Werbung

Schluss mit lustig, jetzt geht's um Politik!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es gibt hitzige Debatten nicht nur im Parlament: Jeden Freitag um 22:05 etwa auf SRF1 (1. Schweizer Fernsehen) gibt es die „Arena“: Da werden Politiker, egal ob regional oder auch die oberste Regierung (Bundesräte) zu Debatten eingeladen und jedes Mal wird auch über soziale Medien diskutiert oder sich über die Politiker lustig gemacht.

      Das mit dem „wenn der Karren in den Dreck fährt“, stimmt teilweise: Wenn der Nationalrat (Bundestag) und Ständerat (Bundesrat) zum Beispiel ein Gesetz nicht durch eine Abstimmung annehmen kann oder doch annimmt, kann innert 100 Tagen ein Referendum ergriffen werden und in dieser Zeit müssen genügend Unterschriften (50‘000) gesammelt werden: Dann muss das Volk abstimmen. Bei der Volksinitiative kann ein Ausschuss von Politikern und/oder gewöhnlichen Bürgern irgendein Gesetz neu erfinden, 100‘000 Unterschriften für ihre Sache sammeln (unbefristet denke ich) und durch Prüfung der Bundeskanzlei (der Bundeskanzler bei uns ist der Stabschef und organisiert bei der Regierung die Treffen, Dokumente usw.) wird der Gesetzesentwurf dem Volk zur Abstimmung vorgelegt: Letztens mussten wir beispielsweise entscheiden, ob man Bauern subventionieren soll, dass sie mehr Nutztiere mit Hörnern halten sollen oder doch nicht.

      Dieses Prinzip, sich trotz diverser Parteien zu einigen und aufgeteilt zu herrschen im Bundesrat, nennt man Konkordanz: Man muss prozentual die Sitze in der Regierung rechtmässig verteilen (Bundesrat => ist quasi wie das Direktorium in den ersten französischen Republiken gewesen vor Napoleon).


      Im jetzigen Stand sieht das so aus:

      2 Sitze SVP ~ CSU und es gibt manche Trottel, wie man sie in der AfD findet (29,4% Wähleranteil)
      2 Sitze FDP (besser als die deutsche FDP und mit knapp 17% Wähleranteil auch grösser)
      2 Sitze SP ~ SPD/Die Linke, aber wirklich viel mehr zu vergleichen mit der deutschen Linken (26,4% Wähleranteil)
      1 Sitz CVP ~ CDU (irgendwas mit 11,4%)

      Von diesen 7 Bundesräten ist jeweils einer 1 Jahr lang immer abwechselnd im Kreise der Bundespräsident (primus inter pares).

      Also... wir Schweizer haben direkte Demokratie und jede Meinung wird geachtet... es wird noch komplexer, weil auf der Ebene Gemeine - Kanton - Staat hat es jeweils eigene Organe der Gewaltenteilung und besonders die Ebenen Gemeine und Kanton wollen immer so viele Freiheiten und Dezentralismus geniessen, wie nur möglich.
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch

    • Werbung
    • Ohja, eigentlich der allerwichtigste neben der Wirtschaft und den Banken ist die eingeschränkte Souveränität: Welcher Kanton würde freiwillig seine Gesetze ändern und neue EU-Gesetze annehmen? Schon eine Änderung eines kleinen Zusatzes macht die regionalen Politiker wütend, da dies eine Beraubung der Freiheit wäre. :D
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Was haltet Ihr eigentlich von der Klimadebatte bzw. den freitäglichen Schülerdemos, ausgelöst durch eine junge Schwedin? (Greta heisst sie, glaube ich)

      Findet Ihr das unnötig, überspitzt, sinnlos oder doch eher gut, dass die Kinder auf die Strasse gehen?
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Ist ok. ICH muss den verpassten Stoff ja nicht nacharbeiten :)
      Gilt hier in Deutschland nicht die Schulpflicht? Kann mich erinnern das dies bis vor kurzem noch rigoros durchgesetzt wurde als da mal jemand sein Kind homeschoolen wollte
      Imperator Caesar Divi filius Augustus, Pontifex Maximus, Consul XIII, Imperator XXI, Tribuniciae potestatis XXXVII
    • Neu

      Ihr habts sicher schon mitbekommen: Assange ist ja in Haft genommen worden. Wie ist denn die Stimmung bei euch so? Sollte ausgeliefert werden, oder eher nicht? Ich bin da eher dabei, dass er ausgeliefert werden sollte, immerhin sind durch seine Leaks Menschen gestorben. Das ist für mich etwas anderes, als wenn man das Schweizer Bankgeheimnis missachtet, um an Steuersünder ran zu kommen.
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.
    • Neu

      Weil er geholfen hat den Drohnenkrieg der USA aufzudecken?
      Wo sind denn durch die LEAKS Menschen gestorben? Ich bin dagegen das er an die Amis
      augeliefert wird.
      Das mit Schweden ist was anderes.
      Deutschlands Schicksal: Vor dem Schalter zu stehen. Deutschlands Ideal: Hinter dem Schalter zu sitzen.
      Kurt Tucholsky
    • Neu

      Durch die Leaks wurden Namen, Dienstgrade und Aktionen von Soldaten in Afghanistan (und im Irak) ins Internet gestellt. Die sind nicht ohne Grund geheim, weil man sonst ganz schnell in nen Hinterhalt gerät.
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Turba ()

    • Neu

      Bin ehrlich gesagt gespalten in dieser Frage. Vor ein paar Jahren als er in die Botschaft flüchtete war ich der Meinung das er sich nichts zu Schulden hat kommen lassen.
      Auf der anderen Seite haben die Enthüllungen viele Menschen vor allem Soldaten in Gefahr gebracht.

      So wie es aussieht ist aber selbst die Anklage aus den USA recht dünn. Lediglich Beihilfe zum Passwort Diebstahl.
      Und zu den Vergewaltigungen die ihm vorgeworfen werden.... Naja sind halt "schwedische Vergewaltigungen" dazu sag ich nichts weiter. Jeder der sich da informiert hat wird selbst sehen das das auch ziemlich schwach ist.
      Imperator Caesar Divi filius Augustus, Pontifex Maximus, Consul XIII, Imperator XXI, Tribuniciae potestatis XXXVII
    • Neu

      Die Vorwürfe zu den Vergewaltigungen sind ja fallen gelassen worden, von dort droht ihm nichts mehr.
      Jetzt muss er sich den Briten verantworten, weil er sich damals nicht gestellt hat und den Amis für die Veröffentlichung der Daten.
      Ich finds in der Hinsicht bedenklich dass die Amis einfach von einem anderen Land einen Journalisten einfordern, der die Pressefreiheit ausgelebt hat, nur weil ihnen der Inhalt dieser Veröffentlichungen nicht passt...

      Was die potentiellen Todesfälle betrifft, die er damit verursacht hat: Wenn er andersherum Daten über Mitglieder der Taliban veröffentlicht hätte, die eventuell zu ihrem Tod geführt hätten, hätte man ihn gepriesen und die Forderung der Taliban nach Auslieferung entrüstet abgelehnt.
      Die Doppelmoral wird da sehr hoch gehalten...
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe

    Werbung