Werbung

Fraktion Skaven

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fraktion Skaven

      Hallo zusammen,

      habe mich mal im Forum angemeldet, da ich noch keinen eigenen Thread zu den Skaven entdeckt habe. Bin sonst eher Mitleser.
      Als ehemaliger Skaven Tabletopspieler habe ich mich natürlich direkt auf die Skaven gestürzt und Queek Headtaker genommen.
      Jetzt habe ich bereits das zweite Mal die Kampagne gestartet und stehe jedes Mal vor massiven Nahrungsproblemen. So aber der 50ten Runde liegt die bei 0.
      Nach den Schlachten, nehme ich immer Nahrung generieren und ich führe auch nicht gerade wenig Schlachten. Spiele also nicht passiv.
      Gebäude, die irgendwie Nahrung generieren habe ich nicht gefunden.

      Habt ihr ähnliche Probleme?

    • Werbung
    • Ich hab die Skaven nur kurz angetestet aus Zeitmangel mit dem anderen LL ,was mir aber aufgefallen ist das Ruinen besetzten und bei Eroberung fremder Städte massiv Nahrung verschlingt,vielleicht musst du da etwas aufpassen.

      Edit : Mit Eroberung ist gemeint das man die Siedlungen gleich auf höhere Stufen setzen kann und das frisst mäßig Nahrung.
      "Die Wahl zu töten oder zu sterben ist keine Wahl, da muss man realistisch sein"

      Logan Neunfinger *Der blutige Neuner*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrocasHelm ()

    • Also nach den HE und EM habe ich mich nochmal an eine Headtaker Kampagne gewagt. Irgendwie komme ich aber immer noch nicht zurecht. Die Anfangsarmeen sind verdammt schwach und die Verteidiger der Echsenmenschen breiten sich sehr schnell aus. Habe jetzt im Süden nur noch die Elfensiedlung eingenommen und bin jetzt nach Norden gegangen um die Echsenmenschen dort zu besiegen. Habe dort auch zwei Städte eingenommen, allerdings bin ich jetzt von den Verteidigern eingekreist. Zum Glück haben die mir noch nicht den Krieg erklärt. Versuche jetzt mal überall die Ruinen einzunehmen um mich so zu vergrößern, obwohl dies zu verwalten natürlich auch ein Alptraum ist.
      Hat irgendjemand ein paar gute Tipps für den Start?


      In meiner Übersicht steht das ich drei Nahrung über Gebäude produziere. Allerdings sehe ich keine Gebäude in meiner Übersicht die Nahrung produzieren. Woher kommt das?
    • Irgendwie sind die Skaven echt die Pest.
      Ich habe keine Ahnung wie oft ich jetzt schon neu gestartet habe und jedes mal komme ich an den Punkt wo ich mich mit den Verteidigern auseinandersetzen muss und leider keine Chance habe.
      Aktuell wollte ich mich nach Norden ausdehnen, dies hat leider nicht funktioniert weil die mir den Weg abgeschnitten haben.

      Mein nächster Versuch wäre zu schauen ob ich im Süd/Osten die Skavenstädte doch einnehme und gleichzeitig die Verteidiger mit Geld glücklich stimme, ein Nichtangriffspakt könnte mir das Leben erleichtern bis man nicht mehr auf die billigen Einheiten angewiesen ist. Mal schauen ob das funktioniert.
    • Ich glaube der Knoten ist geplatzt. Hab nochmal von vornebegonnen. Dieses Mal habe ich schon direkt in der zweiten Runde einen weiteren Lordverpflichtet. Mit dem bin ich den Süden gegangen und habe die Ruineeingenommen. Mit Queek und seinem Fullstack habe ich mich dann auf dem Weg zuden Elfen im Süden gemacht. Allerdings ist mir auf dem Weg ein FS Ratten vondem Klan aus dem Osten über die Füße gelaufen, also habe ich zuerst den plattgemacht und mir dann direkt dessen Siedlung unter den Nagel gerissen. Erst dannhabe ich mich mit den Elfen auseinandergesetzt.

      Im Städteausbau habe ich dieses Mal meinen Fokus auf Armeen und nicht auf Ordnungoder Wirtschaft gesetzt, so dass ich nun zumindest die Klanratten mit Schildund die ersten Fernkampfeinheiten und Helden verpflichten kann.
      Ich hatte Glück das Kroq jetzt erst 4 Siedlungen eingenommenhat, normalerweise hat er zu diesem Zeitpunkt schon konföderiert und istdeutlich mächtiger. Der hat die übrigen Rattensiedlungen an der Küste eingenommen,mir natürlich den Krieg erklärt und steht jetzt mit seiner Hauptarmee vormeiner Stadt, allerdings ist meine Hauptarmee ebenfalls vor Ort so dass dieChancenverteilung fast bei 50:50 steht. Falls ich diese Schlacht gewinne undseine Armee zerstöre sollte der Weg für mich frei sein ihn früh aus dem Spielzu nehmen.
    • Zumindest die Artillerie Seuchenklauenkatapult hilft einem bei den Skaven über den harten Anfang gut hinweg. Mit dem Fleischschild - und mehr sind auch die Klanratten nicht - die Feinde binden und die Schleudern reinfeuern lassen.
      Ich war über das Ergebnis anfangs überrascht. die meisten Einheiten haben gerade so im Schnitt 20 Kills gemacht. Aber die Schleuder regelmäßig > 500. Auch bei den Krötenfressen und Spitzohren. ;)
      Frohes Zocken! :happy:
    • Sobald Artillerie vorhanden ist wird es besser, aber bisher hatte ich noch nie so viele Schwierigkeiten wie mit den Ratten. Zugegeben macht es die Sache auch interessanter, normalerweise habe ich immer nur eine Speicherdatei in meinen Kampagnen, bei den Skaven habe ich mehrere falls ich irgendwo doch mal wieder vor dem Aus stehen sollte.

