Werbung

Situation in Multiplayerkampagne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Situation in Multiplayerkampagne

      Hallo ich (Karthago) spiele mit einem Freund (absoluter Total War Anfänger) (Rom) eine Multiplayer Kampagne.

      Wir sind 185 v.C und sein Volk leidet unter Nahrungsknappheit. Das Problem wurde aber inzwischen behoben und sein Nahrungspegel steigt wieder an. Ihm wurde zwar von den Bojer und ein paar anderen Germanen der Krieg erklärt aber er hat seine Grenzen (Hat Italien, weiter expandiert is er noch nicht) mit zwei Fullstack´s abgesichert dazu steht eine 10er von meinen Karthager zur hilfe bereit.

      Ich (habe Provinz Afrika & der Garamanten eingenommen, sowie ein Fleck in Spanien) hingegen habe voller Hochmut den Seleukiden den Krieg erklärt, Problem ist das ihr Reich rießig ist (geht von Lybien bis zu Syrien und weiter östlich) und die vier Klientelkönigreiche haben welche mir auch den Krieg erklärten.

      Ich stehe mit einer Fullstack in Macomandes und mein Freund hat dort auch eine Fullstack stehen, dazu steht eine weitere Fullstack von mir weiter Südlich. Ich habe noch zwei Spione, zwei Streiter + zwei Würdenträger in Macomandes stehen.

      Der Feind steht in Kyrentia mit zwei Fullstacks + einer Fullstack von seinem klientel, dazu haben die einige Spione und Streiter (von denen ich mich mehr fürchte als vor seinen Armeen) dort stehen.

      Meine eigentliche Frage ist jetzt wie setz ich am besten meine Agenten ein? Setze ich Spione und Streiter auf die Agenten des Feindes oder auf seine Streitmacht an. Ich habe die befürchtung dass wenn wir vorrücken und angreifen wollen, die Agenten des Feindes unsere Streitmächte dezimieren oder ganz aufhalten können.

      Leider könne wir erst am WE weiter spielen sonst hätte ich mal ein Sreenshot hochgeladen.

    • Werbung
    • Ist es nicht besser oder die wahrscheinlichkeit höher wenn ich versuche sie zu überlaufen zu bringen? Oder soll ich versuchen sie zu killen?

      Wie lange dauert es denn bis der Feind neue Agenten rekrutiert hat? Nicht das ich da einen Rattenschwanz bekomme und immer neue nachkommen wenn ich die vorhandenen getötet habe.

      Und wie kann ich meine Streitmacht besser vor Agenten schützen? Streiter in die Armee stecken oder General mit Eigentschaft gegen Agentenschutz? Wobei letzteres glaub ich nicht so gut wäre weil ich meine gesamten Agenten auf der Karte brauche.

      Ich denke ich biete anderen Fraktionen noch ne Stange Geld damit die auch den Seleukiden den Krieg erklären. Vielleicht linkt sie das etwas von meiner Front ab.

      Verdammt ich hab da glaub ich echt Mist gebaut. Mit meiner Kriegstreiberei habe ich den gesamten Osten gegen uns gebracht und Fieden schliessen ist auch nicht drin weil die fast alle Klientels von dem Seleukiden Pack sind. Die Seleukiden selbst hassen mich wie die Pest und wollen nicht mal für 60.000,- Frieden schließen.
    • Genau, das sollte deine Hauptziel sein, deine Agenten werden dadurch besser und können dann auch mehr Schaden anrichten. Du solltest gegen feindliche Armeen nur im Notfall mit Agenten vorgehen, wenn der Feind dort noch eigene Agenten hat. Wenn du dann gegen feindliche Armeen gehst, solltest du vor allem mit Spionen und Helden vorgehen die sind da am wirksamsten. Am besten nutzt du die Aktionen die die feindliche Zahl vermindern, wie Vergiften oder Gemezel. Auf den General würde ich nur dann gehen, wenn du dessen Armee noch in derselben Runde angreifst, ansonsten hat die Armee dann einfach einen neuen General mit Einheit.
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.
    • Das hängt vom Skill Deiner Agenten ab, wenn sie im Überzeugen/Drohen/Zwingen gut sind, ist Überlaufen eine Option, weil Du dann mehr Agenten gegen seine einsetzen kannst.

      Die KI wird am Anfang noch nachbaun dann aber aufgeben. Zu teuer.
      Wenn Du Dich mit dem Teufel einlässt, verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert Dich! (SiTD - Snuff Machinery)
    • merci Jungs dann werde ich mich mal auf meine Agenten konzentrieren und versuchen die Feindlichen auszulöschen bzw. zum überlaufen bringen.

      Eine frage habe ich noch. Wenn sich der Feind eine Siedlung weiter befindet und Agenten hat, sollte ich dann erst mit meinen Agenten seine Agenten ausschalten bevor ich ihn mit meiner Streitmacht angreife? Oder sofort mit Streitmacht und Agenten vorrücken?

      Ich habe etwas angst das ich zu lange warte und letztendlich selbst angegriffen werde.

      Habe Total War längere Zeit nicht mehr gespielt und bin daher etwas eingerostet.:)

    Werbung