Werbung

1. Zusatzturnier Ergebnisse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. Zusatzturnier Ergebnisse

      Hier müssen alle gespielten Partien gemeldet werden. Nur was hier drin steht wird auch gewertet!

      Wie ein Meldebeitrag zu einer geschlagenen Partie aussehen soll könnt ihr euch bei dem entsprechenden Thema zum letzten HQ Turnier ansehen

      Weiterhin ist es notwendig, dass ihr die Gefechtswiederholungen speichert und in diesem Googledrive Ordner hochladet: 1.Zusatzturnier Gefechtswiederholungen
      Die Gefechtswiederholungen bitte sinnvoll benennen, und bedenkt, dass
      wir die Partien erst werten, wenn wir die Gefechtswiederholungen haben,
      damit auch ein Nachweis gegeben ist.

      Hier nochmal ein Erklärungsvideo, wie ihr an eure Gefechtswiederholungen/Replays kommt und die Meldung macht.


      Hier nochmal ein Beispiel für eine Mustermeldung:

      Partie Spieler x gegen Spieler y: 0-2

      1. Schlacht: Athen (Spieler x) - Boier (Spieler y): 0-1

      2. Schlacht: Sparta (Spieler x) - Galatien (Spieler y): 0-2

      Dieses Muster kann gerne einfach rauskopiert und umgeschrieben werden, wer es nutzten will.
      Gerne gesehen wird natürlich noch ein mehr oder weniger ausführlicher Schlachtbericht.

      Ich wünsch auch hier nochmal viel Erfolg allen Mitspielern!
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Turba ()


    • Werbung
    • Partie Chimära vs Wolran: 0 - 2

      1. Schlacht Baktrien vs Karthago (Wolran): 0 - 1
      Chimära hatte Firstpick und hat (unabsichtlich) eine recht hüglige Map mit leichtem Vorteil für ihn ausgewählt. Er hat dann angeboten uns auf dem flachen Teil der Karte zu treffen, allerdings war immer noch auf einer Seite der Hügel und weiter konnte ich nicht raus um nicht zu nah an den Kartenrand zu kommen.
      Baktrien kommt mit viel Kav und auch Fernkampfkav und kommt auch gut in meinen Rücken. Meine eigenen Plänklerkav setze ich total in den Sand, kann aber das Zentrum recht gut gewinnen und kriege auch mit meinen unzähligen Speeren seine Kav gut unter Kontrolle. Schlussendlich kann ich auch in seinen Rücken kommen und die Schlacht ist vorbei.
      Fürs Protokoll: Chimäre bezichtigt mich des Campings, daher Replays bitte checken @Leitung

      2. Schlacht Persien vs Armenien (Wolran): 0 - 1
      Ich habe Firstpick und nehme Armenien wogegen Chimära Persien wählt. Er spielt wieder sehr Kav-lastig wobei ich diesmal auch mehr Kav mit habe. Weil er wieder viel Fernkampf-Kav mit hat gehe ich schnell zum Angriff über weil ich in der Linie absolut überlegen bin. Ich komme sogar selbst mit meiner Kav in seinen Rücken und seine Anstürme mit der Schockkav kann ich recht gut mit meinen Speeren abfangen. Schlussendlich ist die Schlacht recht eindeutig.
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • Wolran schrieb:


      Fürs Protokoll: Chimäre bezichtigt mich des Campings, daher Replays bitte checken @Leitung
      Die Partie wurde durch die Leitung geprüft: Es wurde kein Camping seitens Wolran festgestellt.
      Zur Erklärung Camping bedeutet nicht, dass man den Gegner auf sich zukommen lässt und an seiner Startposition wartet, sondern wenn man sich z. B. wirklich passiv sich auf einem Hügel oder in einem Waldstück verschanzt.
      Wolran geht in dieser Schlacht sogar vom Hügel runter, den er auch mit Leichtigkeit hätte nutzen können. Im Prinzip hat sein Verhalten sogar für einen Vorteil seitens Chimära geführt, da seine rechte Flanke so vom Hügel aus angestürmt werden konnte.
      Des Weiteren bin ich der Meinung, dass der Rome 2 Mehrspieler nochmal gebalanced werden sollte.
    • Ergebnis der Partie zwischen NVE und Banana Joe (Mir) 0:2

      In der ersten Schlacht treffen Nicos Epiroten auf meine karthagische Streitmacht. An den Flanken kann meine numidische Kavallerie die thessalischen Reiter in Schach halten, und meiner Linie so weit Sicherheit geben, dass meine Söldnerschwerter im Zentrum alles niedermachen können, was nicht von meiner kampanischen Kavallerie niedergeritten wird. Am Ende geht Karthago klar als Sieger hervor.

