Werbung

Einige Fragen zu dem Spiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einige Fragen zu dem Spiel

      Hallo, ich spiele zwar schon einige Zeit an den beiden Total War Teilen, aber einige Dinge sind mir noch nicht so ganz klar.

      Formatierungen:
      -Ich kann ja auswählen, ob die Einheit eher eine schmale breite Front mit wenig Glieder hat oder aber aus vielen Reihen besteht. Gibt es bei Total War auch wie im Tabletop sowas wie einen Gliederbonus, weshalb sich eine kurze Front mit vielen Reihen mehr lohnt? Bzw. wann sollte man eine Einheit mit vielen Gliedern aufstellen und wann eher nicht?

      -es gibt ja Zauber, welche Formatierungen aufbrechen können. Welchen Nutzen hat denn das? Häufig verlieren die Einheiten dabei kaum Lebenspunkte und auch im Angriff werden sie kaum gestoppt, da sie sich rasch wieder sammeln und die Formation wieder herstellen. Der Nutzen dieser Zauber erschließt sich mir da noch nicht ganz.

      Einheitenstärke:
      Durch den ganzen Zahlenwirrwarr und Bonusse bin ich mir nicht sicher, welche Einheiten besser sind. Mein Ziel ist es, so weit wie möglich die Warhammer Lore zu berücksichtigen. Das bedeutet, dass ich in einer Kampagne von Lokhir Teufelsherz als Infanterie am liebsten Korsaren mitnehmen würde. Jetzt ist aber die Frage, ob im Lategame es wirklich sinnvoll ist auf Korsaren zu setzen (ich würde komplett alle Bonusse skillen) oder ob man dann doch lieber die schwarze Garde oder die Henker mitnimmt. Ich will auch demnächst mal die Tehenhauin Kampagne spielen und da ist es die selbe Frage, ob man dort komplett ohne Sauruskrieger spielen kann und nur Skinks+Monster spielt oder ob das vor allem in der letzten Schlacht dazu führt, dass man kaum gewinnen kann. Die Anführer geben ja schließlich spezielle Boni, aber genügen die, damit die "schwachen" Einheiten mit den Eliteeinheiten mithalten?

      Cheated die Ki?
      -bringt es in der Kampagne Vorteile Effekte welche die Wirtschaft des Gegners schwächen zu aktivieren (zum Beispiel Seuche der Skaven) oder auch einem Verbündeten Geld zu zahlen, damit dieser eine stärkere Armee aushebt um sich besser beschützen zu können oder wird das alles irgendwie losgelöst von den Mechaniken berechnet und er macht immer weiter wie bisher, egal welche Wirtschaftseinflüsse auf ihn eintrudeln.

      Generell habe ich manchmal auch die Situation, dass ich mit einem Gegner kein Bündnis eingehen kann, obwohl er mir sehr positiv geinnt ist. Bei meinem letzten Spiel, habe ich die Vampir-Piraten gespielt und hab Ulthuan eingenommen. Danach wollte ich mir Khemrie vornehmen, welches bereits recht stark war und mich von unten Angriff. Die Dunkelelfen hatten hingegen bereits den kompletten Norden und einen Teil des Westens eingenommen und war extrem mächtig. Da ich nicht wollte, dass sie mich angriffen habe ich ihnen Geschenke gemacht und wollte dann einen Nichtangriffspakt mit ihnen beschließen, aber alle Felder waren rot, obwohl er bei der Beziehung grün war und über 100 Punkte hatte. Ich habe nie gegen sie Krieg geführt oder etwas anderes gemacht, weswegen sie mir misstrauen sollten. Generell habe ich auch nie ein Bündnis gebrochen, weshalb ich echt nicht weiß, woran das lag.

      Das waren erstmal alle Fragen. Generell ist Warhammer Total War ein Spiel, welches tendenziell eigentlich sehr intuitiv und selbsterklärend ist, aber immer wieder erfährt man Dinge wo man erstaunt ist, dass man diese nach 100+ Spielstunden noch nicht entdeckt hat. Das man auf einen Zauber Doppelklicken muss, um ihn zu verstärken habe ich auch erst vor kurzem erfahren. Aber umso mehr spaß macht es, alles zu entdecken. Und nachdem das Tabletop-Spiel ja gestorben ist, bin ich froh hier endlich wieder richtig in die alte Welt eintauchen zu können. :D

      Viele Grüße
      Soul

    • Werbung
    • Soulreaverchan schrieb:

