Werbung

Unterschiede - Normal -Sehr Schwer ? Legänder ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Werbung
    • Gute Frage, das wird dir momentan keiner beantworten können. Eins ist aber fakt, der Legendary ist nicht legendär und sehr schwer ist nicht sehr schwer. Spielt sich momentan alles wie sehr einfach. Gut bei legendary hat man keine MiniMap , keine PauseTaste,nur automatisches Speichern und die Cam ist beschränkt. Aber sonst gibst da in meinen Augen keinen Unterschied. Rome2 ist momentan so anspruchsvoll wie ne Tüte Kekse -> aufreißen und auffressen ohne viel Wiederstand. Gut sicherlich gibt es auch Menschen die damit Probleme haben, für die sind dann die aktuellen Schwierigkeitsgrade natürlch eine Herausferderung:laugh:
    • Je besser der Schwierigkeitsgrad desto besser die AI. Denke sie kriegen dann einen Gold Bonus,damit sie mehr Einheiten bauen können. Zudem gibt es ab sehr Schwer keinen bonus mehr auf die öffentliche Ordnung und auf die Beziehung zu anderen Fraktionen,wodurch der Handel etc schwerer wird. Bei Legänder kannst du nicht mehr selbst Speichern und ich glaube in Kämpfen bei Pause keine Befehle mehr erteilen und keine minimap??.

      Also wenn du schonmal TW gespielt hast,kannst du direkt auf sehr Schwer anfangen wie TitusPullo schon meinte,der Name täuscht nur ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von PolsKa ()

    • Habe bisher 80 Runden Sueben (Normal), 40 Runden Ägypten (Normal) und rund 80 Runden Makedonien (Schwer) gespielt und mir ist ebenfalls kein nennenswerter Unterschied aufgefallen. Bei den Makedonen habe ich bereits 9 potentielle Armeen freigeschalten, allerdings benötige ich lediglich 2 mit denen ich alles umwältze : /
      "Valere malo quam dives esse" ( Cicero )
    • Naja es liegt nicht (nur) am Schwierigkeitsgrad das die KI nichts reißt, sondern einfach daran das sie absolut dämlich ist.

      Beispiel: Vorhin griff eine Armee meine Siedlung an, ich habe 1000 Leute, sie 4000, laut kräfteverhältnis war es ca. 20-80 für die KI. Ratet mal wie es ausgegangen ist... Sieg für mich mit 87 (!) verlorenen Einheiten... die KI stellt ihre Einheiten vor mich oder versucht durch meine Armee durchzulaufen ohne sich zu wehren. Einfach Traurig... ich hätte heulen können.
    • Ok jetzt weiss ich bescheid.Werde auf Schwer weitermachen mit Rome Habe ich schon ganz Europa und Barbaren vernichtet:D Nein im Ernst ihr habt Recht ist alles zu leicht .Jetzt weiss ich auch warum die Testspieler bei Rome 2 (Viedeos) immer verloren haben nobbss .Denke es war Absicht das da nur Leute waren die keine Strategie Experten sind:laugh::laugh:
    • Hayfisch schrieb:

      Wie sieht es denn mit der Radious AI Mod beu euch aus? Hat das schon jemand mal ausprobiert?


      Juup spiele nur noch damit... Man darf jetzt keine großen Sprünge bei der KI erwarten mit dem Radious Battle und AI Mod, aber so verbessert die Mod an einigen Stellen sehr gut.

      -KI bekommt mit steigenden Schwierigkeitsgrad mehr Boni
      -Hat andere Priotitäten beim Gebäudebau und Tech (mehr auf Militär)
      -Die Zusammenstellung der Armeen von Nah- und Fernkampfeinheiten ist besser und dadurch schwerer
      -KI geht aggressiver vor und nicht mehr so passiv


      Gestern zum ersten Mal in der Kampagne ein Gefecht verloren :) Es sind aber nur Wertänderungen und KI-Bugs bleiben weiterhinj noch bestehen.
    • Es sind eigenständige .pack-Dateien von Radious. Der Rome2- Launcher überprüft beim Start diese Dateien und zieht die gemoddeten den eigenen vor. Und wie gesagt sind nur Wertänderungen. Eigenliche KI-Sachen wie neue oder verbessterte Routinen werden anderswo abgespeichert und und haben mit den Mods so gar nix zutun...

      Steht ja auch in der Beschreibung das die Mods Savegame-kompatibel sind. Kannst sie jederzeit raus oder wieder reinnehmen ohne das du ne neue Kampagne beginnen musst. Und auch nach Patches von CA funktionierten die Mods problemlos weiter (zumindestens bei mir)
    • Ich spiele von Beginn an nur Legendär und finde das Spiel momentan viel, viel zu einfach. Klar hab ich die erste Kampagne direkt verkackt, aber bloß, weil ich anfangs noch nciht mit der steuerung und den neueheiten vertraut war.
      Sparta(angeblich schwer) + Legendär ist einfach viel zu leicht. Hab 132 Runde gespielt, und ein Reich, das von der Ostsee bis zum Nil reicht.
      Die KI ist einfach super passiv und geht jedem Kampf aus dem Weg, wenn man eine ordentliche Armee hat. Wenn man dann erstmal 1-2 Provinzen hat, gibts praktisch kein halten mehr. Ab diesem zeitpunkt wollen dann plötzlich doch alle mit dir handeln und keiner zettelt mit dir einen Krieg an. Man zettelt also einen krieg nach dem anderen dort an, wo man expandieren will. Zwei Flanken kriege(wenn das opfer nen Bündnis hat) sind dann die höchste "herausforderung", wobei einem eigentlich nie jemand stand halten kann.

      alles in allem ist das Spiel momentan keinerlei herausforderung.

    Werbung