könnte man z.B. ausnutzen um Gebiete zu rushn.
      Ich bezweifel nämlich wirklich, dass bei Pontos Einheiten + Lage am Meer, sie "kaum"ein Chance haben werden.
      Ich würde sagen, dass sie bestimmt das Gebiet der heutigen Türkei sich einverleiben können, während die anderen Staaten, die aufeinander hocken da Kriege führen.:ph34r:
    • Sir Scott schrieb:

      Pontos Position ist gar nicht mal sooo schlecht!
      Sie sind zwar umgeben von mehreren starken Gegnern, aber das muss nichts heißen.
      Durch die Küstenlagen können sie sich Handel zu anderen Küstenstädten / Entfernte Ressourcen einrichten. Daraus kann man sicher genug Geld beziehen.
      Und was hier noch keiner bedacht hat, ist die Tatsache das große Reiche, zumeist am Anfang schwer zu verteidigen sind.
      Eben weil die Truppen verstreut sind und man diese auch erstmal sammeln muss.
      Die Zeit könnte man z.B. ausnutzen um Gebiete zu rushn.
      Ich bezweifel nämlich wirklich, dass bei Pontos Einheiten + Lage am Meer, sie "kaum"ein Chance haben werden.
      Ich würde sagen, dass sie bestimmt das Gebiet der heutigen Türkei sich einverleiben können, während die anderen Staaten, die aufeinander hocken da Kriege führen.:ph34r:



      Das Gebiet beherrschen die Seleukiden + kleinere Vasallenkönige komplett bis ins heutige Afghanistan.
      Wikinger Sprichwort

      "Glück und Tapferkeit sind zwei verschiedenen Dinge. Bei dem einen steht das Unheil schon vor der Tür, das beim anderen schon drinnen ist."
    • Ragnar Lothbrok schrieb:

      Das Gebiet beherrschen die Seleukiden + kleinere Vasallenkönige komplett bis ins heutige Afghanistan.

      Das Seleukidenreich, war aber zu der Zeit etwas instabil und nicht wirklich stark.
      Also kann Pontus doch relativ leicht expandieren, wenn die Seleukiden schwach sind.
      [COLOR="Red"][SIZE="4"][CENTER]Ceterum censeo Rōma esse delendam[/CENTER][/SIZE][/COLOR]

    Werbung