Werbung

Total War: WARHAMMER angekündigt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Werbung
    • So ... wenn ich dem ganzen irgendetwas positives abgewinnen kann dann das, dass ich als gefühlt einziger Attila - Spieler hier im Forum aufgrund des wahrscheinlich geringen supports wenigstens bemittleidet werde und nicht wie üblich was auf die Mütze bekomme, wenn ich das Spiel vehement verteidige :D
    • Och bis Warhammer kommt, wird noch der ein oder andere Patch,bzw. DLC für Attila kommen.

      Nach dem Warhammerrelease würde ich nicht mehr darauf wetten. ;)

      @Kai73:

      Ich mach dann Aktion Sorgenkind für Attilaspieler auf.^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcus Iunius Brutus ()

    • Ich lass mich überraschen.
      Man sollte dem ganzen eine Chance geben und nicht direkt alles verteufeln. Ich hätte mir zwar, wenn man schon in Richtung Fantasy geht, eher Der Herr der Ringe gewünscht, aber an der Warhammer Reihe hatte ich auch immer Spaß.

      Zum Glück sind es verschiedene Entwicklerteams. Dann hat der nächste historische Teil immerhin genug Entwicklungszeit und uns bleibt hoffentlich so ein Desaster wie bei Rome 2 erspart.
    • Ach Leute, das ist doch echt schade.

      da guckt man sich nen spektakulären Trailer eines Spiels an, auf welches man sich tierisch freut, wird in Stimmung versetzt und möchte am liebsten ins Forum gehen, um mit irgendjemanden über die Materie zu diskutieren und stattdessen hagelts gefühlte 5 Millionen Kommentare, in welchen die Leute, die schon vor 3 Monaten mehrfach erklärt haben, wie blöd sie TW Warhammer finden und dass sie es sich nicht holen werden, erklären, dass sie TW Warhammer blöd finden und es sich nicht holen werden... ^^
      Nicht nur hier, sonder ja auch im Parallelthread.

      Die Ankündigung an sich ist tatsächlich recht früh. Das muss aber keinesfalls auf den Release zutreffen. 2016 ist ein ordentlicher Zeitraum wodurch einfach alles möglich ist.
      Aber ich habe auch ganz stark das Gefühl, dass dieser Trailer einfach mal nur eine Ansage war: "Es wird ein TW:Warhammer geben, das ist mal klar. Es wird irgendwann 2016 kommen und dick aussehen. Und jetzt spielt weiter Attila."

      Also immer mit der Ruhe.
      Frohes Zocken! :happy:
    • @blackfish tully
      Ohh rly? Alle Paar Monate einVollpreis TW? Zu wenig Geld sich das alles kaufen?

      Mal ehrlich, sag doch einfach das dir die Ankündigung nicht gefällt, das Szenario nicht passt und du den Teil(e) boykotieren willst. Da muß man sich nicht solch abwegige Gründe aus der Nase ziehen.

      Ich kann mich erinnern, wie ich mit Brutus hier vor Monaten wegen dem gleichen Thema, eine ruppige Diskusion hatte. Aber zumindest kann man seine Kritik hier durchaus nachvollziehen, auch wen ich es selbst ganz anders sehe.

      Zum Thema:
      Hurray!!!
      Enlich kommt zusammen was zusammen gehört! Kann die nächsten Ifons, Screenshots und Videos kaum erwarten!
    • Ich zupf das mal auseinander und versuche die Semantik aber zu erhalten:

      Blackfish Tully schrieb:

      Ich kann mich nur oursee anschließen.
      Persönlich mag ich Fantasy eigentlich und das Warhammer Universum ist für ein Schlachtenbasiertes Spiel einfach genial, weil eh jeder jedem auf die Mütze gibt. Auch dass man sich mal aus Europa rausbewegt und neue geopolitische Situationen schafft, sehe ich als eine positive Sache, so bleibt man frisch in der Birne und blockiert nicht stumpf die Rheingrenze, weil das Eben so ist. Sogar im Multiplayer sähe ich Chancen, da man eigentlich ein bereits ausdiffereniziertes System an Einheiten und Regeln hat, dass man wenigstens zur Vorlage nehmen kann.


