Werbung

Total War: Three Kingdoms - Allgemeine Diskussionen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Skull schrieb:

      Der Shogun 2 Clan-basierenden Multiplayer Sache. Was besseres hab ich nie erlebt. Das war taktisch gesehen nicht zu übertreffen. Hab es geliebt. Und war sicher nicht der einzige der das bis heute vermisst.
      Ja ich hab mit vielen geschrieben, die sich sowas für 3K wünschen würden. Insbesondere weil sich der Titel echt gut dafür eignen würde.

      Signatur schrieb:

      Wenn du mich noch länger blöd anguckst, winke ich :winke:

    • Werbung
    • Three Kingdoms ist der erste TW Titel den ich mir nicht kaufen werde (ggf. irgendwann als Weihnachtsangebot).
      Dabei geht es mir weniger um Fantasy oder Historisch , sondern mehr um das Setting als solches welches mich schlicht nicht anspricht .
      Gewünscht hatte ich mehr ein Renaissance Szenario oder einen Empire Nachfolger , vielleicht auch Kolonialkriege 1815-1915.
    • Zum Ausgangsthread von Wolran: Da bin ich der gleichen Meinung. Im Vergleich zu anderen TW-Spielen sind die Informationen bisher vergleichsweise dürftig, zumal das Spiel in ca. 1,5 Monaten kommt und … das darf man nicht vergessen … ursprünglich seit September 2018 hätte schon erscheinen sollen.

      Zum Setting: Anfangs war ich etwas enttäuscht. Dass es nicht mein Favorit Medieval 3 sein wird, war leider lange klar. Ein wenig hatte ich aber wenigstens darauf gehofft, dass man den 30jährigen Krieg thematisiert, da dieses Zeitalter noch nicht behandelt wurde und man die noch vorhandene zeitliche Lücke zwischen Medieval und Empire hätte schließen können.

      Allerdings, … mittlerweile habe ich mich mit dem Gedanken angefreundet und freue mich auf das Spiel. Allerdings weis ich noch nicht, ob die im Vergleich zu den bestehenden TW-Titeln vorgenommenen Erweiterungen in TK mein Fall werden. Der Schwerpunkt scheint doch auf den Charakteren und der Diplomatie zu liegen. Beides ist nicht verkehrt, gerade die Diplomatie war ja immer ein Stiefkind, jedoch muss ich mich noch überzeugen lassen. Der Kern der Serie sind ja die Echtzeitschlachten. Wenn das Spiel jetzt - ich übertreibe - in ein Micromanagement für sämtlich Generäle und Agenten verfällt, weis ich jetzt nicht, ob mir das zusagen wird. Ich hab ein wenig "Angst" das mir einer meiner eigenen Generäle während der Schlacht in den Rücken fällt, wenn er vorher infiltriert worden ist. Und ich persönlich will nicht nach jeder Runde im Mid- und Lategame 1 Stunde damit verbringen, sämtliche Eigenschaften meiner Generäle zu überprüfen und zu managen. Muss man dann sehen, wenn es soweit ist und wie ich das in der Praxis managen kann.

      Ich hätte mir noch etwas mehr Features auf der Kampagnenkarte gewünscht. Ich bin ein Fan davon, mir mehr Möglichkeiten auf der Karte zu geben. Grenzfestungen bauen zu können, das Einrichten von Handelsposten, wirtschaftliche Gebäude, die ich selbst an geeigneten Stellen positionieren kann. Aber das scheint es wohl nicht zu geben.

      Kleine Anmerkung zu ToB, dass in diesem Thread kurz thematisiert wurde: Auch für mich ist das Spiel KEIN Flop. Ich spiele es derzeit nicht aktiv, habe aber den Kauf nie bereut. Ich habe mit 3 Fraktionen jeweils alle kurzen Kampagnenziele erreicht und dabei viel Spaß gehabt. Das Spiel wird auch immer noch stetig gepatcht und die Mechanik verbessert. Es ist halt ein kleiner Ableger, ein SAGA-Titel und dafür ist es für mich durchaus gelungen. Ich persönlich hatte jetzt auch nicht den Anspruch an das Spiel gehabt, dass es mir als Stand-Alone-Attila-Ableger so ausfüllt, wie ein großer Vollpreistitel.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kay73 ()

    • Kay73 schrieb:

      Zum Ausgangsthread von Wolran: Da bin ich der gleichen Meinung. Im Vergleich zu anderen TW-Spielen sind die Informationen bisher vergleichsweise dürftig, zumal das Spiel in ca. 1,5 Monaten kommt und … das darf man nicht vergessen … ursprünglich seit September 2018 hätte schon erscheinen sollen.

      Zum Setting: Anfangs war ich etwas enttäuscht. Dass es nicht mein Favorit Medieval 3 sein wird, war leider lange klar. Ein wenig hatte ich aber wenigstens darauf gehofft, dass man den 30jährigen Krieg thematisiert, da dieses Zeitalter noch nicht behandelt wurde und man die noch vorhandene zeitliche Lücke zwischen Medieval und Empire hätte schließen können.

