Werbung

Fraktion:Aksum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mit Aksum angefangen zu spielen und es sah am Anfang auch gar nicht so schlecht aus. Ich habe mit die Nobaden im Norden meiner Provinz freundlich gehalten und habe auch versucht, mit Ostrom in friedlicher Koexistenz zu leben. Da man mit Aksum recht schnell gutes Geld verdienen kann, hat es nicht lange gedauert, bis ich eine recht ansehnliche 20 Einheitentruppe ausgehoben hatte und damit bin ich auf die arabische Halbinsel gezogen. Nördlich von Himyar lag eine verwüstete Region, doch leider war diese zu teuer. Ich habe mich also nach Süden gewandt und habe die Küstenstadt von Himyar erobert. Anschließend wurde die Hauptstadt erobert. Ich bekam den Auftrag eine Hafensiedlung westlich meiner Länderein zu erobern. Es gab drei mögliche Ziele: die Sassaniden, ein Marionettenstaat der Sassaniden und arabische Rebellen. Ich entschied mich für die arabischen Rebellen, so konnte ich die Provinz Arabica Felix (?) erobern und dachte, ich könnte so den Frieden bewahren.

      Leider steh ich nun am Abgrund meiner Existenz. Mir wurde der Krieg von Seiten eines Marionettenstaates der Sassaniden erklärt und schon stand ich vor einem riesen Problem. Circa 9 Nationen haben mir den Krieg erklärt. Zwei Einheiten der Sassaniden stehen praktisch vor meiner Provinzhauptstadt auf der arabischen Halbinsel und meine Einheiten sind zuweit auseinander um sich rechtzeitig zu vereinen. Wenn ich allerdings meine Einheiten vereine sind meine Städte ungeschützt und leider sind diese nicht besonders gut befestigt.

      Es sind wahrlich düstere Zeiten und ich glaube, ich werde mich vorerst damit begnügen, die Reise zu beenden und die Waffen niederzulegen um mich wieder an mein wohlig warmes Feuer im Norden zu setzen und die Geschichte der Gauten weiter verfassen.

      :D:D:D
    • Ich habe mit Aksum zuerst Himjar erobertund die Verwüstete Region nördlich von denen besetzt. Mit den Sassaniden und deren Satraapen hatte ich zunächst Nichtangriffpakte und Handelsabkommen. Dann habe ich kurz meine Infrastruktur ausgebaut und bin dann Richtung Ägypten gezogen. Die Sassaniden haben unterdessen Syrien erobert.

      Nachdem ich mit den Römern Ägypten abgenommen hatte und sie durch das Verwüsten benachbarter Regionen zu einem Frieden gezwugen hatte, wurde ersteinmal wieder an meiner Infrastruktur gebaut. Mit dann reichlich Geld auf dem Konto und einem Ordentlichen Einkommen konnte ich mir 5 relativ hochwertige Armeen leisten. Ich habe die letzte Region in Arabia Felix erobert und damit begann der krieg gegen die Sassaniden.

      Ich war Hoffnungslos in der Unterzahl, aber ich hatte einen Verbündeten: die Wüste!
      Mein Plan war es, die Gewürzhäfen zu erobern und die Sassaniden so zu schwächen,dass sieFrieden mit mir schließen. Aber bevor ich angreifen konntemusste ich erstmal die Armeen aufhalten die in mein Land einmaschierten. Rückzug und das Hinauszögern von Schlachten sorgten dafür, dass der Gegner immer Verluste durch Verschleiß erlitt. Und an den gut Verteidigten Grenzstädten biss er sich ebenfalls die Zähne aus. Als dann irgendwann der endlose Stroman feindlichen Truppen abebbte, entschied ich mich für einen Gegenangriff. Ich eroberte die beiden letzten Gewürzhäfen und verwüstete das Umland. Eine andere Armee brannte gleichzeitig Syrien und alle anderen Küstenstädte zum Mittelmeer nieder. So konnte ich den Sassaniden den Zugang zum Meer verwehren.
      Ich habe keine Regionen erobert sondern mich nur mit den Gewürzhäfen begnügt und sonst alles niedergebrannt. Kur vor der sassanidischn Hauptstadt machte ich halt. Zum einen weil mein Angriff ins stocken geriet und zum anderen weil ich Frieden wollte. Als die Sassaniden 3 Satrapen verloren hatten, alle Küstenregionen und von ihren 23 Regionen nurnoch 6 übrig wahren wollten sie endlich Frieden. Das kam mir ganz recht undich habe jetzt die Verwüsteten Regionen Arabia Magna und Palästina besetzt.
    • Ich bin ebenfalls erst gegen die Himjar maschiert habe zuerst die Küstenstadt eingenommen und dann die Hauptstadt.