      Formatierungen:
      -Ich kann ja auswählen, ob die Einheit eher eine schmale breite Front mit wenig Glieder hat oder aber aus vielen Reihen besteht. Gibt es bei Total War auch wie im Tabletop sowas wie einen Gliederbonus, weshalb sich eine kurze Front mit vielen Reihen mehr lohnt? Bzw. wann sollte man eine Einheit mit vielen Gliedern aufstellen und wann eher nicht?
      Boni diesbezüglich sind mir keine bekannt, es gibt halt bei den Bretonen die Lanzenformation aber das würde ich eher als Fähigkeit sehen anstatt als einen Bonus.
      Die Formationen haben eher einen indirekten effekt. Z.b. hilft eine Lange dünne Linie dabei nicht so leicht von Artillerie getroffen zu werden oder mehr Lücken mit weniger Regimentern zu schließen, zumindest gegen Infanterie Einheiten.
      Eine Kastenformation hingegen hilft dabei, Feindliche Sturmangriffe besser abzuwehren, da sich die Kavallerie oder auch die Monster mit ihrem Angriff inmitten des Regimentes festsetzen und umzingelt sind.

      Soulreaverchan schrieb:

      -es gibt ja Zauber, welche Formatierungen aufbrechen können. Welchen Nutzen hat denn das? Häufig verlieren die Einheiten dabei kaum Lebenspunkte und auch im Angriff werden sie kaum gestoppt, da sie sich rasch wieder sammeln und die Formation wieder herstellen. Der Nutzen dieser Zauber erschließt sich mir da noch nicht ganz.
      Solche Zauber sind etwas schwierig umzusetzen und um ehrlich zu sein, ich nutze sie auch kaum. Aber der Sinn dahinter ist tatsächlich, dass man so mehr Truppen in das Regiment welches gestört ist hineinbekommt und die Sturmangriffabwehr ist für die Zeit wo sie gestört sind und sich sammeln müssen außer Kraft gesetzt, so dass ein gut Eingesetzer Sturmangriff fatale Folgen haben kann.

      Soulreaverchan schrieb:

      Einheitenstärke:
      Durch den ganzen Zahlenwirrwarr und Bonusse bin ich mir nicht sicher, welche Einheiten besser sind. Mein Ziel ist es, so weit wie möglich die Warhammer Lore zu berücksichtigen. Das bedeutet, dass ich in einer Kampagne von Lokhir Teufelsherz als Infanterie am liebsten Korsaren mitnehmen würde. Jetzt ist aber die Frage, ob im Lategame es wirklich sinnvoll ist auf Korsaren zu setzen (ich würde komplett alle Bonusse skillen) oder ob man dann doch lieber die schwarze Garde oder die Henker mitnimmt. Ich will auch demnächst mal die Tehenhauin Kampagne spielen und da ist es die selbe Frage, ob man dort komplett ohne Sauruskrieger spielen kann und nur Skinks+Monster spielt oder ob das vor allem in der letzten Schlacht dazu führt, dass man kaum gewinnen kann. Die Anführer geben ja schließlich spezielle Boni, aber genügen die, damit die "schwachen" Einheiten mit den Eliteeinheiten mithalten?
      Das hier ist eine sehr komplexe Sache. In den allermeisten fällen sind spätere Einheiten nicht einfach besser als frühere Einheiten. Und doch sind in den Late Game Armeen oft so genannte Doomstacks zu sehen bei denen man einen sehr großen Teil der Armee mit nur einer Art von Einheiten besetzt.
      Das ist hier aber komplett von Fraktion zu Fraktion und Lord zu Lord unterschiedlich.
      In der Regel baut man seine Armeen ja eher so aus, dass sie gegen möglichst viele Armeen gewinnen kann. Entsprechend wird man oft entsprechende Boni mit seinen Kommandanten skillen. Um mal etwas konkreter bei deinem Beispiel zu bleiben mit den Korsaren.
      Die Korsaren haben leider das Problem, das sie gegen sehr viele Einheiten, besonders Late Game Einheiten einfach nicht geeignet sind. Das Problem sind hierbei aber nicht die Werte, die sind sogar recht gut und sogar ordentlich steigerbar aber sie haben eine Rolle auf dem Schlachtfeld die andere Einheiten besonders im Late Game besser erfüllen. Die Korsaren haben leider mehrere Probleme
      1. Sie haben keinen Schild, was sie anfällig für Beschuss macht.
      2. Sie sind zu Fuß, weshalb du sie nur schwierig dahin bekommst wo du sie haben willst.
      3. Sie haben kaum Rüstungsdurchdringenden Schaden. Womit sie gegen die meisten Late Game Einheiten kaum noch schaden verursachen.
      4. Die mit den Armbrüsten, haben ebenfalls kaum Rüstungsdurchdringung und eine sehr kurze Reichweite.
      Das bedeutet, Korsaren sind nur gegen Leichtgepanzerte Einheiten gut die selber kaum Rüstungsdurchdringung besitzen.
      Typische Late Game Einheiten sind:
      Imperium: Bihandkämpfer/Hippogreifen/Dampfpanzer/Musketenschützen
      Zwerge: Eisenbrecher/Gyrokopter/Musketenschützen/Orgelkanonen/Hammerträger
      Vampire: Verfluchte/Blutritter/Flederbestien
      Bretonen: Königliche Greifenreiter/Gralsritter/Gralshüter
      Orks: Schwarzorks/Arachnarok Spinne/Mosha Wildschweinreiter/Kamikaze Katapult/ Nachtgoblinbogenschützen (Fanatics)
      Chaos: Auserkorene/Chaosritter/Todbringer
      Norsca: Barbarenchampions/Mammuts/Fimirkrieger
      Waldelfen: Bannwaldläufer/Waldläufer/Walddrachen/Baummenschen
      Skaven: Sturmratten/Jezzails/Ratlingkanonen/Höllenbrut/Todesräder/Warpblitzkanonen
      Hochelfen: Schwertmeister/ Phönixgarde/ Schwestern von Avelorn/Drachen, Drachenprinzen
      Dunkelelfen: Henker/ Schwarze Garde/Drachen/Hydren/Schatten
      Echsenmenschen: Die Dinos
      Vampirküste: Kolosse/Leviathane/Flederbestien/Wächter der Tiefen/ Musketenschützen
      Gruftkönige: Gruftwachen/Konstrukte aller Art

