Werbung

Fallout 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spielt jemand Fallout 4?

      Ich bin vom Grundsatz her eigentlich ein Fan von Solo-Rollenspielen in der Tradition eines Gothic I - III, Oblivion, Skyrim, Rissen I - III, Witcher. Auch (Solo-)Party - Spiele wie DSA Drakensang, DA: Origin sind mein Ding. Eigentlich alle Rollen-/Abenteuerspiele, die in einer mittelalterlichen Fantasywelt spielen.

      Aufgrund von zu viel Freizeit über die Weihnachtszeit hin habe ich mal ein wenig gestöbert und nach einem schönen Rollenspiel in o. g. Tradition gesucht, dass ich noch nicht kenne. In diesem Zusammenhang bin ich - leider - auf Fallout 4 gestoßen.

      Scheinbar scheinen die Vorgänger (Fallout 3 und Fallout Las Vegas) schon eine gewisse Kultstellung zu haben. Da mich das (apokalyptische) Szenario eigentlich gar nicht anspricht, ist die Serie alber bisher vollkommen an mir vorbei gegangen. Daher habe ich erst jetzt mitbekommen, dass das Spiel von den Skyrimmachern Bethseda ist.

      Und tatsächlich ... das Spiel ist genau so aufgebaut und spielt sich fast genau so (... fantastisch ...) wie Skyrim (teilweise auch die gleichen Sprecher für die NPC's). Nur die Welt ... ist halt keine mittelalterliche, sondern eine, die in einer vom Atomkrieg gezeichneten Umagebung spielt.

      Das ist für mich ein wenig gewöhnungsbedürftig. Statt grüne Wälder und schneebedeckte Gipfel eher triste (aber glaubhafte und dem Szenario gerechten) grau- und brauntöne.

      Was für mich eine gewisse Umstellung bedeutet, ist die Tatsache, dass ich statt mit Armbrust und Pfeil und Bogen halt auch mal diverse Schrotflinten, Pistolen oder auch schnellfeuernde Gewehre bis hin zu Maschinengewehre ala Rambo in der Hand habe. Eigentlich ist es ja kein Unterschied ob ich mich aus der Deckung heraus und im Schleichmodus mit Pfeil und Bogen aus der Ferne einen Ork über den Haufen schieße oder ob ich ebenfalls aus der Deckung und im Schleichmodus mit dem Scharfschützengwehr einen "Raider" oder "Ghul" über die Wupper jage. Dennoch war es ein seltsames Gefühl, weil mich der Umgang mit den moderneren Schusswaffen aud der Third-Person-Sicht eher an einen Ego-Shooter erinnert, statt an ein klassiches Rollenspiel. Hinzu kommt, dass die Animation bei einem Treffer doch recht blutig ausfällt. Das finde ich hier auch für ein erwachsenes Spiel mitunter stark übertrieben. Wenn ich eine Maulwurfratte mit einem Schraubenschlüssel erschlage, fliegen hier Fleischfetzten in alle Richtungen, als ob ich mit der Motorsäge hantiert hätte. Dass hätte nicht sein müssen. Für meinen Geschmack zu viel des Guten. Dass ist aber auch schon die einzige negative Kritik, die ich äußern kann.

      Aber dennoch, es ist .... so mein bisheriger Ersteindruck ... ein erstklassiges Abenteuer-Rollenspiel im Stil von Skyrim, dass ein glaubhaftes Szenario mit vielen freien Erkundungsmöglichkeiten, einer tollen apokalyptischen Welt bietet, in der ich sogar eine eigene Siedlung mit allem drum und dran neu aufbauen kann.

      Wer Solo-Rollenspiele gerne mag und auch einer"moderneren" Welt mit zum Teil heftigen Schusswaffen statt dem kategorischem Schild / Schwert oder Bogen nicht abgeneigt ist ..... ganz klare Kaufempfehlung. Das Spiel hat mich mal vollkommen in den Bann gezogen. Hätte ich nicht gedacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kay73 ()


