Werbung

Total War: Warhammer 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      So hab jetzt beide mal angetestet. Der Dicke fräst sich am Anfang richtig durch die Bretonen durch. Haben 0 Chance. Aber sobald die Elfen aufkreuzen ist Schluss mit lustig. Mit Eltharion fand ich es dagegen relativ einfach. Ausbreiten in den Badlands klappte wunderbar. Und mit den ganzen Handelsabkommen hatte ich auch nie Geldsorgen. Trotzdem werde ich zunächst mal mit Grimgork zocken. Ich hab da noch einige Rechnungen offen^^. Und mit den neuen Einheiten(die richtig stark sind) dürfte das kein Problem sein.

    • Werbung
    • Neu

      Habe nun mit Grom eine neue Kampagne angefangen und diesmal zwar erst nach ca 64 Runden, hatte ich das selbe Ergebnis, erschwerend kommt noch dazu das einem alle Nachbar-Völker den Krieg erklären, sogar die Vampire haben mir den Krieg erklär, dies erschwert extrem den Kampf gegen die Hochelfen (im Weste und Süden an der Küste wehrt man die, nich stopende, Hochelfen-Wellen ab und im Norden, Osten versucht man die Angriffe von den Zwergen aufzuhalten) ich komme mittlerweile kein Stück weiter, meine ganze Streitmacht (inzwischen 5 Armeen wobei zwei davon fast nur aus billigen Goblin Einheiten bestehen) wird benötigt um mein Reich zu verteidigen.

      So macht mir die Kampagne mittlerweile keinen Spass mehr, man ist einfach Hoffnungslos unterlegen .. wahrscheinlich bin ich von den Echsenmenschen zus ehr verwöhnt, da reicht es 1-2 Armeen um sein Reich zu verteidigen, auch ich werde mal mit einen anderen Ork Volk starten, obwohl ich Grom sehr geil finde.
      Die Erde wird mit Blut getränkt sein und ich werde auf den toten Körpern meiner gefallenen Feinde wandern.
    • Neu

      Hab mittlerweile mit Grimgork auch Lehrgeld bezahlt. Der FLC Elf machte mir das Leben schwer. Trotzdem hab ich das Gefühl das die Orks nun RICHTIG stark sind. Die Einheiten kriegen massig Boni und es macht mit den neuen Waagh Optionen echt Laune. Aber auch ich finde das der Dicke echt eine harte Startposition hat.
    • Neu

      Zu der maximalen Anzahl kann ich nichts sagen, aber die Rezepte kann man austauschen, zb wenn man das Selbe Rezept und eine Zutat davon austauscht ersetzt das neue Rezept das alte .... finde ich ehrlich gesagt etwas blöd, da wäre mir ein Kochbuch mit unendlichen Slots in dem dann alle Rezepte gespeichert werden, lieber.
      Die Erde wird mit Blut getränkt sein und ich werde auf den toten Körpern meiner gefallenen Feinde wandern.
    • Neu

      Also der Grom macht ja Spaß aber durch die Startposition in ME kommt man irgendwie nicht auf die Strümpfe. Die Elfen rücken ständig mit Elitearmeen an, ringsum nur Feinde und von den Orkstämmen will keiner konföderieren. Das Hauptproblem ist aber glaube die negative Klimazone in Bretonia. Man kann sich nicht wirklich ne gescheite Base aufbauen um Geld zu generieren. Werd vielleicht nochmal neu starten , nur das Orkmassiv ausbauen und ringsum erstmal nur plündern, vielleicht hält das die Elfen etwas ab Einfälle zu starten wenn das Land den Bretonen gehört.
      Oder gleich zu Beginn nach Uluthan?
      "Die Wahl zu töten oder zu sterben ist keine Wahl, da muss man realistisch sein"

      Logan Neunfinger *Der blutige Neuner*
    • Neu

      BrocasHelm schrieb:

