Werbung

Schluss mit lustig, jetzt geht's um Politik!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das habe ich auch nicht behauptet , aber der Begriff Verschwörung stand nun einmal im Raum , und ich weiß nicht genau ab wann für dich etwas eine Verschwörung ist .
      Streng genommen sind Eltern die ihrem Kind vom Weihnachtsmann erzählen bereits Verschwörer .

      Betrachte diese Äußerung von mir also bitte als eher allgemein statt speziell auf dich gemünzt .



      Chapulin das mit rechts und links ist so eine Sache. Nimmt man z.B. die Grünen die für zwei Kriegseinsätze und sozialen Kahlschlag eine nicht zu unterschätzende Mitverantwortung tragen müsste man sie anhand dieser Taten im Allgemeinen doch eher rechts einordnen.
      Die AFD die sich für Aussöhnung mit Russland und der Abschaffung von Hartz4 einsetzt eher links .
      Klappt nicht , ist mir klar . Natürlich ist es leichter zu beschreiben , aber eben auch unpräzise .

      In diesem rohen Raster von links und rechts würde ich eher sagen die Linke und sie hat bereits nahezu gewonnen.
      Inzwischen werden doch völlig normale Konservative wie Maaßen (CDU) Palmer(Grüne),Wagenknecht (Linke),Sarrazin (SPD) mit der Moralkeule niedergeknüppelt und politisch kalt gestellt .
      Sowas wäre noch vor 15 Jahren völlig undenkbar gewesen .
      Deutschland hat sich in den letzten 25 Jahren in etwas völlig anderes verwandelt als es vorher war.
      Immer mehr zieht eine Gesinnungsdiktatur die Schlinge zu . Das ist keine Verschwörung sondern eine traurige belegbare Wahrheit die wohl die meisten Menschen der ü40 Altersgruppe bestätigen können .

      Anfang der 90er hatte meine Generation den Traum von einem wirklichen Frieden , der Bekämpfung von Hunger und Armut , Gleichberechtigung usw.
      Alles wovon man heute nur noch träumt schien zum greifen nah . Jeder konnte sagen was er dachte ohne Repressionen fürchten zu müssen.
      Die 90er waren ein Jahrzehnt mit mehr Hoffnung auf eine gute Zukunft als man es sich heute noch vorstellen kann .

      Wenn ich mir heute ansehe was daraus geworden ist kann ich nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte . Es geht global nur noch um die Vorherrschaft der Konzerne. In Europa wie den USA oder Asien völlig egal .
      Ich sehe Menschen mit unterschiedlichen Wertekanons die aufeinander gehetzt werden um die eigentliche Agenda am laufen zu halten.

      Dabei ist der Konflikt für jeden sichtbar . Es ist wie vor 2000 Jahren arm gegen reich .

      Völker die in sich zutiefst zerstritten sind stehen unter Dauerstress , sind nicht fähig sich vereint gegen ein gemeinsames Problem zu organisieren und folglich leicht lenkbar .
      Sie schreien sogar freiwillig nach Zensur und Einschränkung in der Hoffnung es trifft den politischen Gegner härter als einen selbst .

    • Werbung
    • Ja, da diesem Post kann ich im Großen und Ganzen zustimmen, auch wenn ich bestreiten möchte, dass die Linke daran mehr Schuld sein soll, als die Rechte.
      Grundsätzlich ist aber wahr, dass eine viel stärkere Umverteilung von Wohlstand stattfinden sollte, wie wir es ja schon einige Male hier besprochen haben.

      Was den letzten Absatz betrifft, so kann ich da auch zustimmen. Viele Menschen geben für Sicherheit, oder die Illusion von Sicherheit so viele Dinge auf und das alles sogar freiwillig, dass sich mir der Magen umdreht. Aktivisten für Datenschutz werden belächelt weil sie Probleme aufzeigen, oder sogar angefeindet, weil sie die "Sicherheit" gefährden.
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • Wenn rechte Politiker in einer Miniserie schauspielern... *facepalm*

      Ich hoffe, Ihr könnt es sprachlich verstehen und möchte Eure Meinung hören, ob solche Art von Wahlkampfwerbung etwas taugen könnte, wenn man es besser machen würde, weil bisher hat sich jede Partei ja blamiert, insbesondere die „CSYOU“...