      Danke für die neutrale Einleitung. Sehe ich genauso und es ist erfrischend auch mal sowas zu lesen! :thumbsup:

      Blackfish Tully schrieb:


      Nun aber zur Kritik.
      1. Zu viele Drachen verderben mir den Brei. Anscheinend verbindet eine mir unbekannte Öffentlichkeit Fantasy ausschließlich mit Drachen, da müssen wir uns wohl bei HBO bedanken. Aber ich finde es Schade, wenn so etwas besonderes und einzigartiges wie Drachen inflationär eingesetzt werden, damit man ein Clichée erfüllt. Zumal meines Wissens die Drachen im Warhammer Fantasy Kosmos so eine Sache sind, nur wenige Völker sie überhaupt spielen können und die meisten schlafen.


      Zu viele Drachen verderben mir auch den Brei, aber warum denkst du, dass es bei Warhammer viele Drachen geben wird? Im Trailer war nur ein Gruftdrache zu sehen. Das Vieh am Ende war ein seltener Dämon. ^^

      Wie dem auch sei, ich stimme dir völlig zu: es sollte am Ende nicht mit Fantasy geradezu überladen sein.
      Ich fürchte aber auch nicht, dass es so sein wird. Bei solchen Trailern zeigt man doch stets die bombastischsten und krassesten Viecher, die man so hat. Auch dieser Zauberer, der da so übelst loslegt wird mit Sicherheit keinen Standard darstellen. Ich kann mir gut vorstellen und hoffe auch darauf, dass CA sich da auch an dem Hintergrund orientiert und man im Spiel primär normale Truppen und eben einige besondere Sahnehäubchen rekrutieren kann. So wie das eben bei TW ist.
      Also Drache = selten, vielleicht nach 200 Runden rekrutierbar.

      Blackfish Tully schrieb:


      2. Der Ankündigungstrailer so kurz nach Attila, das finde ich schon hart. Attila kam für meinen Geschmack nur eine Idee zu früh, aber da ich es eher als Standalone sehe, finde ich das nicht weiter tragisch. Tragisch finde ich, wie wenig man aus den Fehlern von Rome II gelernt hat und bei dem Versuch das Rad neu zu erfinden neue Probleme oben drauf gesetzt hat. Auch die bisherige DLC Flut, die ja glücklicherweise abebbt hat mich nicht positiv gestimmt, und lässt schlimmes in Bezug auf Warhammer befürchten.


      Da setze ich meine Sorgen mit dazu. Mit ein paar DLCs kann ich gut leben, aber wenn ich höre, dass es nur 4 Völker zum Start geben wird .... o.o
      Und wenn man ein Warhammer TW macht, dann doch bitte mit allen Völkern. Also kommen dann noch ca. 10 als DLC - uff!?

      Blackfish Tully schrieb:


      3. Wenn Leute hier schreiben, dass ihnen Oriental Empires schon nicht zusagt, weil es nicht europäisch genug ist, warum sollte Warhammer sie dann von den Socken hauen? Besonders, wenn das Spiel sich technisch und vom Gameplay her eher an seine direkten Vorgänger anschließt und grauenhaft ist? Attila hat die Community wegen der DLC Flut, die die Patches überholt hat, verärgert, dann kam Kingdoms und jetzt das? CA sollte aufpassen, dass sie die Fans mitnehmen.
      Dies könnten sie in meinem Fall, wenn sie einfach ein gutes Spiel machen. Wenn Warhammer in MP und SP einfach "bockt", dann ist das ganze kein Thema, wenn ich 50-60 Euro für ein Spiel ausgebe, dass ich als "Mogelpackung ansehe: Keine Chance.


      Ja da sollte CA aufpassen. Aber du gehst ja wenigstens neutral an die Sache ran und guckst, was auf dich zu kommt.
      Bei manch anderen hat man das Gefühl, CA hätte gerade angekündigt TW wird ab sofort nur noch im Teletubbie-Land stattfinden und der Support um Attila sofort eingestellt.
      #
      [bezieht sich jetzt nicht mehr nur direkt an dich]
      Ich kann ja verstehen, wenn Fantasy einem einfach nicht liegt. Dafür hat CA jetzt aber auch mehrmals angekündigt, dass direkt nach TW:Warhammer wieder historische Teile kommen. 2016 ist auch ein ellenlanger Zeitraum, in welchem Attila noch supportet werden kann. Dazu heissts auch noch, dass bei CA zwei Teams arbeiten. Eins baut uns ein hübsches WarhammerTW und das andere hat dann sehr viel Zeit das heißbegehrte Medieval 15 oder so zu basteln.
      Frohes Zocken! :happy:
    • Falls sich jemand wundert: ich habe den alten TW: Warhammer Thread geschlossen damit wir die Diskussion gebündelt in einem Thema haben.