      Also der Grom macht ja Spaß aber durch die Startposition in ME kommt man irgendwie nicht auf die Strümpfe. Die Elfen rücken ständig mit Elitearmeen an, ringsum nur Feinde und von den Orkstämmen will keiner konföderieren. Das Hauptproblem ist aber glaube die negative Klimazone in Bretonia. Man kann sich nicht wirklich ne gescheite Base aufbauen um Geld zu generieren. Werd vielleicht nochmal neu starten , nur das Orkmassiv ausbauen und ringsum erstmal nur plündern, vielleicht hält das die Elfen etwas ab Einfälle zu starten wenn das Land den Bretonen gehört.
      Oder gleich zu Beginn nach Uluthan?
      Wenn du mit Yveress startest, ist dort zumindest schon Grom's Volk zugegen auf Ulthuan. er selbst ist zwar in der Wüste unten, aber trotzdem...Vielleicht ist das also ein Fingerzeig ;)
    • Neu

      Ich habe nun, mittlerweile schon, die dritte Kampagne mit Grom gestartet und diesmal viel aggressiver gespielt, ich bin, nachdem ich Parravon und Quenelles erobert habe, nach Runde 16 sofort rüber auf die Hochelfen Insel Ulthuan und habe dort die nächst beste Küstenstadt (Tralinia) eingenommen, nachdem ein reines Katz und Maus Spiel enstanden ist (Ich erobere eine Hochelfen Stadt, gehe zur nächsten, kommt eine Hochelfenarmee daher und erobert die Stadt wieder zurück) konnte ich dennoch das erste Hochelfenvolk auslöschen .... mein Fazit daher: mit Grom scheint es besser zu laufen wenn man gleich rüber auf die Hochelfen Insel geht und dort Chaos verursacht, bisher hatte ich auch keine Hochelfen Invasion.

      Edit: Mittlerweile wird die Hochelfen-Insel von beiden Seiten (links von den Dunkelelfen und rechts von mir) angegriffen, der Wiederstand lässt nun auch deutlich nach und der Gegenschlag ist nur noch sehr minimal, also es lohnt sich auf jeden Fall früh im Spiel Ulthuan anzugreifen.
      Die Erde wird mit Blut getränkt sein und ich werde auf den toten Körpern meiner gefallenen Feinde wandern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diablo ()

    • Neu

      Ich habe jetzt 3 Kampagnen mit den Hochelfen begonnen und wurde immer ab Runde 94-104 von der Ki regelrecht weggespammt . Ob Grünhäute oder Chaos oder Eshin Skaven ab diesem Zeitpunkt fällt die KI mit einer Flut an Armeen über mich her das ich regelrecht ausblute.
      Bei aller Freude über die neuen Truppen , aber iwi nimmt mir das sehr viel Spielspaß .
    • Neu

      The Skull schrieb:

      Also das mit dem konföderieren klappt bei Grimgork wie bei den Norsca. Chef der Gegner umhauen und sie treten brav deiner Horde bei. Find ich extrem cool. Nur leider ist der Dicke etwas ab vom Schuss.
      Echt, wow das ist ja extrem cool. muss ich gleich mal testen in meiner Grimgork Kampagne.
      "Die Wahl zu töten oder zu sterben ist keine Wahl, da muss man realistisch sein"

      Logan Neunfinger *Der blutige Neuner*
    • Neu

      habe jetzt yveresse eigentlich durch. Der grösste Endgegner war Grimork mit 54 Siedlungen. Habe danach mich an imrik probiert in der grossen Kampagne. Meine Güte das isch ganz schön schwer dort unten. Hatte keine Chance gegen Clan eshin und Malus Düsterklinge, da ich absolut kein Geld habe. Handel mit den anderen elfen funktioniert ja nicht dort unten :(

      Habe jetzt mit Imrik in der Mahlstrom kampagne angefangen. Da ist die startposition deutlich einfacher

    Werbung