      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Neu

      Was sagt ihr eigentlich zu der ganzen Situation in Hong Kong?
      Mir tun die Hong Konger schon irgendwie leid, sie waren lange im Genuss der Freiheit und jetzt sieht es so aus, als würden siehs schneller verlieren, als gedacht.
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.
    • Neu

      Ist es nicht irgendwie völlig natürlich das China die Enklave langsam aber sicher in den Schoss der eigenen Nation zurück zu holen , und ein zweites Taiwan unter allen Umständen verhindern möchte ?

      Als die Verträge damals mit Britannien geschlossen wurden war den Beteiligten doch klar wohin das am Ende führen würde. Ein derartig erstarktes China war zwar Since Fiction , aber eben auch nicht unmöglich .

      Sehr schön das unser Außenminister mal wieder keinen Fettnapf auslässt um unsere Wirtschaft unnötiger Weise weiter zu gefährden .
      Wenn die Chinesen sagen das das innere Angelegenheit ist haben sie völlig Recht . Es würde uns gut zu Gesicht stehen nicht bei jeder Gelegenheit den moralisch Überlegenen heraus zu kehren.

      Alternativ könnte der chinesische Außenminister ja mal Lutz Bachmann und Pegida besuchen . Mal sehen wie das bei unseren Politikern so ankommt .
    • Neu

      Was sagt ihr denn eigentlich zu dem Vorfall, wo ein NPD-Politker zum Ortsvorsteher gewählt wurde?
      Ich bin schon etwas erstaunt, dass sich da wirklich keiner gefunden hatte und man den Kerl einfach mal so hingenommen hat.
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.
    • Neu

      Jup das ist ein Ding das Fragen aufwirft.

      Das der Kerl gewählt wurde ist wohl nur auf der kommunalen Ebene Vorort wirklich zu verstehen , wo der Mann den Beteiligten persönlich bekannt ist.

      Wenn diese ihn für qualifiziert halten , dann mag das vielleicht so sein , fragwürdig ist es aber allemal , zumal ja inzwischen Alternativen hervor getreten sind.

      Auf der anderen Seite ist die NPD noch immer nicht verboten , und somit eine dem Grundgesetzt verpflichtete Partei .
      Die Zugehörigkeit zu einer bestimmten politischen Gruppe darf in einer Demokratie nicht über die Erlaubnis darüber entscheiden ein Amt begleiten zu dürfen wenn die Wahl zu seinen Gunsten ausfiel .

      Sollten sich Bundespolitiker hier besonders einmischen ?
      Ich denke nein es steht ihnen kein Urteil zu . Die Kommunen sind die Basis und am nächsten am Bürger dran . Bundespolitiker haben überhaupt keine Idee wie die Arbeit ihrer Parteikollegen Vorort aussieht , weswegen eine Einmischung bei völliger Unkenntnis nie eine gute Idee sein kann .
    • Neu

      Naja, das Bundesverfassungsgericht hat der NPD wesensgleichheit mit dem Natinalsozialismus bescheinigt Ich find die Begründung des nichtsverbots auch irgendwie seltsam. Aber egal, Demokraten sollten solchen Leuten in Parlarmenten nichtmal die Uhrzeit verraten, Faschisten muss klar gemacht werden das sie in unserem Land nicht erwünscht sind.
      Deutschlands Schicksal: Vor dem Schalter zu stehen. Deutschlands Ideal: Hinter dem Schalter zu sitzen.
      Kurt Tucholsky
    • Neu

      Nein völlig falsch linus99.
      Demokraten müssen es mit Voltaire halten.

      "Ich mag verdammen was du sagst ,aber ich werde mein Leben dafür einsetzen das du es sagen darfst."