      Ohh rly? Alle Paar Monate einVollpreis TW? Zu wenig Geld sich das alles kaufen?

      Mal ehrlich, sag doch einfach das dir die Ankündigung nicht gefällt, das Szenario nicht passt und du den Teil(e) boykotieren willst. Da muß man sich nicht solch abwegige Gründe aus der Nase ziehen.


      Wow! Einfach nur wow! :ohmy:
      Bist du tatsächlich so ignorant, oder tust du nur so? :huh:

      Es gibt tatsächlich Gesellschaftsschichten die nicht so mit Geld um sich werfen können - hab ich mal gehört. Es ist ja nicht so, dass es Leute gibt die mit wenigen 100€ pro Monat auskommen müssen.
      Selbst mir, der Vollerwerbstätig ist, kommt ein Spieletitel zum Vollpreis mit einigen DLC´s hart an. Wie muss es da erst Jugendlichen oder Studenten gehen die nur von einem Taschengeld leben?

      Ich würde dir dringend mal raten den Kopf aus dem Sand zu ziehen. Sieh mal über den Tellerrand hinaus, bevor du unqualifizierte Meldungen von dir gibst.


      Nun zu meinen Bedenken bzw. Befürchtungen:
      CA probiert mal etwas Neues aus. Das kann gut klappen, oder es kann mächtig in die Hose gehen. An der derzeitigen Resonanz kann man ablesen, wie wenig begeistert große Teile der Stammkundschaft über den Fantasytitel sind.
      Okay, es gibt immer noch ein zweites Entwicklerteam. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass dieses Entwicklerteam mit Einbußen rechnen muss, falls bei TW:Warhammer etwas schief läuft.

      Ich habe nie Warhammer gespielt, kenn mich also kein Stück aus und dementsprechend gering ist meine Vorfreude. Wobei ich sagen muss, dass mich CA in letzter Zeit in der gesamten Bandbreite ihrer Machenschaften enttäuscht hat. Rome 2 hat noch einige Baustellen, aber seit Monaten gibt es keine Rückmeldungen mehr dazu. Attila hat noch einige viel größere Baustellen, die letzten Wochen wurde aber an der Verbesserung eines kostenpflichtigen DLC´s gearbeitet, wobei die eigentlichen Baustellen (wegen denen ich mir keine DLC´s mehr kaufe) vernachlässigt wurden. Ein Teufelskreis. :dry:


      Die Ankündigung von Warhammer, welches nur mit 4 Fraktionen erscheinen wird (übrigens meines Wissens die geringst Anzahl jemals) lässt schon jetzt auf eine aggressive DLC-Politik schließen mit der bereits bei Attila begonnen wurde. Von daher wird mir eigentlich schon im Vorfeld der Spaß an der Sache genommen und ich kann nicht einmal einen bombastischen Trailer genießen. :(
      Die zusätzliche Ankündigung, dass Modding nicht unterstützt wird, halte ich für die dümmste Entscheidung bisher.
      Ein gut modbares TW:Warhammer hätte CA gute Verkaufszahlen über Jahre hinweg gesichert, denn findige Modder hätten die diversesten Fantasy-Mods entwickeln können und selbst wenn das Hauptspiel nicht gut geworden wäre, hätten diese Mods dafür gesorgt, dass sich die Leute massenhaft dieses Spiel kaufen. Sollte TW:Warhammer tatsächlich das Modding nicht unterstützen, sehe ich ganz besonders schwarz für diesen Titel.
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolran ()

    • @Aetis: Wenn mir dieses Szenario nicht zusagt, dann erkläre mir bitte meine 4500 Punkte Imperiumsarmee, die auf meinem Regal steht, sowie 3000 Punkte Zwerge und einige Echsenmenschen.
      Ich habe über mehrere Jahre Warhammer gesammelt und kompetitiv in meiner Stadt gespielt. Ich habe mich mit der Welt auseinander gesetzt und finde sie eigentlich sehr cool, meine Bedenken liegen bei der Umsetzung in ein Total War Spiel, nachdem ich unter dem Eindruck der letzten TW Teile stehe, was eigentlich Schade ist, oder?
      Der Grund weshalb ich Warhammer an den Nagel gehängt habe, war übrigens tatsächlich der Preis. Meine Armee die ich besitze hat über die Jahre ihren Wert gegenüber dem Kaufpreis verdopptelt, und das nur in Verkaufszahlen, ohne Sammlerwert. Da habe ich dann gesagt, ohne mich. Ich finde den Vergleich übrigens gar nicht so schlecht, denn Games Workshop ist ja der einzige Vertreiber ihrer Ware, das heißt sie diktieren den Preis, ähnlich wie bei CA.
      Aber vor allen Dingen Aetis: Ich argumentiere ja sonst auch noch ein Wenig in meinen Posts. Könntest du diese Teile meines Vortrages wenigstens berücksichtigen? Danke.
      Family, Duty, Honor (Words of House Tully)
    • Wolran schrieb:

      [...]

