Werbung

NPC Verhalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NPC Verhalten

      Hey zusammen,

      ich spiele schon länger TWW 1 & 2 und mir ist jetzt aufgefallen das sich das Verhalten der NPCs in Bezug auf ihre Armeen stark geändert hat.
      Früher konnte der NPC seine stärke immer sehr gut einschätzen, aber jetzt ballern die Armeen weg. Als Beispiel:
      Kein Besonderer Kommandant mit größten Teils schwachen Einheiten greift Städte an die er niemals so schaffen würde und verliert natürlich die ganze Armee. Auch ziehen Sie sich noch sehr selten zurück.
      Das Beispiel beschreibt das Verhalten der NPCs untereinander, mir gegenüber hat es sich nicht verändert.

      Ist jemanden dies auch schon aufgefallen?

      Gruß
      Krulewi

    • Werbung
    • Bei mir hat gestern Marienburg seine Hauptstadt gegen die Bretonen zurückerobert und das mit nur einer halb so großen Armee.

      Auf dem Schlachtfeld selbst ist mir aufgefallen, dass die KI immer öfter versucht mich zu umzingeln.
      Oder wie auch gestern, bei der Imperiumskampagne, wo ich durch ein Ereignis einem Kurfürsten zur Hilfe kam. Die Gegner-KI (Tiermenschen) hat seine Armee gut aufgeteilt und gegen beide gekämpft. Meine Verbündete-KI konnte er sogar bezwingen.

      Auf der Strategie-Karte hat die KI aber schon ein paar "Fehler" gemacht und mir die Chance gegeben zurückzuschlagen. Daher ist es schwer zu sagen, ob die KI nun besser, schlechter oder menschlicher wurde. :D
    • Das die KI öfters Fehler macht, steht außer Frage :D

      Durch das neue DLC hat zum Glück das Imperium wieder an Stärke gewonnen und den Bretonen die Führung abgerungen (die letzten 5 Kampagnen war Bretonien meistens auf Stärkerang 1 ?( )

      Spiele gerade die Blutige Hand und als Verbündete habe ich natürlich die Orcs und die tragen Kämpfe aus, bei denen man nur heulen kann ;(
      Die verlieren gerade eine Siedlung nach der anderen, weil Sie eine Armee gegen 3 schicken.

      Mir fällt es gerade nur mehr auf, weil ich auch nach Runde 80 noch sehr weit abgeschlagen bin im Kräfteverhältnis
    • Aber Orks sind auch Blöd die lassen sich auf jeden Kampf ein :P

      Spass beiseite. Liegt manchmal auch am Schwierigkeitsgrad glaube ich. Oft ist auch die Anzeige des Balken Kräfteverhältnisses nicht richtig. Und man Gewinnt schlachten Öfter wenn man sie Manuel spielt. Mir ist aber auch das Gegenteil passiert :P

      Finde die KI gleich blöd/schlau wie zuvor. Aber man merkt das die Imperialen mehr taktische Tiefe haben und eher zusammenhalten was ich sehr begrüsse.
      Nur die Ereignisse mit den Imperialen wenn man einer Stadt zur Hilfe kommt oder Söldner schickt sind etwas komisch. Hatte mal einen malus wegen einem betreten fremden Gebiets weil meine Söldner Armee einer Stadt zu hilfe kam XD Klar der Bonus fürs helfen war grösser trotzdem unsinnig irgendwie. Und kann es sein das man eine Schlechte Diplo Bewertung bekommt wenn man einer Neutralen Fraktion den Krieg erklär und dann kurz darauf wieder Frieden macht. Das ist glaube ich auch neu.
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chapulin ()

    • Spiele immer auf Sehr Schwer, alles drüber macht nur extrem unfaire negative Bufs.
      Aber ja, das Kräfteverhältnis wird meistens echt bescheiden ausgelotet. Ich führe die Schlachten meistens selbst, um Verluste zu minimieren.

      Stimmt, das mit der Vertrauenswürdigkeit ist mir auch schon aufgefallen. Ich hatte damit nie Probleme, jetzt auf einmal "sehr gering" ?( kein Plan wie das zustande kommt. Aktiv kriege erklären mach ich in dem Zug nicht.

      Aber cool das auch neue Städte in die alte Welt einzug gehalten haben. Die Festung in der alten Welt bei Belegar Eisenhammer ist bereit mein :saint: sehr geiles design und könnte bei Verteidigung sehr viel Spaß machen.

    Werbung