Werbung

Es wird keinen PFM-Support für Warhammer II geben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es wird keinen PFM-Support für Warhammer II geben

      reddit.com/r/totalwar/comments…upport_for_twwh2_modding/ bzw.
      twcenter.net/forums/showthread…5&viewfull=1#post15411335

      Das bedeutet, wenn CA nicht ihr eigenes Assembly-Kit verbessert, (bis hierhin war der Pack File Manager massiv überlegen) passiert in WHII bezüglich Mods sehr wahrscheinlich das hier:

      Cataph schrieb:

      (For the layman, this means for example no unit mods with custom cards/models/textures, no medium-big mods inter-compatibility - actually no compatibility on the same tables at all, no submods, no assembled map mods, no custom reskins.)


      Daniu (der hinter PFM) ist bereit, den Sourceforge admin account an einen Nachfolger abzugeben, das Programm selber ist open source. Das bedeutet, vermutlich wird jemand den Support für den Pack File Manager übernehmen, aber sicher ist es nicht. Nicht gut für Modding.

      UPDATE: Wie auch hier geschrieben, könnte Daniu doch eine Kopie von WH2 erhalten.

      Signatur schrieb:

      Winkt nicht mehr

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von L. C. Sulla () aus folgendem Grund: Statusupdate


    • Werbung
    • Ach ja, das Leben schreibt doch die besten Geschichten. :D
      Bedeutet das also, dass eines jener Spiele für die die meisten Mods existieren seit Jahren davon abhängig war, dass ein Privattyp in seiner Freizeit sicherstellt, dass die jeweiligen Spiele modbar sind. Mit diesen Mods wird sichergestellt, dass diese Spiele eine jahrelange Spielbarkeit und einen hohen Wiederspielwert haben, was wiederum die Motivation für den Kauf erhöht.
      Und jetzt wird diesem Privatmann, der praktisch eigenhändig für (meiner Meinung und meinem Gespür nach) zumindest einem zweistelligen Prozentsatz der (Ver-)Käufe verantwortlich ist, nicht mal eine Gratisversion geschickt?

      Beinahe könnte man ja hoffen, dass CA dafür die Quittung präsentiert bekommt. (Wird aber wohl nicht passieren, denn wie wir wissen sind Konsumenten Schafe)
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • Ich will nur kurz erläutern wie ich auf diese (aus der Luft gegriffene) Zahl komme:
      Ich kenne privat (persönlich) 9 Leute die Rome 2 besitzen. Von diesen 9 spielen 7 Rome 2 mit Mods, die restlichen 2 haben zumindest irgendwann mal einen Mod installiert gehabt (zb andere TW-Teile).
      Von den 7 die mit Mods spielen, sind 2 die AUSSCHLIEßLICH mit Mods spielen.
      Einer davon hat sich Rome 2 gekauft und die erste Handlung war, dass er sich diverse DEI-Mods drauf geladen hat. Dieser Spieler hat (mit heute) 923 Stunden Rome 2 gespielt und nicht eine davon war in Vanilla!

      Ich gehe davon aus, dass es durchaus mehr Spieler gibt, die TW-Teile nur mit Mods wirklich genießen können. Ich weiß nicht wie viele das sind.
      Es ist aber auch egal. Selbst wenn es nur 0,1% sein sollten:
      Es wurden von TWWH 1.733.000 Exemplare verkauft. Der Verlust dieser 0,1% würde einen Verlust von 100.000€ ausmachen. (Bei 60€ pro Spiel).
      Will man sich diese Käufe etwa entgehen lassen?

      Weiter gehe ich gar nicht auf diesen abfälligen Kommentar ein.


      Fun Fact: Keine der Personen die ich privat kenne, die ebenfalls Fans der TW-Reihe sind, hat TWWH gekauft (oder hat es vor zu tun)
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • TL;DR: Etwa 5-6% der Spieler nutzen solche Mods, die mit dem fehlendem PMF-Support nicht direkt umsetzbar seien werden. WH2's Erfolg wird dadurch ziemlich sicher nicht merklich beeinflusst werden. Der Rest ist ein bisschen Gelaber von mir.

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      Um hier meine persönlichen 2 Cent einzuwerfen: Gerade Rome 2 wird oft nur in Zusammenhang mit Mods wie DEI empfohlen und dieser Mittelaltermod für Attila (und der GoT-Mod) ist unglaublich beliebt. In den Top-5 der Warhammermods ist der Radiousmod mit 110.000 Subscribern. Dresden's Conquer Anywhere and Everywhere (aka "keine Regional Occupation!") ist bei 135.000. Overhaulmods sind unglaublich beliebt bei diesem kleinen Teil der Community (das sind mehr oder weniger 100.000 Leute) und diese fallen alle* weg.