      Anschließend habe ich meine Heimatprovinz geeint und somit meine nördlichen Nachbarn angegegriffen. Das hat allerdings die Oströmer gegen mich aufgebracht. Mit fünf Regionen (ca. 1,5 Provinzen) + Handelsabkommen mit den Sassianidenmarionetten hatte ich genug Einkommen unm 2 recht starke Fullstacks auszuheben, die ich nach Norden gegen das römisch besetzte Ägypten geworfen habe. Ein weiterer 1/2 Fullstack lies ich in der ehemaligen Himyarhauptstadt als Besatzungsmacht zurück. Mit dieser habe ich dann kurze Zeit später auch die verwüstete Region im Norden der arabischen Halbinsel eingenommen und langsam aufgebaut.

      Ägypten einzunehmen war dann tatsächlich nicht sehr schwer, da keinerlei oströmische Gegenwehr. Mit einer kompletten Provinz Ägypten hatte ich dann genug Geld, um einen dritten Fullstack auszuheben. Der war dann auch notwendig, da Ostrom mit insgesamt 4 Fullstacks gegen mich maschierte. 3 vom Westen her und einer vom heutigen Israel aus kommend.

      Es kam dann zu 2 sehr spannenden Schlachten in denen einmal 3 Fullstacks der Römer gegen zwei von meinen im Westen Alexandrias und eine 1 : 1 Situation im Osten gegenüberstand. Dank des Wüstenschlachtgebietes konnte ich alle Schlachten für mich entscheiden, wobei die auf römischer Seite gelenkten KI Truppen bei mir schon kurz einen Schweißtropfen auf der Stirn verursachten.

      Nachdem die oströmische Gegeninvasion abgewehrt war, habe ich auch die komplette Provinz Lybien in Besitz nehmen können. Ostrom hat dann einen Frieden mit mir verhandelt.

      Mit 3 kompletten Provinzen, sowie 3 Regionen auf der arabischen Halbinsel, die allesamt mittlerweile auf Stadtstufe III ausgebaut waren, konnte ich 5 Fullstacks mein Eigen nennen. Eine lies ich zur Absicherung für eine evtl. Verteidigung von Ägypten und Lybien zurück. Mit 4 maschierte ich gegen die Lachmiden und letztendlich zur Eroberung der kompletten arabischen Halbinsel. Ab jetzt hatte ich Krieg mit den kompletten Sassianiden + Marionetten.

      Mit den 4 Fullstacks konnte ich da aber recht gut kontern, da die Sassiniden zwischenzeitlich auch mit Ostrom im Krieg lagen und mir nicht alles entgegenwerfen konnten. Nebenbei konnte ich daher mein misserables Verhältnis zu Ostrom wieder positiver gestalten in dem ich die Sassianiden stetig attackiert habe. Mittlerweile sind die südlichen Marionetten des Sassiandidenreiches in meinem Besitz samt der kompletten Gewürzroute. Die Sassianiden selbst stehen kurz vor dem Zusammenbruch, da ich Ihnen einige Regionen komplett verwüstet habe und Ostrom vom Westen her tatsächlich regelmäßig angreift.

      Langer Bericht kurzer Sinn. Es macht Spass! :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kay73 ()

    • Ich habe wie die anderen auch zuerst die Himyar Hauptstadt eingenommen und mir danach die Hafenstadt gesichert.Auch habe ich vorerst den Pakt mit Ostrom gehalten und das handelsabkommen mit den nobaden.Nachdem ich Himyar eroberte schloss ich mit den Ghassaniden Freundschaft.Ich versuchte mich in den Osten in Richtung der Mazunen (bin mir nicht sicher wie die geschrieben werden) auszubreiten mit dem Plan mir gesamte die Region anzueignen. Ich wusste auch das die Mazunen ein Marionettenstaat der Sassaniden waren also zog ich mich wieder zurück.Plötzlich kamen dann die Mazunen entgegen und in der nächsten runde wurde mir der Krieg von den Sassaniden erklärt.Bemerkung: Ein großer Fehler den man so lange wie möglich vermeiden sollte bis man eine gescheite Armee zusammengestellt hat um sie Anzugreifen.Vielleicht hätte man auch erst bis nach Alexandria vorstoßen sollen um sich dann den Sassaniden zuzuweden.Naja aber zurück zum Thema. In folge dessen kamen in den nächsten runden immer mehr Marionettenstaaten nach Zafar doch diese konnte ich mit meinem verlagerten Heer aus Aksum und den 2 Armeen in Himyar + Sölner zerschlagen.
      Die Ghassaniden stellten sich aufgrund ihren schwachen Heers als total nutzlos heraus , wagten nicht einen Angriff auf die Sassaniden , und hauten mir ihrer full-stack armee aus ihrer Stadt ab und verzogen sich in den Norden.Jetzt stand ich komplett ohne jene Hilfe da. Ich beschloss also (viel zu spät) mir eine neue zufunft in alexandria aufzubauen und eroberte fast ohne wiederstand alle städte und musste vollständigkeits halber die Nobaden vernichten welches den krieg mit Ostrom zur Folge trug.Und nicht genug damit erklärten mir Africa den krieg , rückten mit einer armee an die ich zerschlagen konnte.Ich vereinbarte ein friedensabkommen mit africa und stieß nach alexandria vor.Von runde zu runde drückten die Sassaniden immer mehr auf zafar doch mittlerweile hatte ganz solide 4 full-stack armeen dort stehen, also kein problem, aber immer noch sehr gefählich.


