Werbung

The Witcher 3 - Wild Hunt

    • The Witcher 3 - Wild Hunt

      Neben den Diskussionen rund um Warhammer und Attila mal was anderes. Hat von Euch jemand schon den 3. Teil des Hexers Geralt angspielt?

      Ich hab mich nach all den überwiegend positiven Berichterstattungen wirklich hinreißen lassen das Spiel zu kaufen. Vorab hatte ich mir "zur Einstimmung" den ersten Teil der Buchreihe als Taschenbuch bei Amazon bestellt, um ein wenig Hintergrundinfo zur Welt zu bekommen.

      Ich kann nur sagen ... hätte ichs blos gelassen. Ich hab mich voll mitreißen lassen. :D. Mittlerweile habe ich mir den 2. und 3. Teil der Buchreihe bestellt und bin den 3. Teil der PC-Reihe aktiv am Spielen.

      Das Spiel hat mich so was von gefangen. Ich habe wirlich noch nie eine so schöne und liebevoll detaillierte mittelalterliche Fantasy-Welt in einem PC-Spiel gesehen. Die Städte und Dörfer, die Bewohner, Landschaft, Wetter .... einfach Grandios. Und die Story - insbesondere der Hauptqueststrang - empfinde ich schon fast "episch". Tolle Vertonung (ja .. auch die Deutschen Sprecher sind wirklich gut) mit viele Witz, Humor aber auch ernsthafte Auseinandersetzungen, moralische Entscheidungen mit Trauer und Schmerz.

      Ich will gar nicht großartig weiter einsteigen. Zwar gibt es auch kleine Schattenseiten. ... so ist das Spiel ohne Gamepad für den PC so gut wie nicht mit Maus und Tastatur spielbar (ja .. .ich hab mir deswegen auch ein Gamepad geholt) und das Handwerkssystem ist ein wenig unübersichtlich ...aber im Großen und Ganzen das Beste was ich hinsichtlich eines mittelalterlichen Rollenspiel in der Tradition von Gothic, Skyrim usw. je gesehen habe.

      Ich kann hier nur eine klare Kaufempfehlung abgeben. Wer alles machen möchte und das Spiel mit Landschaft usw. genießt, ist gute 120 - 200 Stunden unterwegs.

    • Werbung
    • Dem kann ich mich voll und ganz anschließen ;)

      The Witcher 3 ist seit langer Zeit ein Titel, bei dem der im Vorfeld aufgeflammte Hype aus meiner Sicht voll und ganz berechtigt war. Kay73 hat es eigentlich schon perfekt beschrieben - kleine Fehler findet man sicherlich, aber bei einer so gelungenen Welt & Geschichte sowie tollen Charakteren kann man das durchaus verzeihen. EBenfalls sehr positiv ist aus meiner Sicht, dass es kein klassisches Gut & Böse gibt - viele Quests sind vielmehr in Graustufen von einander abzugrenzen, man überlegt und wägt ab, welche Entscheidung die richtige ist (oder zumindest die, mit der man persönlich am besten Leben kann). Es ist ein Rollenspiel für Erwachsene - zum Glück !

      Auch von mir eine absolute Kaufempfehlung und für mich (aller Voraussicht nach) auch das Spiel des Jahres 2015 !
      "Valere malo quam dives esse" ( Cicero )
    • Also ich muss ehrlich sagen das ich mit The Witcher nie etwas anfangen konnte, vor allem weill ich solche Hybridklassen nicht mag und dann das Skillsystem auch noch recht bescheiden und unmotivierend ausfällt, habe mir aber dennoch Witcher 3 gekauft da mir dieses neue Konzept "open World" viele Freiheiten schon eher zusagt und ich war von dem Spiel sehr überrascht, Witcher 3 war das erste und einzige Witcher Spiel das ich von Anfang bis zum Ende durchgespielt habe und es mir auch sehr viel Spass bereitet hat, aber einen Wiederspielwert hat es für mich keinen, nach dem durchspielen hatte ich die besten Waffen und Rüstungen (Katzenrüstungset) die es für meinen Spielstiel gab.
    • Diablo schrieb:

