Werbung

Schluss mit lustig, jetzt geht's um Politik!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das video wurde von einem Flugzeug der USA aufgenommen, die straße von Hormuz wird ziemlich genau überwacht. Zur Qualität... da kann sich jeder selbst ein Bild von machen, ich verlinke mal zu CENTCOM von denen das Video stammt
      centcom.mil/MEDIA/VIDEO-AND-IMAGERY/VIDEOS/videoid/689676/
      Imperator Caesar Divi filius Augustus, Pontifex Maximus, Consul XIII, Imperator XXI, Tribuniciae potestatis XXXVII

    • Werbung
    • Ich halte es am wahrscheinlichsten das die Saudis dahinter stecken . Alleine aus strategischer Sicht macht der Angriff auf ein norwegisches und ein deutsches Schiff für den Iran überhaupt keinen Sinn , besonders wenn man bedenkt das der Iran Deutschland im Westen als besonderen Partner betrachtet und das norwegische Schiff Kurs auf Japan genommen hatte , während der japanische Ministerpräsident gerade im Iran auf Staatsbesuch war .

      Der Iran gerät nach meiner Meinung derzeit besonders deswegen unter Druck weil er beim Seidenstraßenprojekt der Chinesen eine wichtige Position für den Orienthandel einnehmen könnte . Kombiniert mit dem ewigen Ringen mit den Saudis ist das Risiko gewachsen hier mit einem Regimechange unter Zeitdruck zu geraten .

      False Flag Kommandounternehmen sind dabei besonders bei den Amerikanern weder etwas neues noch ungewöhnliches . Der Vietnamkrieg wurde da schon als Beispiel genannt , aber auch der zweite Golfkrieg (wer erinnert sich nicht mehr an die Massenvernichtungswaffen Saddams ?) oder der Lybienkonflikt usw. .

      Besonderes Augenmerk sollte man auch nochmal darauf richten wer die Mullas überhaupt erst möglich gemacht hat , denn der Iran war einst das Vorzeigemodell für eine moderne demokratische Gesellschaft im Orient.
      Die iranische Führung versucht vermutlich derzeit nach nordkoreanischem Vorbild möglichst schnell ebenfalls an die Bombe zu kommen um sich wie die Nordkoreaner etwas gegen einen konventionellen Angriff zu schützen .
      Ob ihnen das gelingt wage ich allerdings zu bezweifeln . Würde es ihnen gelingen wäre ein demokratischer Wandel für die Perser allerdings vermutlich auf Jahrzehnte hinweg unrealistisch geworden .
    • Ich kann mir auch gut vorstellen das die Iraner das selber waren. Nicht weil ich die blöd finde oder so sondern weil es tatsächlich einfach schlau sein könnte. Trump ist eh schon in einer Zwickmühle und irgendwie muss man ihn ja zum Reden bringen. Eventuell hat man sich in Teheran gedacht das sowas Trump dazu treiben könnte wer weiß. Auf jeden Fall fände Trumps Basis ein neues Abenteuer ala Irak oder Afghanistan gar nicht toll und Trump ist ja auch eher dadurch ausgefallen das er Truppen aus Regionen wie z.B. Syrien abgezogen hat obwohl man die dort noch gebraucht hätte.
      Ist natürlich alles Spekulation, wie jede andere Theorie auch. Vermutlich werden wir die Wahrheit eh nicht so bald erfahren. Ich persönlich glaube, dass da jetzt eh eher nichts passieren wird in nächster Zukunft.. Vermutlich fangen die Iraner einfach an ihr Uran anzureichern (da niemand ihnen was anbieten wird/kann), Trump droht ein bisschen und verlegt symbolisch Mann und Material in die Nähe und dann werden wird mal abwarten was passiert. Vielleicht noch ein paar solcher Überfälle oder eventuell sogar ein "großer" Gipfel wie mit Kim (aber denke ich unwahrscheinlicher, so blöd sind die in Teheran nicht als sich auf solch eine show einzulassen) und ansonsten müssen wir mal schauen was Trump/der neue Präsident nach der Wahl nächstes Jahr macht.

      Dazu das die USA das waren: Sehe ich jetzt irgendwie keinen Grund für. Den USA bringt es jetzt auch nichts den Konflikt noch weiter zu verschärfen und ich glaube auch nicht das Trump das unbedingt will. Seine Basis ist ja grade dafür solche Abenteuer sein zu lassen, würde sich also bei denen eher schlecht machen vor der Wahl.