      In der zweiten Schlacht reitet Nico mit den Roxolanen bis nach Nemetacum, um meine königlichen Skythen aufzuhalten. Leider hat Nico lieber drei Ballisten dabei als Bogenschützen und auch wenn einige leichte Reiter ihr Leben lassen müssen kann ich am Ende klar den Sieg für mich behaupten. Am Ende hat die Artillerie sogar mit 58 Kills die meisten Abschüsse in NVEs Armee.

      GG wp
      Family, Duty, Honor (Words of House Tully)
    • Ergebnis Banana Joe vs Nicole 2:0

      Erste Schlacht: Ich führe meine tapferen Makedonen gegen Nicoles Karthager ins Feld. Nach einigem Geplänkel an den Flanken kollidieren die Linien, auch wenn die Karthager eine massive Anzahl an billigen Söldnern heran ziehen kann ich mich behaupten und mit meinen Peltasten die Adelskämpfer an den Flanken neutralisieren, dann bricht die gegnerische Moral und die Schlacht geht an mich.

      Zweite Schlacht: Ich bringe eine Seleukidische Phalanx gegen Nicoles Odrysen auf die Karte. Erneut entbrennen Kavalleriekämpfe, aber meiner Meder Kavallerie gelingt es, den gegnerischen Fernkampf zu stellen, der sich zu weit voraus gewagt hatte. Nun müssen die Odrysen vorstoßen und meine Bogenschützen und mitgeführten Streitwägen können sich ihre Ziele aussuchen. Am Ende rollen die letzten drei Wägen mit 535 Kills auf der Einheit vom Feld während unsere Generäle in einem letzten Ansturm die Klingen kreuzen.

      Damit gehen beide Battles an mich.
      GG wp
      Family, Duty, Honor (Words of House Tully)
    • Syndex hier,

      Begegnung zwischen [Waldeck]Syndex leWolf und Chimära ging wie folgt aus:

      [Waldeck]Syndex leWolf vs. Chimära [1:1]

      Erstes Gefecht:

      Im ersten Gefecht wählte ich (Sydnex) als erster und entschied mich für Armenien. Chimära wählte als antwort Kolchis. Das Gefecht begann mit einem kleinen Geplänkel seitens der Berittenen Bogenschützen von denen jeder zwei auf das Felde brachte. Allerdings konnte keiner von uns einen Vorteil daraus ziehen. Kurz darauf rückte Chimära mit seiner Hauptstreitmacht vor welche aus Hopliten in der Fronlinie und Bogenschützen in der zweiten bestand. Seine Flanken hielt er mit Adelshopliten. Meine Frontlinie bestand aus einfachen Hügelmännern die ich gegen die Hopliten entsandt, doch recht schnell musste ich feststellen das die Hügelmänner schnell die Beine in die Hände nahmen und flohen. Zum Glück hatte ich als Reserve noch einige Axtkämpfer die ich nach vorne schickte um meine Schützen zu retten. Links und Rechts entbrannte ein Kavalleriekampf bei dem meine Kataphrakte zahlenmäßig unterlegen waren aber trotzdem den Kampf nach und nach für sich entscheiden konnten. Einige Axtkämpfer versuchten dabei die Hopliten aufzuhalten die Kataphrakte im Kampf zu vernichten. Am Ende verblieb eine einheit Kataphrakte welche zusammen mit den Bogenschützen die Armenische Armee nach einem Blutigen Kampf zum Siege führte.

