Werbung

Fraktion:Aksum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Werbung
    • Gott zum Gruße,

      die Aksum könnten nach den Garamanten meine Zweitliebste Fraktion sein.

      Vom historischen Text im Hauptmenü und den Fraktionsboni über die 'Story', die durch den Intromonolog gegeben wird und sich in den beiden Zweigen der Siegbedingungen widerspiegelt, bis hin zur Ausgangsposition und dem Technologiebaum bin ich vollauf begeistert.

      Wer meine Beiträge zu den Garamanten und Ostrom gelesen hat, wird nicht verwundert sein, dass ich mich für sen christlichen Weg entschieden habe.

      Konkret heißt das für mich nicht nur, dass ich den Handel mit den Nobaden behalteb und die Beziehunf zu Ostrom storygemäß gestärkt habe. Ich habe meine Vorstellung eines Orbis Christianum so weit ausgebaut, dass ich inzwischen mit Ost- und Westrom ein Militärbündnis habe, mit Armenien ein Schutzbündnis und mit allen anderen Völkern, die dem östlichen Christentum angehören zumindest ein NAP, bspw.mit den Thanukiden, die ja leider mit Ostrom im Krieg liegen, sodass ich nicht mit beiden Fraktionen ein Bündnis eingehen kann.

      Forschungstechnisch habe ich zu erst den zivilen Weg eingeschlagen, dieses Kasernenartife Gebäude abgerissen und gegen das Forum Stufe I (Geld+ö. O.) getauscht.

      Nachdem ich meinen König zum Fullstack gemacht hatte, was eine Weile gedauert hat, da ich meine beiden Städte parallel aufbauen musste, damit ich auch ohne Militärpräsenz eine positive ö. O. behalte, habe ich wie einige andere hier auch zunächst die verwüstete Stadt nördlich der Himyar kolonisiert.
      Parallel habe ich meinen Erben zum General gemacht, damit dieser wiederum durch Militärpräsenz die neue Siedlung stabil halten kann, während mein König die Himyar angriff.

      Diesen Angriff habe ich aber erst gestartet, nachdem ich im Militärbaum die 5000 investiert hatte, damir ich mehr Schaden gegen Judentums-Völker anrichte.

      Nachdem inzwischen alle Siedlungen der Halbinsel mir gehören, die weder persisch, oströmisch noch oströmisch-marionettisch sind, konzenzriete ich mich darauf, die Gewürzquest zu verfolgen und mich auf einen Krieg mit den Persern vorzubereiten, damit das östliche Christentum, auch als orientalisches Christentum bekannt, den Osten/Orient von der heidnischen Häresie befreit, die nach dem Tod der Heilskönige Kyros - Dareios II das persische Reich aus Protest gegen die griechische Eroberung unterdrückt.

    Werbung