      Also ich muss ehrlich sagen das ich mit The Witcher nie etwas anfangen konnte, vor allem weill ich solche Hybridklassen nicht mag und dann das Skillsystem auch noch recht bescheiden und unmotivierend ausfällt, habe mir aber dennoch Witcher 3 gekauft da mir dieses neue Konzept "open World" viele Freiheiten schon eher zusagt und ich war von dem Spiel sehr überrascht, Witcher 3 war das erste und einzige Witcher Spiel das ich von Anfang bis zum Ende durchgespielt habe und es mir auch sehr viel Spass bereitet hat, aber einen Wiederspielwert hat es für mich keinen, nach dem durchspielen hatte ich die besten Waffen und Rüstungen (Katzenrüstungset) die es für meinen Spielstiel gab.


      Versuch mal mit newgame+ weiterzuspielen. Was für Skills hast du benutzt und auf welchem Schwierigkeitsgrad? Ich hab das spiel zuerst auf normal durchgespielt, aber wirklich interessant wird das spiel erst auf Todesmarsch. Man ist gezwungen sich auf jeden Kampf sorgfältig vorzubreiten mit Ölen und Tränken. Die Kämpfe werden anspruchsvoller und taktischer. Hat mir deutlich mehr Spaß gemacht als auf normal, wo man praktisch nie tränke nutzen musste
      Imperator Caesar Divi filius Augustus, Pontifex Maximus, Consul XIII, Imperator XXI, Tribuniciae potestatis XXXVII
    • Gaius Octavius schrieb:

      Versuch mal mit newgame+ weiterzuspielen. Was für Skills hast du benutzt und auf welchem Schwierigkeitsgrad? Ich hab das spiel zuerst auf normal durchgespielt, aber wirklich interessant wird das spiel erst auf Todesmarsch. Man ist gezwungen sich auf jeden Kampf sorgfältig vorzubreiten mit Ölen und Tränken. Die Kämpfe werden anspruchsvoller und taktischer. Hat mir deutlich mehr Spaß gemacht als auf normal, wo man praktisch nie tränke nutzen musste


      Ich glaube das ich das Spiel auf Normal gespielt habe, ist schon ewig her, habe es zu Release gekauft und gespielt und danach auch gleich wieder gelöscht ;D

      Ich spiele meist immer den normalen Schwiriegkeitsgrad, schließlich will ich ein Spiel geniesen und in Ruhe durchspielen und nicht durch die Levels/Gebiete sterben und mich jedes mal auf die Gegner genau vorzubereiten weill man sonst eh keine Chance hat.
    • Ich fand Witcher II klasse. Gute, emotional berührende Story (die Entdeckung in Bernhard Loredos Zimmer, das Schicksal der Blauen Streifen, Henselts Schicksal), gute Dialoge, moralische Entscheidungen in einer grauen Welt^^, tolle Grafik, spannende Kämpfe, knackige Schwierigkeitsgrade.

      Allerdings fand ich Witcher I etwas besser, weil die Quests freier waren, in Witcher II hatte ich Phasen, wo die Quests mir zu linear geleitet waren, vor allem im Prolog.
    • Ja das stimmt. Sofern du diese Punkte mochtest wirst du Witcher 3 lieben :)

      Ich muss gestehen das ich erst seit Witcher 2 dabei bin. Aber vielleicht sollte ich Witcher 1 ja mal anzocken :D

      Stimmt teilweise ist der Prolog und gewisse Teile stark Linear. Ist bei Witcher 3 aber wieder weniger. Fand ich aber nicht so schlimm weil es einen coolen Einstieg in die Witcher Welt bot. Wie gesagt aus dem Munde von jemandem der Witcher 1 nicht kannte.
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado

    Werbung