      Aktuell sieht es so aus. Die Küste im Süden ist komplett in Ratten Hand, die Verteidiger haben mit den Echsen im Norden konföderiert sind aber nicht mehr so gefährlich, da sie mit zwei FS planlos durch die Gegen laufen und vom Verschleiß heimgesucht werden. Die Vampire sind mit mir Verbündet und die stärkste Macht auf dem Kontinent.

      Die Elfen der Abenddämmerung und die Elfen von diesen Inseln im Süden laufen bei mir durchs Gebiet, ohne etwas zu tun. Habe sie jetzt mal angegriffen und bin mir nicht sicher ob das eine gute Idee war. Glaube es wird nicht einfach die Inseln einzunehmen mit nur einem FS.

      Während ich das Futterproblem ganz gut im Griff habe zurzeit, macht mir das Geld einige Sorgen. Habe drei Armeen, eine ist ganz gut ausgerüstet, eine eher so mittel und eine nur mit Sklaven. Mehr kann ich mir leider nicht leisten und das geht nur solange gut bis meine Gegner die guten Einheiten bekommen. Ich muss dringend schauen das ich mich nach Süden und Westen absichere und mich ganz auf den Norden konzentrieren kann, da ich sonst meine Armeen nicht bündeln kann, da die noch alle verstreut sind.

      Rituale habe ich bisher noch keine gestartet, die Invasions- und Chaosarmeen würde mir das Leben jetzt unnötig schwer machen.
    • Ich musste mit den Skaven auch oft überlegen wie ich vorgehe.

      Am besten bin ich mit der 2:1 Methode gefahren wie ich sie so schön nenne :P

      Und zwar kämpfte ich immer nur dann wenn ich dem Gegner 2:1 überlegen war. Ich weis nicht immer möglich. Aber durch taktieren und schnelle Präventivschläge kann man die Chancen etwas vergrössern.
      In einem Gefecht kann man mit der doppelten Anzahl Einheiten grosse Löcher in die feinde reissen. Mit einem Teil die Gegner binden und dann ausmanövrieren und immer voll in den Rücken. Warpexplosionen und Katapulte runden diese Taktik noch ab. Und immer schön Unfair spielen. Zb Präventivschläge gegen Gegner führen und Ihnen aus dem Nichts den Krieg erklären. Dazu Enorme Menge Einheiten rekrutieren. (egal ob man ins Minus fährt ,nachher kann man die Armee wieder auflösen es geht nur darum möglichst viele Einheiten konzentrieren zu können) So konnte ich meine angefangene Kampagne mit den Ratten gut meistern. Bei Mortal Empires muss ich es noch ausprobieren.
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado
    • Jetzt läuft es richtig gut. Sobald man mal an die guten Einheiten kommt kann man echt starke und flexible Armeen aufstellen. Die Artillerie hat es in sich und die unterschiedlichen Fernkampfeinheiten haben einen echt hohen Killcount.

      Hinzu kommt das man die Schlachten gerade bei den Skaven manuell schlagen sollte. Schlachten die als klar verloren gekennzeichnet sind kann man teilweise gut "Heldenhaft" gewinnen. Ebenso kann man so die eigenen Verluste deutlich geringer halten.

      Allerdings habe ich auch den Eindruck das man für eine erfolgreiche Headtaker Kampagne auch etwas Glück braucht. Die Echsenverteidiger konnten sich bei mir aufgrund der starken Vampire nicht so stark ausdehnen und haben auch erst später mit den anderen Echsen auf dem Kontinent konföderiert. Die Elfen der Abend- und Morgendämmerung haben sich schnell gegeneinander gestellt anstatt wie gewohnt gemeinsam meine Küsten zu überfallen.
      Ein Bündnis mit den starken Vampiren gibt mir die Sicherheit das mit auf dem Kontinent nicht mehr viel passieren kann, es gibt auch außer zwei Vampirfamilien und mir nicht mehr viel.
    • @8-Ball

      Mit welchen Vampiren bist du verbündet?
      Ich habe mit Quiek ebenfalls Nahrungsprobleme. Die Echsen habe ich noch nicht zu Gesicht bekommen, habe im Süden Zwerge als Nachbarn mit denen ich handel betreibe und ein einen Nichtangriffspakt habe.

      Ich bin festgefahren, da ich die Vampire im Westen Plündere und Siedlungen ausraube für die Nahrung. Aber nicht weiter erobern kann weil es mit der Nahrung sonnst komplett sense ist.

    Werbung