      Zweites Gefecht:

      Das Zweite Gefecht war weniger knapp. Chimära wählte die Mässalyier und ich Pergamon. Mir sind die Wüstenvölker nicht bekannt da ich das DLC nicht besitze, daher erwartete ich höchstens gute Mittelschwere Afrikanische schwertinfanterie und sowas wie Kataphrakte oder Gepanzete Kamelreiter. Jedoch musste mein Pergamenisches Heer welches hauptsächlich aus Speerwerfender Infanterie und Peltasten bestand. Einem Heer mit Römisch ähnlichen Fronttruppen entgegestellen. Zudem hatte ich auf eine Hohe Qualität bei der Infanterie gelegt weswegen meine Kavallerie Dünn besetzt war, welche Chimära 3:1 aufbringen konnte. Dadurch konnte ich meine Reiterei nicht Offensiv nutzen sondern musste mir ihr zumindest die Flanken schützen. Allerdings ging jeder Plan in Asche auf, da sowohl meine Fronttruppen der Schweren Schwertinfanterie nicht gewachsen waren, sowie die Reterei meine Hinteren Linien komplett unorganisiert treffen konnte. Somit wurde das Pergamenische Heer auseinander gerissen. Und den Fehler wird es nicht nochmal machen.


      Good Game and Chimära, war echt Lustig mit ihm zu spielen :)
    • Partie Wolran vs Chmuel 1:1

      1. Schlacht, Firstpick Wolran Baktrien, Sieg Chmuel Sparta:

      Ich spiele Baktria gegen Chmuels Spartaner und mache zwei spielentscheidende Fehler:
      1. verkenne ich die Gorgos Plänklerinnen als Plänkler (und damit Speerwerfer) und mir wird erst viel zu spät klar, dass ich nicht den Vorteil beim Fernkampf habe und
      2. setze ich meine Elefanten total in den Sand die mit nur knapp 100 Kills vom Platz gehen weil ich mit dem Micro nicht hinterher komme.
      Schlussendlich besiegt mich Chmuel mit gutem Micro ziemlich knapp.

      2. Schlacht, Firstpick Chmuel Karthago, Sieg Wolran Averner:

      Da jetzt ein Sieg her muss wähle ich die Arverner gegen Chmuels Karthager. Meine Linie schreddert sich relativ gut durch seine Linie durch allerdings lasse ich meinen Fernkampf mit in die Linie laufen und meine Steinschleuderer sind somit praktisch weggeworfenes Geld. Dafür gewinne ich den Kav-Kampf ziemlich klar und kann mit ständigen Anstürmen in den Rücken seine zahlenmäßig überlegenen Einheiten nach und nach niederkämpfen. Meine Eidgeschworenen stehen natürlich wie der Fels in der Brandung und obwohl Chmuel mit seinem Gen über 200 Kills abstaubt grinde ich mich zu einem Sieg der zwar knapper ist, als mir lieb ist, aber trotzdem ein Sieg bleibt.

      GG, waren zwei wirklich knappe Schlachten, schön will ich aufgrund der Fehler nicht unbedingt sagen ^^
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • Partie Wolran vs Syndex leWolf 1:1

      1. Schlacht, Firstpick Wolran Makedonien, Sieg Syndex le Wolf Ägypten

      Syndex setzt auf eine starke Kav mit viel Schockkav während ich in der Linie vermeintlich stärker bin. Allerdings ist meine Aufstellung etwas vermurkst wodurch meine Hopliten gegen seine Leinenpanzerschwertkämpfer antreten und meine LPS dafür gegen seine Thureosspeere. Eigentlich ein leichtes Spiel möchte man meinen aber tatsächlich halten seine Thureos länger aus als meine Hopliten. Es gelingt mir auch nicht seine Kavallerie unter Kontrolle zu bringen obwohl auch ich mit Thessalen nicht schlecht aufgestellt bin und zusätzlich noch mit Hopliten unterstütze.
      Schlussendlich wird die Schlacht durch meine Steinschleuderer richtig knapp, außerdem habe ich noch meinen General der brav Anstürme in den Rücken setzt während Syndex keine Kav geblieben ist. Leider geht mir dann die Munition aus und die Infanterie von Syndex trägt doch noch den Sieg davon.