      *alle = Siehe die in meinem originalem Post spezifizierten Mods.

      Und gerade bei solchen Strategietiteln kommt zumindest bei mir der Großteil der Spielzeit entweder durch Multiplayer oder durch Mods. Die einzige Ausnahme bildet da Crusader Kings 2, aber das liegt daran, dass Paradoxtitel meistens ein Vielfaches mehr an Tiefe anbieten und so meine Zeit binden. Also ja, Mods sind (zumindest etwa mindestens 5,8% der Spielerbasis) wichtig. In Geld umgerechnet sind das mehr als 6.000.000€, sollte ein CA-Angestellter das hier lesen.

      Edit: Das heißt jetzt nicht, dass WH2 mMn in große Probleme rennen wird. Ich verurteile CA nicht, dass sie keine Gratisversion an Daniu gesendet haben und ich verurteile auch nicht, dass ihr eigenes Assembly Kit nicht wirklich gut ist. Das soll nur als Anmerkung dienen.

      Signatur schrieb:

      Winkt nicht mehr

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von L. C. Sulla () aus folgendem Grund: Edit 2: TL;DR hinzugefügt.

    • Wolran schrieb:

      Ach ja, das Leben schreibt doch die besten Geschichten. :D
      Bedeutet das also, dass eines jener Spiele für die die meisten Mods existieren seit Jahren davon abhängig war, dass ein Privattyp in seiner Freizeit sicherstellt, dass die jeweiligen Spiele modbar sind. Mit diesen Mods wird sichergestellt, dass diese Spiele eine jahrelange Spielbarkeit und einen hohen Wiederspielwert haben, was wiederum die Motivation für den Kauf erhöht.
      Und jetzt wird diesem Privatmann, der praktisch eigenhändig für (meiner Meinung und meinem Gespür nach) zumindest einem zweistelligen Prozentsatz der (Ver-)Käufe verantwortlich ist, nicht mal eine Gratisversion geschickt?

      Beinahe könnte man ja hoffen, dass CA dafür die Quittung präsentiert bekommt. (Wird aber wohl nicht passieren, denn wie wir wissen sind Konsumenten Schafe)
      Ich muss einfach fragen: Sarkasmus?
      Imperator Caesar Divi filius Augustus, Pontifex Maximus, Consul XIII, Imperator XXI, Tribuniciae potestatis XXXVII
    • Also alle, die CA keine Quittung zukommen lassen sind Schafe? Weil sie deinen Rant gegen CA nicht folgen?
      Du wirfst in dem Post Fantasiezahlen in den Raum, wie ein Politiker in einer Talkshow um seine Meinung zu untermauern... und meine Reaktion darauf soll abfällig sein?
      Selbst wenn es viele Leute gibt, die mit Mods spielen, heist das nicht gleich, dass die alle das Spiel nicht kaufen, nur weil es weniger Mods geben wird.Und das sind dann auch keine Schafe.
      Mir ist das übrigens schlicht egal, da ich nicht mit Mods spiele. Und deswegen bin ich auch kein Schaf.

      Nachtrag:
      Mir geht das gehate einfach auf den Sack. Das ist ja schon keine Kritik mehr.
      Mimimi, die machen Sachen, die mir nicht gefallen. Hoffentlich fallen sie damit auf die Nase. Das ist echt albern.
      YES-YES!
    • Ach, stell euch mal net so an, Wolran hat euch ja net gesagt das jeder der WH2 kauft ein Hurensohn oder so ist, sondern nur, dass CA Modding unmöglich gemacht hat und er der Ansicht ist, dass Mods für einen großen Teil des Wiederspieliwerts sorgen - anderes Spielgefühl und so. Dann stört ihn das der Mod-Suport für CA wohl kein großer Aufwand gewesen wär. Und er hofft das Ca dafür eine Quittung bekommt, damit das sich in den nächten Teilen ändert. Auch ist er zu der Ansicht gekommen, dass so ähnliche Sachen CA in letzter Zeit immer öfter macht, weswegen ihn das mitlerweile sehr stört - mich im übrigen auch.

      PS. Wolran, hoffe ich habe dich halbwesgs richtig interpretiert ;)
      Deutschlands Schicksal: Vor dem Schalter zu stehen. Deutschlands Ideal: Hinter dem Schalter zu sitzen.
      Kurt Tucholsky

    Werbung