    • Werbung
    • Mmh ich finde das Fallout 4 ein Rückschritt ist in Vergleich zu Skyrim,es hat einige Schwächen sodass es schlichtweg nur gut oder ordentlich ist in Vergleich zu Skyrim oder Witcher 3.Positiv aufgefallen ist mir die Hauptgeschichte und natürlich die Welt und die Atmosphäre.Was aber ein deutlicher Rückschritt ist finde ich zu Skyrim oder anderen Rollenspielen wie Witcher 3 sind die Nebenaufgaben,natürlich gibts es einige gute aber es gibt auch viele Aufgaben die schlichtweg Töte A oder bringe B sind.Das hat mich schon sehr geärgert.Und was besonders wie ich fand negativ war sind die Gilden oder Fraktion.Bei Skyrim gab es die dunkle Bruderschaft oder die Diebesgilde die einfach soviel mehr Atmosphäre und bessere Aufgaben bieten als jede Fraktion.Fallout hat mich gut unterhalten keine Frage,es hat mich aber auch entäuscht.:)
    • Gut ... Witcher 3 ist eine absolute Ausnahmeerscheinung momentan und der absolute Primus unter den Rollenspielen. Den zu übertreffen ist echt schwer. Die Messlatte für die Konkurenz ist da echt hoch. Da gebe ich dir recht.

      Aber den Vergleich mit Skyrim hält das Spiel meiner Meinung nach schon stand. Aber ... das war nur mein Ersteindruck. Ich werde mich die kommende Zeit mal weiter im Spiel voranarbeiten und mir dann eine endgültige Meinung bilden.
    • Also ich finde Fallout 4 auch super.
      Leider gibt es nur eine Stadt.

      Aber ich bin eh der Erkunder. Ich bin jemand, der sich seine Geschichten in Fallout selbst schreibt.
      Wie z.B. als ich ein Raidernest plündern wollte, dabei relativ schnell merkte dass ich Haus hoch unterlegen war und mich dann schnell wieder verziehen wollte. Als ich dann im Wegrennen war, leuchtete hinter und vor mir alles auf, ich dreh mich um und sehe nur noch einen kleinen Atompilz aufsteigen. Die mochten mich wohl wirklich nicht.

      Oder als ich mehr durch Glück und Zufall einmal auf das Dach eines anderen Hauses springen konnte auf der Flucht vor viel zu starken Goulen. Ich bin dann da oben weiter gelaufen und bin dann durch die Decke in ein Gebäude. Im Dachgeschoss erwartete mich dann ein Typ, den ich schnell erledigen konnte - mit netter Beute versteht sich^^. Nur um dann festzustellen, dass wenn ich auf normalem Wege von unten herein gekommen wäre, ich in zwei automatische Gewehrfallen gelaufen wäre, die mich mühelos getötet hätten.

      Sowas ist für mich Fallout.
      Kommentar als Moderator

      Metal + Rom: Ex Deo
      Ex Deo - Caligula

      Metal + Babylon: Melechesh
      Melechesh - Ghouls Of Nineveh

      Metal + Gallien: Eluveitie
      Eluveitie - Prologue Helvetios
    • Fallout 3 ist für mich das beste Spiel aller Zeiten! Immer, wenn ich es mal wieder spiele, fühle ich mich so, als sei ich nach Hause gekommen. :wub:
      Es gibt einfach nichts schöneres, als durchs Ödland zu streifen, Galaxy Newas Radio zu hören und dabei ein paar wilde Ghoule über den Haufen zu ballern! :yeah:

      Fallout 4 werde ich mir wohl auch erst holen, wenn es eine GOTY-Edition gibt. Aber dann werde ich es bestimmt auch suchten! :cool:
    • Ich habe Fallout 3 gezockt und letztens bei nem Kumpel mal bei Fallout 4 rein geschaut und etwas selbst gezockt, aber es hat mich, wie Fallout 3 schon nicht wirklich gefesselt.

      Ich fand es bei 3 gut, dass man mit der Umgebung so krass agieren konnte, riesige Türme sprengen und so weiter, aber ich stehe echt Null auf dieses apokalyptische Szenario.
      Ich habe mich dann damals wieder an Oblivion gehalten, was für mich eines der besten Spiele von Bethesda ist. Skyrim hat mir auch gefallen, aber ich fand in Oblivion hatte man so unglaublich viele Nebenquests, die alle echt gut gemacht waren. Die Diebesgilde, die dunkle Bruderschaft, die Krieger- und Magiergilde haben schon allein so einen krassen Umfang gehabt, der mir bei Skyrim einfach gefehlt hat.

      Ich hatte erst überlegt, ob ich Fallout 4 eine chance gebe, aber ich bin momentan mit Elder Scrolls Online gut bedient und muss sagen, dass mich das echt super flasht und ich das auch echt übel suchte!

    Werbung