      Abgesehen von den Tiermenschen von denen ich fast keine Einheit kenne, unter anderem auch weil die nur schwer ins Late Game kommen, müssten das so ziemlich alle Typischen Late Game Einheiten aller Fraktionen sein.
      Die Farblichen Markierungen sollen zeigen gegen welche Einheiten die Korsaren geeignet wären. Dabei zeigt Rot an, das die Einheit dagegen nicht geeignet ist, Gelb zeigt an, Im Nahkampf würdest du die Einheiten schnell und ohne Probleme besiegen, der Beschuss ist allerdings so stark, dass die Chancen überhaupt dahin zu kommen sehr Gering sind.
      Und Grün würde hier tatsächlich eine Eignung anzeigen.
      Wobei ich mir bei den Bannwaldläufern der Waldelfen nicht ganz sicher bin. Sie sind nicht sehr gut gepanzert verursachen aber Rüstungsdurchdringenden Schaden. Der Grund warum ich aber denke, dass die Korsaren hier geeignet sein könnten, ist der, dass Rüstungsdurchdringende Angriffe langsamer sind als normale. Allerdings haben Bannwaldläufer auch sehr gute Kampfwerte die doch etwas höher sind als die der Korsaren.
      Ich weiß leider nicht, was genau der Lokhir bei den Korsaren alles verbessert aber soweit ich weiß sind das nur Angriffs und Verteidigunsboni sowie Führerschaft und Resistenzen. Das löst leider nicht wirklich deren Problem. Fast alle Einheiten, die ich oben Rot markiert habe sind schwer gepanzert und weil sie zu Fuß sind kommen sie nicht an Artillerie und Fernkampf ran.
      Ich meine bisher gibt es keinen Lord, der frühe Einheiten bis ins Late Game tragen kann.
      Ich glaube der erste der dazu fähig ist, dürfte der heute herausgekommene Grom der Fettsack von den Grünhäuten sein. Soweit ich das bisher herauslesen konnte sind die Buffs die er Goblins gibt ziemlich gewaltig. Aber das wir sich wohl heute zeigen.
    • Soulreaverchan schrieb:

