Werbung

Die ersten Online-Schlachten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die ersten Online-Schlachten

      Nach meinen ersten Schlachten Online habe ich einige Erkenntnisse gewonnen, die ich gerne mit euren Erfahrungen vergleichen würde.

      1. Magie macht bei mir fast durchgängig keine Kills, wenn doch, sehr wenige. Deshalb benutze ich fast nur defensive Zauber. Aber irgendwie kommt es mir auch so vor, als würde ich in der Hitze der Schlacht wirklich einfach nur irgendeinen Zauber klicken und den "raushauen", damit ich möglichst viel hinbekomme. Wie nutzt ihr Magie? Bzw. wie sinnvoll erachtet ihr sie?

      2. Meist treffe ich auf Gegner, die mit sehr starker Infanterie ausgerüstet sind. Ich (Imperium) kann dann eigentlich den Teil meiner Infanterie, der nicht zur Elite gehört, fast komplett wegschmeißen. Meine erste Linie flieht meist extrem schnell. Dazu kommt, dass meine zweite Linie (meist Bihänder = Elite) richtig abräumt und ordentlich Kills macht.

      3. Die Demigryph-Kavallerie macht bei mir durchgehend mindestens 100 Kills pro Einheit. Meist bewegt sich das im Bereich um die 150. Die haben natürlich einen stolzen Preis, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass fast niemand sonst im MP auf Kavallerie setzt.. Woran liegt das? Nutzt hier sonst noch jemand Elite-Kavallerie so wie ich?

      4. Zwerge sind eine wunderbare Fraktion um mit Artillerie und Fernkämpfern auf einem Berg zu sitzen...

      5. Was war euer Eindruck? Lohnt es sich Karl Franz zu nehmen? Oder doch lieber den "Standardgeneral"?

      6. Hat hier irgendjemand generelle Erfahrungen gesammelt die er gerne teilen möchte? Sowohl negativ, als auch positiv.
      "Wir verbessern uns dadurch, dass wir über uns selbst siegen. Es muss einen Wettbewerb geben und wir müssen diesen gewinnen."
      - Edward Gibbon

      Steamprofil

    • Werbung
    • Zu 3. Demigryphs OP af. Ansonsten ist Kavallarie nicht soo toll, aber man kann sie einsetzen, sie gewinnt halt nicht im Alleingang die Schlacht.
      4. Einheiten fliehen in WH generell schnell, aber deine Bihandkämpfer reißen das schon, keine Sorgen ;).
      1. Magie ist sehr gemischt, es gibt aber auch Zauber, wie Spirit Leech bei der Lore of Death, die massiven Schaden an einzelnen Zielen machen, somit kann man die wichtigen Lords des Gegners angehen.
      Family, Duty, Honor (Words of House Tully)
    • Als Faustregel zur Magie: Die Single Target Spells sind eigentlich fast alle mächtig um irgendeine starke Einheit rauszunehmen, die Vortexes etc sind fast alle komplett nutzlos, da sie absolut kostenineffizient sind, wenn man sich mal die Manakosten ansieht und den Schaden den man anrichtet (bzw eben nicht anrichtet ;))

      Zu 5.: Da Demigryphs OP sind (die Hellebarden mehr als die Standard) räumst du mit denen alles bis auf einen Greenskinswarm oder einen Gyrocopterspam einfach weg. Und da kommt Deathclaw ins Spiel, der ist zusammen mit diesem Bretonnia Hippogreif die stärkste Flugeinheit im Spiel. Sprich, damit räumst du den Himmel frei und hast danach freie Herrschaft über alles. Tully kann bestätigen, wie stark der Not-French (kenne den Namen nicht) auf seinem Hippogreif ist. Franz ist etwa gleich stark, vielleicht sogar noch etwas mehr.

      Ansonsten als generelle Erfahrung: Der MP ist unbalanced af. Demigryphs sind viel zu gut dafür, dass sie mit 1400 weniger als z.B. die schwächeren Grals- oder Chaosritter kosten. Mindestens die Hälfte der Zaubersprüche (Ich tippe auf 75%) sind absolut nutzlos und viel zu teuer was die Manakosten angeht. Das Demigryph-Phänomen findet sich auch z.B. bei den Zwergen wieder, Longbeards sind z.B. extrem kosteneffizient. Chaos ist überhaupt nicht spielbar (zumindest nicht ernsthaft) da du entweder zu schlechte Truppen dabei hast (keine Moral => Quasi sofort eine Massenflucht) oder zu wenige, da Chosen knallhart ins Geld gehen. Doomdiver sind absolut broken, dafür dass sie nur 800 kosten machen sie viel zu viel Schaden und sind begründbar die stärkste Artillerie für Landgefechte. Trolle können zwar Schaden machen, meistens fliehen sie aber sofort nachdem sie angegriffen haben und sind damit aus dem Spiel.
      Für gewöhnlich lohnen sich zu viele Monster aber nicht, da dein Gegner die sofort aus dem Spiel nehmen wird (oder es zumindest versuchen wird)

      Edit: Demigryphs OP bedeutet, dass wenn man mit Schockkavallerie auf stehende Demigryphs einen Ansturm hinbekommt, man 2 tötet und die ganze Einheit Kavallerie verliert. So schlimm? So schlimm.

      Signatur schrieb:

      Winkt nicht mehr
    • Okay, werde mich dann wohl auf Single Target Spells konzentrieren, da ich Magie am liebsten einsetze, um gegnerische Heldeneinheiten auszuschalten und meine eigenen Einheiten zu buffen. Sollte ich da lieber den Hexenjäger einsetzen, oder einen Magier?
      Danke schonmal für die Tipps, werde ich mal bei Gelegenheit ausprobieren. Richtig kompetitiv MP habe ich schon seit Shogun 2 nicht mehr gespielt.

      Ist ja fies, Demigryphs sehen gut aus und sind op. :D
      "Wir verbessern uns dadurch, dass wir über uns selbst siegen. Es muss einen Wettbewerb geben und wir müssen diesen gewinnen."
      - Edward Gibbon

      Steamprofil
    • Ich habe heute eine sehr interessante Spam-Taktik gehabt im MP. Jeder der mal etwas Unterhaltung möchte nimmt sich ein Vampirfürst auf einem gepanzerten Pferd, 8 Fluchfürsten auch auf gepanzerten Pferden + ein Terrorgeist und lässt die Fürsten sehr dicht zusammen stehen oder als Raute. Das ganze Paket dann in die feindliche Linie und zusehen wie alles stirbt. Mit den Zauber, der Einheiten LP regenerieren lässt, hat man am Ende der Schlacht nichtmal verwundete Einheiten. So einfach? Ja so einfach, ich habe die Taktik selbst mal ausprobiert, allerdings nur gegen CPU ich finde im MP hat sowas nichts zu suchen, aber amüsant war es allemal.:D

    Werbung