      Das gilt im übrigen auch für Kommunisten , religiöse Fanatiker usw. usw,.

      Demokratie lebt vom Austausch und dem Kompromiss unterschiedlichster Strömungen , weswegen ein echter Demokrat auch die schlimmste Gegenposition sorgfältig prüfen muss

      Wenn Meinungen , Weltanschauungen und die Werte anderer mit Füßen getreten werden handelt es sich eben NICHT um eine Demokratie.

      "Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden."- Rosa Luxenburg

      Ob Frau Luxenburg als Kommunistin das so gemeint hat wie es heute interpretiert wird mag umstritten sein , dennoch beinhaltet der Satz in seiner Essenz das Wesen einer funktionierenden Demokratie .

      Ausgrenzung , Zensur und gesellschaftliche Ächtung sind Instrumente die in verschiedenste Richtungen angewendet werden.
      Ich für meinen Teil weiß nicht ob der gewählte Mann je aktiv gegen geltende Gesetze verstoßen hat , ob er Menschen in seinem Alltag diskriminiert hat oder oder oder .

      Niemand hat mich zu einem Richter über meine Mitmenschen ernannt , Niemand zu einem Tugendwächter oder gar zu einem Übermenschen der das Recht hat über einen mir persönlich unbekannten zu richten.

      Wenn du sagst in "unserem Land" , sollte dir immer klar sein das es Deren Land genau so ist . Wer hat dich ermächtigt den Anspruch auf das Land deiner und Deren Väter zu erheben ?
      Genau so eine Einstellung führt zu Krieg , Elend und Leid. Denkst du denn ernsthaft ein echter Nazi kann nicht lieben , Schmerz oder Freude empfinden ?
      Denkst du die Generation des 2. Weltkriegs bestand mit Ausnahme von Opa und Oma aus Bekloppten Serienmördern ?

      Demokratie ist ein viel zu zerbrechliches Geschenk als das man es unachtsam fort wirft weil man sich selbst für moralisch überlegen hält. Sie muß liebevoll gepflegt und mit starken Armen verteidigt werden . jeden einzelnen gottverdammten Tag .

      Dazu gehört es auch unliebsame Menschen und Meinungen zu ertragen . Sowas kann wehtun , und nur wenn es weh tut denke ich ist eine Demokratie auf dem richtigen Weg .
    • Neu

      Um Churchill zu zitieren: „Demokratie ist eine schlechte Staatsform, aber die beste, die wir haben.“

      Keine Demokratie ist perfekt und wirklich so direkt-demokratisch, wie man es sich vom alten Athen wünschen würde, wo jeder seinen Senf dazugeben konnte. Das Problem mit den Faschisten bzw. Nationalsozialisten ist das, was schon im 2. Weltkrieg geschehen ist. Wir wollen eine Wiederholung der Geschichte verhindern, obwohl es sich immer wiederholen wird. Das bedarf leider undemokratischer Prinzipien wie Zensur der Meinung beispielsweise, die in diese politische Richtung gehen. Wir verraten uns zwar selbst, um die „Demokratie“ zu wahren, aber es hat halt leider autoritäre Züge. So ist auch teilweise das Wesen des Menschen. Wir sind keine Ausserirdischen mit Schwarmintelligenz und absoluter Bescheidenheit: Wir sind zu einem Grossteil ein riesiger dümmlicher Haufen an profitgeilen und neidischen Säugetieren auf zwei Beinen. Die meisten Verbrechen gegen die Menschlichkeit wurden seit dem 16. Jahrhundert in den spanischen, portugiesischen, britischen, französischen und belgischen Kolonien begangen: Geschätzte 1-2 Milliarden Menschen seien an den Folgen des Kolonialismus gestorben. All diejenigen Menschen, die aufgrund des 2. Weltkriegs und der Lager gestorben sind, machen ja etwa 50 Millionen Opfer aus. Anders als bei der Ausbeutung der Kolonien, haben die beteiligten Kriegsverbrecher SYSTEMATISCH nach Oppositionellen, Minderheiten und Randgruppierungen gesucht und ins Lager gesteckt oder an Ort und Stelle hingerichtet. Vorher gab es eine solch gezielte und präzise Systematik nicht. Verglichen mit dem Kolonialismus ist das ein klitzekleiner Bruchteil an Menschenleben. Warum aber schwingt man trotzdem die Nazi-Keule und nicht die Westeuropäische Kolonialisten-Keule?