      Ich hätte mir noch etwas mehr Features auf der Kampagnenkarte gewünscht. Ich bin ein Fan davon, mir mehr Möglichkeiten auf der Karte zu geben. Grenzfestungen bauen zu können, das Einrichten von Handelsposten, wirtschaftliche Gebäude, die ich selbst an geeigneten Stellen positionieren kann. Aber das scheint es wohl nicht zu geben.
      Zum ersten Absatz muss ich sagen, dass es mir immer noch liebe ist, dass sie das Spiel ordentlich fertig machen, anstatt es unfertig auf den Markt zu werfen. Ich hoffe ja immer, dass CA aus seinen Fehlern gelernt hat und die Spieler nicht für die Beta bezahlen lassen.

      Zum Zweiten kann ich nur mal sagen, dass Micha im Discord geschrieben hat, dass er bei Medieval 3 die News wieder macht.

      Zum Dritten, wollen wir das nicht alle ;)
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.
    • Es ist uns wohl allen lieber, dass sie das Spiel ordentlich fertig machen, bevor sie es releasen. Es geht aber mehr um die fehlende Kommunikation. Denk mal an all die Infos zu Rome 2 oder auch zu Warhammer 1. Das feuert den Hypetrain an. Aber für 3K gibt es ein paar Lord-Vorstellungen, winzige Ausschnitte von der Kampagnenkarte, eine geskriptete Schlacht und eine relativ ausführliche Einführung in die neue Diplomatie. Das ist jetzt nicht wahnsinnig viel. Mir fehlen ein paar stimmungsvolle Trailer, vor allem aber WIRKLICHE Infos zum Spiel und was mich erwartet. Insbesondere auch zum realistischen Modus.

      Wer mal auf den allgemeinen TotalWar Subreddit schaut kann leicht den Eindruck gewinnen er sei im Subreddit für Warhammer. TK geht da sehr unter und nicht mal die Infothreads werden angepinnt. Sehr fragwürdige Marketingstrategie muss ich sagen. Wo CA ansonsten ja eigentlich eher klotzt anstatt kleckert und lieber zu viel verspricht. Da frage ich mich doch, warum wir diesmal so wenige Infos kriegen.
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • Vielleicht. Aber gleichzeitig sinkt dadurch meine Kaufwahrscheinlichkeit. Wenn mich ein Spiel nicht voll anspricht und ich mich darauf freue oder gehyped bin, werde ich es nicht kaufen. Jedenfalls nicht zum Vollpreis. Dazu ist mir das Geld zu schade und Zeit hab ich auch gar keine dafür ein Spiel zu spielen dass ich nur halbherzig gekauft hab.

      Und kein Hype ist wahrscheinlich gerade bei diesem Titel schlecht. Das ist immerhin der erste (semi)historische Teil seit Warhammer. Ich hab Angst davor was passiert, wenn TK ein Flop ist, während WH3 gute Absatzzahlen aufweist. Ich finds ja alleine schon krass, wenn auf Reddit wütende Stimmen laut werden weil es in einer Woche keine WH-Infos (zu DLCs oder Patches) aber dafür eine Info zu TK gibt.
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • Das ist allerdings krass.

      Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass dies damit zusammenhängt, dass die TW - Serie mit dem Fantasy-Ausflug ins WH-Universum eine Menge neuer "Fantasy-Fans" hinzugewonnen hat, welche sich mit dem TW-Ursprung, den historischen Teilen, nicht so wie wir identifizieren kann.

      Diese Anhänger werden die TW - Marke im Wesentlichen mit Fantasy in Verbindung bringen und nicht wie wir "älteren" Fans mit History. Daher motzen die wahrscheinlich genau so wie wir, wenn wir einen neuen Fantasy-Titel angekündigt bekommen oder gerade jetzt, wo wir keine ausreichenden Infos zu TK erhalten.

      Im Übrigen glaube ich nicht, dass TW zu seinen Wurzeln zurückkehren wird und sich wieder komplett auf historische Titel konzentriert. Anfangs hat man ja gesagt, dass die WH-Triologie rund 10 Jahre supportet wird. Und in diesen 10 Jahren wird man auch eine komplett neue Spielergeneration haben, die TW nur mit Schwerpunkt WH kennt und die Historie nur als einen Nebenausflug betrachten wird.

      Und … das Spiel wird sich, auch durch die zunehmend fortschreitende Technik weiterentwickeln. Ich glaube das ich kein Orakel bin, wenn nach WH 3 irgendwann der Ausflug zu WH 40.000 kommen wird. Wie immer auch TW dann aussehen wird. Das Fanpotenzial dieser Marke ist einfach zu riesig und die Kombination aus Runden- und Echzeitstrategie ist für WH 40.000 nahezu perfekt.

      Die Prozessor- und Chipgenerationen in 5 - 10 Jahren werden da ganz andere Massenschlachten mit Effekten ermöglichen. Das beginnt ja jetzt schon mit der RTX - Technik der neuen Nividia - Karten.