      Spoiler anzeigen
      Nun zu meinen Bedenken bzw. Befürchtungen:
      CA probiert mal etwas Neues aus. Das kann gut klappen, oder es kann mächtig in die Hose gehen. An der derzeitigen Resonanz kann man ablesen, wie wenig begeistert große Teile der Stammkundschaft über den Fantasytitel sind.
      Okay, es gibt immer noch ein zweites Entwicklerteam. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass dieses Entwicklerteam mit Einbußen rechnen muss, falls bei TW:Warhammer etwas schief läuft.

      Ich habe nie Warhammer gespielt, kenn mich also kein Stück aus und dementsprechend gering ist meine Vorfreude. Wobei ich sagen muss, dass mich CA in letzter Zeit in der gesamten Bandbreite ihrer Machenschaften enttäuscht hat. Rome 2 hat noch einige Baustellen, aber seit Monaten gibt es keine Rückmeldungen mehr dazu. Attila hat noch einige viel größere Baustellen, die letzten Wochen wurde aber an der Verbesserung eines kostenpflichtigen DLC´s gearbeitet, wobei die eigentlichen Baustellen (wegen denen ich mir keine DLC´s mehr kaufe) vernachlässigt wurden. Ein Teufelskreis. :dry:


      Die Ankündigung von Warhammer, welches nur mit 4 Fraktionen erscheinen wird (übrigens meines Wissens die geringst Anzahl jemals) lässt schon jetzt auf eine aggressive DLC-Politik schließen mit der bereits bei Attila begonnen wurde. Von daher wird mir eigentlich schon im Vorfeld der Spaß an der Sache genommen und ich kann nicht einmal einen bombastischen Trailer genießen. :(
      Die zusätzliche Ankündigung, dass Modding nicht unterstützt wird, halte ich für die dümmste Entscheidung bisher.
      Ein gut modbares TW:Warhammer hätte CA gute Verkaufszahlen über Jahre hinweg gesichert, denn findige Modder hätten die diversesten Fantasy-Mods entwickeln können und selbst wenn das Hauptspiel nicht gut geworden wäre, hätten diese Mods dafür gesorgt, dass sich die Leute massenhaft dieses Spiel kaufen. Sollte TW:Warhammer tatsächlich das Modding nicht unterstützen, sehe ich ganz besonders schwarz für diesen Titel.


      Die Frage an sich ist halt: Wie werden beide Teams aufgestellt und was bedeutet das für den weiteren Support von Attila und den nächsten historischen TW-Titel?
      Und wer weiss das schon?

      Vielleicht arbeitet auch schon seit langer Zeit das eine Team an Warhammer (was ich für gut möglich halte) und dessen Grundmechaniken. Insbesondere Leute, die mit ihren Fähigkeiten sowieso nichts mehr an Attila drehen könnten.
      Entwickler ist schließlich nicht gleich Entwickler.

      ---

      Was die geringere Fraktionenanzahl und das fehlende Modding betrifft, muss ich aber zustimmen: das ist durchaus enttäuschend und v.a. beim Modding irgendwie nicht nachvollziehbar.
      Ich könnte mir gut vorstellen, dass auf dem Fantasygrundgerüst mit all seinen übernatürlichen Wesen eine gute Third Age Mod aufbauen könnte.
      Nur 4 Fraktionen sind außerdem echt Mau. Das schreit auch geradezu nach etlichen Fraktionen-DLCs ..
      Und auf eine bestimmte Fraktion sollte CA am Ende schließlich auch nicht verzichten - das wäre für die Warhammer-Fans ein ziemlicher Affront. Ich kann mir nur vorstellen, dass man sich auf jede Fraktion mehr denn je konzentrieren möchte und so ein besseres Paket abliefern könnte. Das macht natürlich Sinn, denn die Rassen in Warhammer unterscheiden sich ja schließlich wesentlich stärker voneinander, als jede Fraktion in TW zuvor.
      Frohes Zocken! :happy:

    Werbung