      2. Schlacht, Firstpick Syndex leWolf Armenien, Sieg Wolran Parthien

      Ich baue mir ein Build zur Abwehr von Kataphrakten und tatsächlich hat Syndex auf diese gesetzt. Allerdings hat er nur eine Infanteriereihe von 5 Axtkämpfern wogegen ich ihm 5 parthische Schwerkämpfer und noch 2 Speereinheiten entgegenstellen kann.
      An meiner linken Flanke kann ich mit meinen berittenen Bogenschützen die Kavallerie von Syndex, die durch Elitebogenschützen unterstützt wird, zurück drängen während ich rechts versuche seine Bogenschützen abzuräumen. Dort kommt es zum Zusammenprall unserer Kavallerieeinheiten. Ich schaffe es gar nicht so schlecht seine Anstürme abzufangen und meine Adelsblutkavallerie verbeißt sich in seine Katas die nicht mehr loskommen. Währenddessen krachen unsere Linien in der Mitte zusammen wo Syndex noch versucht mit seinen Katas einen Ansturm hinzubekommen. Ich bin aber auch da schnell mit meiner Adelsblutkav da und kann ihn pinnen.
      Schlussendlich gewinne ich recht überzeugend.

      Waren zwei schöne Schlachten und mir hat auch gefallen mit Syndex noch etwas fachzusimpeln warum was nicht geklappt hat und was noch besser gegangen wäre.
      GG und danke!
      Aussagen die ich als Mod tätige sind in kursiv gehalten.


      NUTS!
      -Anthony McAuliffe
    • Partie Armenius x Chmuel 1:1

      Erste Partie: Geten x Kimmerer 0:1
      Die Kimmerer haben klar verloren, da ihr General direkt zu beginn aus unachtsamkeit mit als erste Einheit getötet wurde. Die restliche Armee zog es ab hier vor, bei Feindkontakt raschdie FLucht anzutreten.... aber ... beide spieler haben vergessen den Replay aufzuzeichnen... also keine Wertung...

      Auf Bitten von Armenius, wurde auch in der Wiederholung wieder mit dem Ziel zu siegen angetreten!

      In der zweiten Runde, gab der General ein wenig besser acht, und die Geten fielen durch die berittenen Bogenschüten, sowie die zahlreichen kimmerischen Bogenschützen und Plänkler wie die Fliegen. Die Kimmerer konnten den Sieg davontragen...wenn auch mit einem sehr fahlen Beigeschmack!

      Zweite Partie: Athen x Tyllis 1:1

      Athen trat mit einer ausgewogenen Armee an, während Tyllis auf einen Infantrie-Rush setzte, und wenige Plänkler und kaum Kavellerie ins Felde führte. Der General von Tyllis gab wenig acht (schon wieder) und wurde von den atheneischen Schleuderern und plänklern schnell getötet... die Schlacht verlief aber sehr knapp, und auch wenn alle hellenischen Kavelleristen und Infantristen geschlagen wurden, so wurden die vebleibenden tyllischen Stammeskrieger von den gegenerischen Schleuderern in die Flucht geschlagen. Sieg für Athen!
    • Ergebnis Jacob vs Banana Joe 1:1

      Die erste Schlacht gibt es gleich zweimal. Jacob führt die Massäsylier (Massaläsyler, Masasyler? Ich habe diesen DLC nicht und der Name ist komisch) gegen ein Kontingent der Averner. In Version 1 kann sich nach uneindeutigem Geplänkel an den Flanken Jacobs Linie aus Legionärsimitat (wahrscheinlich sowas wie Ersatz Kaffee) aufgrund seiner numerischen Überlegenheit durchsetzen. Diese kommt leider daher, dass er zu viele Einheiten eines Typs dabei hat und die Turnierleitung (Turba) ordnet ein Rematch an. In Version 2 gelingt es mir bereits im Flankenkampf klarere Vorteile zu erspielen, und den gegnerischen Fernkampf so stark zu bedrohen, dass Jacobs General in die Bresche springen muss. Abgelenkt von den Geplänkeln an den Flanken bemerkt er dabei zu spät, dass meine Linie vorrückt und ich bekomme sehr günstige Charges ab. Ich kann meinen Rücken frei halten und bald habe ich eine erdrückende Übermacht auf meiner Linken und rolle sein Zentrum auf, während sein General tapfer bis zum Schluss Feuerwehr spielt.