      Denkt an mich zurück, wenn es soweit ist. Ich setz da gern ne Wette ab :)
    • Das denke ich eben auch und daher bin ich nur umso mehr besorgt wenn die historischen Titel "stiefmütterlich" behandelt werden und schwächer beworben werden. Ich hätte grundsätzlich nichts dagegen wenn TW sich auch weiterhin in der Fantasy betätigt. Aber ich persönlich habe etwas dagegen wenn man sich dabei nur auf Warhammer beschränkt (welches mich etwa so interessiert wie ein Butterbrot).
      Solange beide Themen (Fantasy und Historisch) mit dem selben Elan weiter verfolgt werden, soll ich zufrieden sein, aber eine weitere Zurückstufung der Historie auf etwa nur noch Saga-Teile wäre mMn fatal.
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • Ein TW WH 40k hätte auch wenn es kein historischer Titel wäre ein riesiges Potential . Die Kombination aus Flottenschlachten und Bodenkämpfen könnte hier mehr zum tragen kommen als je in einem TW Titel vorher .
      Planeten könnten wie Provinzen behandelt werden , um sie schrittweise zu erobern usw.

      Klingt wirklich nett .
    • Eine Weltuntergangsstimmung die hier herrscht :D

      Ich denke nicht das nach TWWH noch ein Warhammer kommen wird. Gerade 40k, Was ich als Warhammer Fan am meisten liebe, wird keine Chance haben bei TW. Da sollen doch lieber die Macher von Stellaris sich die Lizenz dazu holen.

      Die Historischen Titel sind meiner Meinung nach immer noch die beliebtesten. Wie viele warten den auf ein Medieval 3? Das wäre der ober Hammer und alles andere würde vergessen werden.

      PS: Ich Wette mal dagegen Kay ;)
    • Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht das TK was besonderes wird.
      Vermutlich ein besserer Lückenfüller.... Und glaubt mir ich will dieses SPiel gut sehen.
      Ich liebe beide Arten Historisch und Fantasy.

      Aber gerade diese Ruhe vor dem Release..... Ka ich habe da ein schlechtes Gefühl.

      Was die Zukunft von Fantasy angeht.
      Herr der Ringe wäre doch auch was cooles oder so etwas wie Mythologie Total War
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado
    • Nomad schrieb:

      Eine Weltuntergangsstimmung die hier herrscht :D

      Ich denke nicht das nach TWWH noch ein Warhammer kommen wird. Gerade 40k, Was ich als Warhammer Fan am meisten liebe, wird keine Chance haben bei TW. Da sollen doch lieber die Macher von Stellaris sich die Lizenz dazu holen.

      Die Historischen Titel sind meiner Meinung nach immer noch die beliebtesten. Wie viele warten den auf ein Medieval 3? Das wäre der ober Hammer und alles andere würde vergessen werden.

      PS: Ich Wette mal dagegen Kay ;)

      Wette angenommen :)

      Chapulin schrieb:

      Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht das TK was besonderes wird.
      Vermutlich ein besserer Lückenfüller.... Und glaubt mir ich will dieses SPiel gut sehen.
      Ich liebe beide Arten Historisch und Fantasy.

      Aber gerade diese Ruhe vor dem Release..... Ka ich habe da ein schlechtes Gefühl.

      Was die Zukunft von Fantasy angeht.
      Herr der Ringe wäre doch auch was cooles oder so etwas wie Mythologie Total War
      Ich glaube schon, dass sich TK von dem letzten historischen Vollpreistitel (Rome II / Attila) und auch WH II abheben wird.

      Ich unterstelle nicht, dass da keine Mühe drin steckt. Dass wenige, was man bisher sehen kann, finde ich persönlich auf den ersten Blick ansprechend.

      - Die Kampagnenkarte finde ich von der Landschaftsgestaltung her liebevoll modelliert und sieht glaubwürdig nach China aus.

      - Der Schwerpunkt auf die glorifizierten Helden (wenn man den Modus denn spielen mag).

      - Das Einheitendesign sowohl auf den Einheitenkarten, als auch in der Schlachtgruppe selbst (Erstmals auch mit integrieren Fahnenträgern).

      - Mehrere Generäle in einer Armee, denen Einheiten fest zugewiesen werden

      - Das Heldensystem mit Infiltration und Diplomatie generell, usw.

      … da gibt es schon optisch und von der Mechanik her mehrere Unterschiede, von denen man bisher weis.

      Daher wage ich mal die Behauptung, das TK durchaus eine Weiterentwicklung mit neuen Features werden wird. Auch darf man das Setting nicht vergessen, welches mit der chinesischen Geschichte was neues probiert. Insofern gibt es schon genug Optionen, die das Spiel "besonders" machen könnten.

      Ob mir diese Weiterentwicklungen persönlich dann gefallen, bzw. diese das alt bekannten Spielprinzip sinnvoll erfrischen oder doch eher als stöhrend empfunden wird, bzw. sich in der Praxis gar nicht auswirkt (ich sage nur Politiksystem in Rome II bei Release), ... dass steht auf einem anderen Blatt Papier.

    Werbung