      Jetzt habe ich die Sassaniden so geschwächt , dass ich in weite teile ihrer regionen fast ohne gegenwehr einmarschieren konnte.

      Man muss nur lange genug durchhalten. Himyar ist zwar immer noch umkämpft aber die großen sassanidischen armeen sind weg.:D
    • Abend zusammen,
      wollte mich mit dem letzten Update mal von Neuem an Aksum versuchen.
      Jetzt hab ich da aber folgendes entdeckt:
      3 der 5 religionsspezifischen Enheiten (Söhne des unbezwingbaren Mahrem, Behers Auserwählte sowie Abunas Wache) lassen sich laut Wiki nicht in der Kampagne rekrutieren.
      Ist das evtl. bloß ein Anzeigefehler, oder muss ich die erst irgendwie freischalten?
      Danke schonmal.
      Gruß
    • Da muss man aufpassen! Mit Aksum bekommt man eine Quest. Man muss die Gewürzhäfen innerhalb einer bestimmten Zeit einnehmen (Rundenvorgabe), wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe.

      Es reicht - glaube ich jedenfalls - nicht aus, alle Gewürzhäfen "irgendwann" mal zu besitzen / erobern. Die Gewürzwachen / Krieger bekommt man nur dann, wenn man die Quest verfolgt.

      Edit: Hab dein Beitrag eben noch mal genau gelesen. Du meinst nicht die Einheiten für die Gewürzroute, sondern die anderen oder?

      Ich meine .... zum Teil ist das auch religionsabhängig. Gewisse Einheiten stehen dir glaube ich auch nur zur Verfügung, wenn du irgendwann mal die Staatsreligion gewechselt hast. Das ist glaub auch eine Quest. Bin mir aber nicht sicher.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kay73 ()

    • Jo, die Gewürzhafen-Einheiten kann ich rekrutieren.
      Die drei anderen nicht, obwohl heidnisch und Stufe-5-Kaserne gebaut.
      Bin mir jetzt aber auch relativ sicher dass zumindest vor dem letzten Patch in der Wiki noch die Rekrutierung in besagter Kaserne angegeben war.
      Mal die letzten Patchnotes gucken. :)

      PS: die geben nichts her.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gram ()

    • Die 75% hatte ich, sonst hätte ich ja die Kaserne nicht bauen können. :)
      Jetzt durch Expansion zwar weniger. Zum Zeitpunkt der 75% konnte ich besagte Einheiten aber auch nicht bauen.
      Da ich mir wie gesagt recht sicher bin dass besagte Einheiten zumindest laut Wiki mal rekrutierbar waren ist das mmn. entweder ein Bug oder gewollt.
      Wollte ja mal den Support anschreiben, aber da find ich irgendwie nix...

      PS: eben mal gegoogelt. Scheint tatsächlich ein Bug zu sein, und soll angeblich mit dem nächsten Patch gefixt werden.
      Jetzt nur hoffen dass die Quelle auch verlässlich ist. :)
      reddit.com/r/totalwar/comments…in_empires_of_sand_pack/?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gram ()

    • Genau das meinnte ich ja ich glaub um die einheiten machen zu können die 75% benötigen reicht es nicht die mal gehabt zu haben um das gebäude bauen zu können sondern muss die auch halten.

      Aber darum gehst ja scheinbar garnicht wie ich ja dann gesehen hab sind die einheiten die du meinst garnicht zugewiesen also überhaupt nicht baubar, wie man am bild sehen kann.

    Werbung