      In Schlacht Nummero Dos (2) picke ich Boier und Jacob Baktrien. Ich hatte mich auf Pferde und Elefanten eingestellt, bekomme aber mehr Fernkampf und solide Infanterie. Dann beginnt behutsam die Schlacht. Immer wieder gelingt es Jacob Nadelstiche zu setzen, auch wenn die Verluste teilweise verheerend sind. Als wir beide quasi am Ende unserer Flankentruppen sind werde ich waghalsig und lasse mich von Jacob in eine Falle locken, die mich viel schwere Kavallerie und einige Fernkämpfer kostet. Verzweifelt versuche ich mit meiner Infanterie den Durchbruch zu erzwingen, werde aber von der geballten Feuerkraft der vielen Bogenschützen stark dezimiert und kann die Linie nicht überwinden. Bald stirbt mein General im Pfeilhagel und ich muss mich geschlagen geben weil meine Männer lieber Langstreckenlauf zum Lager üben als zu kämpfen. ;)

      GG wp Wirklich schöne Schlachten die nicht nur aus "Renn drauf, hau um!" bestanden. Viel Erfolg noch weiteren Turnier
      Family, Duty, Honor (Words of House Tully)
    • Partie Chimära vs Armenius 0:2

      Erste Partie: Karthago vs Makedonien 0:1
      Beide Fraktionen betraten mit sehr ausgewogenen Armeen das Feld, wobei Karthago mehr Kavallerie mitnahm. Karthago stürmte rasant drauf los und hielt Makedonien bis zum ende auch in der defensive. Während Karthago die Lücken in meiner Frontlinie nutze um so die Mitte zu gewinnen konnte ich die Linke Flanke für mich entscheiden und die rechte Flanke war mehr oder weniger neutralisiert. Am Ende stürmten eine Handvoll Soldaten aufeinander zu und ich denke so manch einer meiner Männer dankte am ende Fortuna für diesen Sieg!

      Sehr sehr knappe Schlacht die genau so gut auch zu Gunsten meines Gegner ausfallen hätte können.

      Zweite Partie: Galatien vs Parthien 0:2
      Chimära nahm für die zweite Schlacht als first pick Galatien worauf ich mit Parthien antwortete. Wieder ging es rasant los doch dieses mal konnte Ich mit meinen Bogenreitern Chimära den Schwung nehmen und auch schnell die ersten Einheiten von ihm eliminieren. Allerdings schafften die Galater, mit ihrer EliteKav, meine Kataphrakte auf der linken Flanke gut zu binden sodass mein General zur Hilfe eilen musste. Währenddessen ging jedoch der Ansturm der Nacktenkrieger in meinem Pfeilhagel unter und meine Linie konnte so die Linie halten. Letzten Endes brachten meine Bogenreiter den Sieg für mich, da Sie mehr oder weniger ungestört agieren konnten und die Feindliche Linie so einem Pfeil-hagel aus allen Richtungen ausgesetzt war.

      Sieg Parthien!
      Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!

      Marcus Aurelius
    • Partie Syndex leWolf x Chmuel 0:2

      Erste Partie: Parthien x Sueben 0:1

      Entgegen den Erwartungen der Parther, zogen die Sueben ohne Kavallerie und nur einer Nahkampfeinheit, der Rest eine Mischung aus Speereineheiten, Schlützen, Slingern und Plänklern auf das Schlachtfeld. Die 6 berittenen Bogenschützen Parthiens, sowie die drei königlichen Kataphrakte hatten so keinen guten Ansatzpunkt um ihre Stärke zu entfalten. Das Match endete knapp mit einem Sieg für die Sueben.

      Zweite Partie: Sueben x Boii 0:2

      hier gibt es nicht zu viel zu berichten. Die Sueben wurden von den Boii gnadenlos überrannt.

    Werbung