      Cheated die Ki?
      -bringt es in der Kampagne Vorteile Effekte welche die Wirtschaft des Gegners schwächen zu aktivieren (zum Beispiel Seuche der Skaven) oder auch einem Verbündeten Geld zu zahlen, damit dieser eine stärkere Armee aushebt um sich besser beschützen zu können oder wird das alles irgendwie losgelöst von den Mechaniken berechnet und er macht immer weiter wie bisher, egal welche Wirtschaftseinflüsse auf ihn eintrudeln.
      Ja die KI Cheatet, manche meinen manchmal zu krass.
      Was ich mit meinen 1200 Stunden allein auf TWW 2 sagen kann ist.
      Deren Wirtschaft funktioniert anders. Effekte die die Wirtschaft schwächen haben zwar Grundsätzlich einen Einfluss aber etwas anders. Denn auch für die KI ist jede Ihrer Provinzen unterschiedlich gut und eine Provinz die viel Geld abwirft ermöglicht auch der KI mehr Gebäude gleichzeitig zu bauen und mehr Armeen zu Unterhalten. Aber wirkliches Geld oder Einkommen haben sie nicht, es ist eher so, das sie einfach mehr machen dürfen. Und da kann der KI Geld zu geben durchaus auch einen Einfluss haben.
      Wenn du mit Effekten von z.B. Helden das Einkommen einer provinz auf 0 Runterbringst, ist das für die Wirtschaft der KI auch so, als hätte sie diese Provinz nicht.
      Nur muss man auch sagen, die Boni die die KI hat sind so stark, es ist als Spieler nahezu unmöglich diese Mechaniken Sinnvoll einzusetzen.
      Alles in allem, hält die KI sich aber an nahezu alle anderen Vorgaben. Sie erhalten nur sehr viele Boni abhängig vom Schwierigkeitsgrad.
      Aber wenn eine Armee der KI Einheiten rekrutiert in der Provinz es aber nur ein Gebäude gibt das Artillerie erlaubt, z.b. Ballisten bei den Zwergen sie sonst kein weiteres Rekrutierungsgebäude in der Welt haben, dann rekrutieren sie auch nur diese Ballisten bis sie ein weiteres Rekrutierungsgebäude haben. Die Städte umbauen macht die KI sogar öfters, habe ich schon mehrfach beobachten können.
      Achja, die KI sieht übrigens immer zu jeder Zeit die gesamte Karte. Nur wenn man einen Hinterhalt oder so legt, kann sie diese Armee entsprechend nicht sehen.

      Soulreaverchan schrieb:

      Generell habe ich manchmal auch die Situation, dass ich mit einem Gegner kein Bündnis eingehen kann, obwohl er mir sehr positiv geinnt ist. Bei meinem letzten Spiel, habe ich die Vampir-Piraten gespielt und hab Ulthuan eingenommen. Danach wollte ich mir Khemrie vornehmen, welches bereits recht stark war und mich von unten Angriff. Die Dunkelelfen hatten hingegen bereits den kompletten Norden und einen Teil des Westens eingenommen und war extrem mächtig. Da ich nicht wollte, dass sie mich angriffen habe ich ihnen Geschenke gemacht und wollte dann einen Nichtangriffspakt mit ihnen beschließen, aber alle Felder waren rot, obwohl er bei der Beziehung grün war und über 100 Punkte hatte. Ich habe nie gegen sie Krieg geführt oder etwas anderes gemacht, weswegen sie mir misstrauen sollten. Generell habe ich auch nie ein Bündnis gebrochen, weshalb ich echt nicht weiß, woran das lag.
      Das kann ich manchmal auch nicht. Manchmal hat das was mit deiner Vertrauenswürdigkeit zu tun, und manchmal einfach mit der Einstellung mancher Fraktionen. Aber Fraktionen wie der von Malekith scheinen eine art Allergie gegen abkommen zu haben die nicht von Dunkelelfen kommen.

      So ne ganze Menge Zeugs, ich hoffe das hilft erstmal ein wenig, bei mehr Fragen einfach weiter Fragen ich und sicher auch andere hier im Forum werden schon schreiben wenn sie glauben sie können helfen.
    • Neu

      Achja, die KI sieht übrigens immer zu jeder Zeit die gesamte Karte. Nur wenn man einen Hinterhalt oder so legt, kann sie diese Armee entsprechend nicht sehen.

      Von wo hast du diese Info? Höre ich zum ersten mal. Ist ja krass, wenn es so wäre :P
      Aber wundern würde es mich nicht.
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado
    • Neu

      Chapulin schrieb:

      Achja, die KI sieht übrigens immer zu jeder Zeit die gesamte Karte. Nur wenn man einen Hinterhalt oder so legt, kann sie diese Armee entsprechend nicht sehen.

      Von wo hast du diese Info? Höre ich zum ersten mal. Ist ja krass, wenn es so wäre :P
      Aber wundern würde es mich nicht.
      Ist ein großes Problem wenn man eine Horde spielt. Man wird direkt verfolgt von Franz und Co.
      Das sieht man sowohl bei den Tiermenschen als auch mit dem Chaos wo dann das halbe Imperium nach Norsca wandert.
      Ist für kompletter Unfug das dass überhaupt so ist.
    • Neu

      Macht Sinn spiele nie Horden. Aber ja etwas Sinnlos das ganze... Vermutlich wäre die KI noch dümmer wenn sie wie der Spieler auch noch mit dem Nebel des Krieges kämpfen müsste... War das in den anderen TW Teilen auch schon so?
      Melius est enim mori, quam vivere stantem genu
      Es mejor morir parado que vivir arrodillado

    Werbung