      Weil die Geschichte von Siegern geschrieben wird, ein Sündenbock gut in das Schwarz-Weiss-Bild des Menschen passt und die Kolonialherren natürlich sich nicht selber ins Bein schiessen wollen. Abgesehen von diesen Tatsachen möchte man, dass NIE mehr solch gezielte Verbrechen verübt werden. Auch wenn man sich jede Meinung anhören muss, wenn diese soweit geht, dass Menschenleben gefährdet werden, ist auch für mich Schluss und die Meinung oder Partei soll verboten werden!
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Neu

      Keine Demokratie ist perfekt und wirklich so direkt-demokratisch, wie man es sich vom alten Athen wünschen würde, wo jeder seinen Senf dazugeben konnte.

      Nur kurz dazu :P So toll war es damals auch nicht. Sklaven oder Frauen waren da nämlich auch nicht zugelassen. Also so viel zu jeder :P

      Und um auch ein neunmalkluges Zitat zu präsentieren :P
      «Das beste Argument gegen die Demokratie ist ein fünfminütiges Gespräch mit einem durchschnittlichen Wähler.»
      Winston S. Churchill, britischer Staatsmann
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado
    • Neu

      Ja, damals war es auch unausgereift. :P
      Mit „jeden“ meinte ich jeden männlichen Bürger mit Bürgerrechten. :P

      EDIT: Ich wollte besonders den Kolonialismus hervorheben, da er in den Köpfen der Gesellschaft nicht so präsent ist, wie er es eigentlich sein soll. Man vergisst relativ schnell und dann macht man wieder dieselben Fehler.
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Neu

      Hehe ich hoffe das hat keine Frauenrechtlerin gesehen ;)

      Warum aber schwingt man trotzdem die Nazi-Keule und nicht die Westeuropäische Kolonialisten-Keule?
      Noch kurz dazu. In Lateinamerika wird die Kolonialisten keule noch öfter geschwungen als man denkt. Da gibt es durch aus noch Animositäten zb Mexikaner gegen Spanier. Mit zum teil skurrilen Anfeindungen auf beiden Lagern...

      Und weil es gerade spass macht hier noch ein Zitat von einem meiner Lieblings Autoren
      «Der Anti-Intellektualismus zieht sich wie ein roter Faden durch unser politisches und kulturelles Leben, genährt von der falschen Vorstellung von Demokratie, wonach ‹meine Ignoranz ebenso gut ist wie dein Wissen›.»
      Isaac Asimov, russisch-amerikanischer Science-Fiction-Autor
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chapulin ()

    • Neu

      totalwar.com/blog/development-update-blog-02
      Mit chinesische Übersetzung. Nicht übel was der Einfluss von 1.3 Milliarden potenzieller Käufer bewirken kann.
      Ist euch schon aufgefallen wie hart CA die chinesische Käuferschaft umwirbt?
      Ich finde den sinophilen push sehr besorgniserregend. Immerhin handelt es sich bei der Volksrepublik China um einen kommunistischen und autoritären Staat. Wenn also chinesische Käufer an Einfluss gewinnen gewinnt letztlich auch die Regierung an Einfluss und das passt sehr gut zur Strategie der chinesischen Führung langsam aber sicher überall einen Fuss in die Tür zu bekommen um dann Wirtschaftlich an Einfluss zu gewinnen.
      Imperator Caesar Divi filius Augustus, Pontifex Maximus, Consul XIII, Imperator XXI, Tribuniciae potestatis XXXVII

    Werbung