Werbung

Mehrspielerkampange Imp vs. Norsca

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mehrspielerkampange Imp vs. Norsca

      Hallo ihr Lieben,

      ich bräuchte mal eure Erfahrung. Ich spiele seit kurzem gegen einen Kollegen eine Kampagne. Nachdem ich die große Klappe hatte, hat er sich entschieden die Norsca bzw. den Troll LL zu nehmen und gegen mich in Form des Imperiums unter Karl Franz anzutreten.

      Die große Klappe hatte ich hauptsächlich weil ich früher recht häufig Imp gespielt hatte und die echt stark waren.

      Das war vor der Überarbeitung des Imperiums. Ich war erstmal völlig überrascht und bin noch dabei zu verstehen was sich alles geändert hat, aber bisher gefällt mir das neue Imp.

      Jetzt aber zum Grund meines Themas. Da ich nun ein völlig neues Imp spiele bin ich natürlich erstmal völlig ins Hintertreffen geraten. Ständig gab es Orks die Helmgart erobern wollten. Und auch Kemmler nervt. In der Zwischenzeit hat der Troll vermutlich schon 50% - 70% des Gebiets der Norsca eingenommen und wird sich bestimmt bald Richtung Süden wenden.

      Jetzt zu euch. Ich kenne die Norsca kaum bis gar nicht. Wo liegen ihre Stärken und Schwächen? Welche Vorteile hat das Imp gegen sie? Wie sieht die Ideale Armee gegen sie aus? Demigrafen waren früher recht stark. Vielleicht 2 Panzer? Welche Helden?

      Jeder Tipp ist gern gesehen. :love:

    • Werbung
    • Starke Einheiten meiner Meinung nach sind:
      Als solide Front Barbaren-Champions
      Als Schocktruppe die gepanzerten Hautwoelfe
      Als Frontbrecher Firmirkrieger, (Eis) Trolle und lebende Panzer die Mammuts
      Kavallerie mag ich nicht beurteilen, da ich eher der Infanterietyp bin

      Kommt aber auch drauf an ob dein Kumpel gerne Micromanagement betreibt, denn dann sind die Kavallerie und Streiwageneinheiten nicht zu unterschätzen.

      Da, abgesehen von den Barbaren, viele Einheiten als Groß zählen, würde ich entsprechend Einheiten einpacken die gegen große Einheiten effektiv sind: also Hellebarden, Demigreifenritter mit Hellebarden und als Fernkaempfer die Jäger.
      An Artillerie wuerde ich ne Kanone gegen die Mammuts, Hoellenfeuersalvenkanone gegen alles effektiv und nen Dampfpanzer mitschleppen. Vlt. auch nen Luminarium aber die Feuerrate finde ich immer abschreckend.
      Gegen die feindliche Infanterie Bihandkämpfer zum blocken und dahinter Granatwerferreiterei, die bombt einiges weg. Von den Bihandkämpfer würde ich nicht allzuviel erwarten außer das sie lang genug leben, damit andere ihre Arbeit machen können ^^# Wobei die Carroburger Bihandkämpfer recht brauchbar sind wegen ihrer Aura.
      An Helden nehm ich eigentlich immer nen Sigmarpriester mit, fuer den ganzen Schutzkram und nen Feuer- oder Schattenzauberer für die so richtig schmerzhaften Zauber

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cadarn ()

    • Okay danke schon mal für die Ausführung.

      Nach deinen Tipps würde meine Armee grob erst einmal wie folgt aussehen:

      1x Kommandant
      1x Sigmarpriester
      1x Schattenzauberer (will ich mal testen)
      4x Demigreifen ( 3x Hellebarde 1x normal)
      4x Bihandkämpfer
      3x Jäger
      3x Granatwerferreiter
      1x Kanone
      1x Höllenfeuersalvenkanone
      1x Dampfpanzer

      Hmmm muss ich so erst einmal testen 8)
    • Auf welcher Schwierigkeit spielst du denn?

