Werbung

Total War: Three Kingdoms - Allgemeine Diskussionen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Nomad: Also mich juckt‘s schon :D

      Tao Qian muss man extra über den Steam Shop herunterladen übrigens, sonst kriegt man ihn nicht.

      Ich habe Liu Hong (Kaiser) mal auf Sehr Schwer gestern Nacht gespielt:

      1. Das System mit den Eunuchen/Dynastie/Kriegsherren finde ich noch eine schöne Ergänzung. Auf Dauer aber überwiegen die Eunuchen, da aus der Charliste nur Eunuchen kommen. Andere Parteien kommen manchmal in der Rekrutierliste vor, kosten aber 1000.

      2. He Jin mit der Kaiserlichen Armee ist OP. Ich habe ganz allein nur mit He Jin 2 von 3 Zhang Brüdern eliminieren können. Sobald alle 3 Brüder bzw. Fraktionen tot sind, hat man schon gewonnen.

      3. Die Einheiten der Gelben Turbane sind zu generft. Waren auch für normale Einheiten der Untertanen kein Problem.

      4. Von der Resssource Bevölkerung erzähle ich dann, sobald ich mit Tao Qian gespielt habe.

      5. Das einzige Hindernis am Kaiser ist die Wirtschaft: Aufgrund des Untertanenstatus muss man viele Gehälter zahlen an fast alle Kriegsherren (Ma Teng und Han Sui sind unabhängig vom Kaiser zu Beginn.)
      Man startet mit 100‘000 und pro Runde etwa 11‘000 Abzug, was ich aber auf 1‘900 verringern konnte und hatte nach 20 Runden nach dem Sieg noch gute 40‘000. Ich habe jede Runde dann geschaut, bei welchem Untertanen/Kriegsherren man Verträge schliessen oder Gegenstände austauschen kann, wo man ein grosses Plus hat und mit einer Zahlungsforderung kompensieren kann, sodass die Zustimmung neutral bei 0 ausgeht. Provinzen abgeben an Liu Yu oder Liu Bei im Norden gaben auch viel Geld und hatte weniger Stress mit Rebellen (Gelben Turbanen). Damit und mit den Technologie Boni konnte ich finanziell überleben.

      6. Kong Rong und Yuan Shao sind ebenfalls Charaktere bei Liu Hong, die im Hof Minister sind bzw. Yuan Shao kann man dazu ernennen. ^^

      7. Alles in Allem sehr schönes DLC, vor allem der verschiebbare Zeit-Massstab bei den Fraktionen bezüglich Mandat/Vanilla/8 Prinzen finde ich sehr gut gelungen. Eben und die Kaiserlichen Einheiten sollten generft werden. ;)

      8. Neue Errungenschaften gibt es anscheinend nicht.
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Master Marko ()


    • Werbung
    • Ja, ist es. Das mit den 8 Prinzen war nur ein privater Bürgerkrieg und anfangs konnte ich keinen unterscheiden, da alle aus derselben Familie ja waren...
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Man darf Kingdom (2020) über die Qin-Dynastie nicht mit Kingdom (2019) auf Netflix verwechseln, was ein verfilmter Anime ist und dort geht es um Zombies. :D

      Aber ja, sieht vielversprechend aus.
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Ja die fand ich auch ganz gut :P Es gibt aber auf Netflix und auf Youtube eine Chinesische Serie welche genau diese Zeit behandelt. Habe es nur kurz angefangen, aber ist ganz ok.
      Ich suche bei Gelegenheit mal den Namen heraus.
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado
    • Meinst Du San Guo (Three Kingdoms)? Die hat 94 Episoden und ich habe mir den ganzen Sommer die Serie reingezogen mit englischen Untertiteln. Cao Cao ist einfach nur genial gespielt. :D (Chen Jianbin ist der Schauspieler)
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Genau diese :P
      Ist manchmal etwas langsam und gemächlich vom Erzähltempo her (verglichen mit westlichen Produktionen) Aber es hat einen gewissen Charme. Also empfiehlst du es bis zum Schluss durchzuhalten? :)
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado
    • Ich empfehle es schon, durchzuhalten, aber schau immer nach wegen den Namen, wer wer ist. Wird recht kompliziert, aber man kommt nach 10-15 Episoden damit klar und ist auch offen für neue Gesichter, die man sich einprägen kann. Ein Glück blenden die Untertitel immer die Namen ein. Das ruhige Erzähltempo finde ich noch gut gelungen, da man als Europäer besser mitkommt und Zeit hat, die Geschichte zu verstehen. Ausserdem finde ich es eine Leistung, mit nur 150 Millionen Dollar 94 Episoden Three Kingdoms zu produzieren mit so vielen Komparsen. US-Produktionen kosten da schnell mal ne Milliarde oder mehr. Mein Favorit der Serie war Cao Cao allemal. Die schauspielerische Leistung war ausserordentlich. Die Serie ist alles in allem eine super Ergänzung zum Spiel.
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch
    • Dann werde ich nochmal anfangen :) Bin glaube ich bis Folge 20 gekommen. Ja Cao Cao ist auch mein Liebling. Auch weil er so schön vielseitig ist , manchmal nett, manchmal genial manchmal ein Arschloch

      Hier noch für die welche nicht wissen von was wir reden

      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado
    • Hat jemand von Euch schon mal Lu Zhi oder Liu Chong bezüglich den Trophäen gespielt? Sind bei Euch die Achievements bzw. der Fortschritt beim Sammeln der Bücher/Trophäen verbuggt?
      "Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nie von äußeren Dingen, sondern der Mensch bringt aus seinem Inneren, wie aus einer Quelle, Zufriedenheit in sein Leben."

      - Plutarch

    Werbung