      Dazu das die Saudis das waren: Halte ich neben Iran wohl mit am wahrscheinlichstem. Die müssen sich ja nicht wirklich um Wählerbefinden kehren und selbst wenn sie dahinter stecken sind wir eh wieder die ersten die deren Arsch lecken damit sie bei uns ordentlich weiter Waffen einkaufen. Von daher könnten sie wohl dahinter stecken.

      Und ich wollte Holle noch mit seinem letzten Absatz recht geben. Selbes gilt übrigens auch für die Saudis und Afghanistan. Waren auch beides mal liberale Länder wo die religiösen Hardliner nur eine Randerscheinung waren. Schade das ich diese Zeit nicht miterleben durfte.
      [CENTER]"Do you not know death when you see it, old man? This is my hour! You have failed. The world of men will fall."

      The Witch-King to Gandalf in the The Return of the King.[/CENTER]
    • Es ist Wurst ob die Sache weiterhin ein gegenseitiges belauern bleibt oder zu einem weiteren Krieg in der Region eskaliert . Der nahe Osten kennt schon heute nur noch Verlierer .
      Die einen die es wissen , die einen die daran glauben sie könnten etwas gewinnen , und die welche denken sie wären bereits die großen Gewinner .

      The new american century wird am Ende wirtschaftlich kollabieren . Man kann gespannt abwarten wieviel Staaten es mit in den Untergang reißt .
      Wie einst Rom sehe ich die USA an den kosten ihrer Militärausgaben , der Korruption und der Dekadenz zugrunde gehen .
      Ein Schicksal was die westliche Welt vermutlich im ganzen teilen wird .
    • Jedes Reich fällt irgendwann. Und die zeit des Westens /USA neigt sich langsam dem Ende. Asien steht schon an der Türschwelle und will seine Vorreiterrolle wieder aufnehmen. Wie der Wechsel stattfinden wird ob Friedlich oder mit Gewalt liegt in den Sternen....

      Die Amis haben jetzt auf jeden fall einen Grund um die Schraube anzuziehen. Was fällt diesen Iranern auch ein Ihre Stattliche Integrität zu verteidigen…..

      Edit: Angeblich war man schon Ready um anzugreifen....
      20min.ch/ausland/news/story/Tr…riff-auf-Iran-ab-28978319
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chapulin ()

    • Ich denke als erstes sollte mal das Steuersystem reformiert werden damit Konzerne dort Steuer zahlen wo sie Geschäfte machen und nicht dort wo sie ihren Firmensitz haben. Das alte System stammt noch aus der Vorkriegszeit und ist heutigen Geschäftsmodellen einfach nicht mehr angemessen.

      Das dürfte auch vergleichsweise einfach sein durchzusetzen.
      Wäre natürlich bitter für Standorte wie Luxemburg und Irland die vom alten System ja profitieren
      Imperator Caesar Divi filius Augustus, Pontifex Maximus, Consul XIII, Imperator XXI, Tribuniciae potestatis XXXVII
    • Gaius Octavius schrieb:

      Ich denke als erstes sollte mal das Steuersystem reformiert werden damit Konzerne dort Steuer zahlen wo sie Geschäfte machen und nicht dort wo sie ihren Firmensitz haben. Das alte System stammt noch aus der Vorkriegszeit und ist heutigen Geschäftsmodellen einfach nicht mehr angemessen.

      Das dürfte auch vergleichsweise einfach sein durchzusetzen.
      Wäre natürlich bitter für Standorte wie Luxemburg und Irland die vom alten System ja profitieren
      Äh, Gaius ich will dir ja net zu nahe treten, aber hast du dir den Artikel mal durchgelesen?
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.
    • Ein bisschen älterer Artikel, aber da seit längerer Zeit kaum etwas über den Golfstrom berichtet wurde, stattdessen über die ganze Erderwärmung etc., finde ich diese Thematik dennoch wichtig für Europa: Man weiss ja nicht trotz Simulationen, ob eine Abschwächung oder Erliegen des Golfstroms zu einer Erwärmung oder Abkühlung führt. Was denkt ihr so?
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Ah, ich glaube dennoch, dass es dann eher kälter wird. Zumindest in Europa, auch wenns net so heftig wie in "The day after tomorrow" werden wird.
      (Vor allem, wo kam diese komische Flutwelle her?)
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

    Werbung