      Meine Armee sieht im Regelfall so oder so ähnlich aus:
      Kommandant
      Sigmarpriester
      Zauberer (im Regelfall Feuer oder Schatten)
      4 Fernkampfeinheiten (Jäger, Armbrustschuetzen, Musketenschuetzen. In letzter Zeit überwiegend Jäger)
      2 Kavallerie (Demigreifen und Reichsgarde)
      1 Granatwerferreiterei
      2 Kanonen
      1 Dampfpanzer
      1 Hoellenfeuersalvenkanone
      4 Bihandkämpfer
      2 Hellebardentraeger

      Damit komm ich eigentlich so gegen die meisten Gegner klar... Wobei die Schwierigkeit bei Schwer liegt und ich meistens meine Truppen feige in der Ecke positioniere das ich nicht umgangen werden kann ^^#
    • Hallo

      ich kann dir ehrlich nicht sagen auf was für einer Schwierigkeit ich die Gefechte gespielt habe.

      Hab einfach die Armee oben zusammen gesetzt und los ging es.

      Möglicherweise stand es noch auf leicht...

      Ich gebe zu das ich nicht soa erfahren bin was Gefechte und besonders die richtige Aufstellung betrifft. Denn meistens spiele ich Zwerge und verschanze mich in einer Ecke. Das klappt fast immer.

      Jedenfalls bin ich recht schnell zusammen gebrochen. Die Mammute sind echt übel. Vielleicht waren die 4 später 5 Bihänder auch einfach zu wenig.
    • Japp, die Mammut sind sehr böse, wenn die mit vollem Leben ankommen. Sind ja nur lächerliche 14/15 tausend.
      Sobald es geht mit allen Geschuetzen drauf ballern, um sie zumindest zu schwaechen, wenn die Jäger höheren Rang haben und der General entsprechend geskilled ist, sollten die auch gut Schaden verteilen. Und die Hellebarden sollten ihr übriges tun.
      Den feindlichen Kommandanten niedermachen hilft auch, da damit ein Moraleinbruch einher geht.
      Ansonsten kann ich nur sagen viel Glück ^^#
    • Nee, die haben Infanteriespeerwerfer, und Kavallerie mit Fernkampf.

      Aufstellung sieht bei mir in der Regel so aus:
      Vorne die Nahkaempfer, Bihandkämpfer und Hellebarden abwechselnd.
      Dahinter die Jäger und wiederum dahinter die Artillerie.
      Den Sigmarpriester stell/schick ich dahin wo ich glaube das die schwersten Kämpfe sein werden, wegen seinen ganzen Def-Auren.
      Den Magier hab ich meistens auf nem Pegasus, damit er flexibel ist und schnell die Position wechseln kann.
      Je nachdem wie Nahkampfstark der Kommandant ist stell ich ihn schon mal vor die Front, damit er nach Möglichkeit viele Truppen an sich bindet und dann gibt's volle Breitseite vom Magier (Flammenpfeile oder Schattengrube bzw. je nach Magier der entsprechende Massenzauber)
      Die Kavallerie stell ich an die Flanken oder in nem Wald versteckt auf, damit sie dem Feind in die Seite oder den Rücken breschen können, wenn der Feind im Nahkampf gebunden ist.
    • Die Arti stell ich einfach dahinter, die ballern einfach über die eigenen Leute drüber, sofern der Gegner nicht direkt vor den eigenen Leuten steht.

      Naja, der kann einen 60(?) Ruestungsbonus machen, Angriffbonus und Schadensresistenz und ich glaub einen Schadenszauber hat er auch.
      Aber das musste nochmal genau schauen, kann auch sein das ich das jetzt teilweise mit dem Erzlektor durcheinander bringe.

      Aber brave imperiale Soldaten sollten immer einen Sigmarpriester dabei haben, der ihnen den richtigen Weg weist :thumbsup:

    Werbung